Air Berlin Flugzeuge

Flug Berlin Flugzeuge

Die Airberlin ist die zweitgrößte deutsche Fluggesellschaft. Schlechte Nachrichten aus Berlin: Air Berlin besitzt kein einziges Flugzeug mehr, die gesamte Flotte ist geleast. Eine Milliarde Euro nehmen die Frankfurter in die Hand, um Flugzeuge zu kaufen. Stimmt Air Berlin noch immer mit Easyjet über den Verkauf von Flugzeugen überein? Die Flugzeuge werden von Air Berlin stillgelegt und verschwinden praktisch in Luft aufgelöst.

"Die " Einmarsch " der Air Berlin-Flugzeuge am Tag nach dem Abflug.

Überraschte Passagiere und Beobachter am Wiener Airport haben dies wohl nicht erwartet: Untertags schwammen am Freitag, 29. September, vier Flugzeuge der Air Berlin in Konkurs. D-ABHO, ein Airbus in Oneworld-Farben, wurde als Berlin nach Wien transferiert, ebenso wie der D-ABDT (BER113P). Der HB-IOP, ein Airbus-Flugzeug, das früher für die Swiss Air Berlin-Tochter Belair geflogen ist, kam aus Zürich (BER111P) und der D-ABDU als Ber 115P aus Düsseldorf.

Das Flugzeug soll in das von Lufthansa erworbene NIKI eingebunden und als OE-LOA, OE-LOB, OE-LOD und OE-LOG registriert werden. Heute ist die Anreise von weiteren ehemaligen Belair/Air Berlin Flugzeugen in Wien vorgesehen. Sie können hier den neuesten Radioverkehr zwischen der Bodenstation in Berlin und dem letzen Air Berlin Flight auf YouTube hören.

Bankrotte Fluggesellschaft - Was ist mit Air Berlin passiert?

Air Berlin ging vor sechs Monaten in Konkurs. Die Flugzeuge sowie die Start- und Landeerlaubnis wurden unter anderem von Lufthansa, Easyjet und Niki Lauda gesichert. Eine Zeit erheblicher Verwerfungen setzte auch für die Beschäftigten ein. Hans-Joachim Michelbach (CSU) über Air-Berlin-Kredit "Das ist Steuerverschwendung" Easyjets Bilanz Wie gut sind die Air-Berliner gespart?

Das Ende von Air Berlin kam jedoch nicht unerwartet. Ein halbes Jahr zuvor, am 16. September 2017, ging Air Berlin zu Ende: "Das ist ein schlimmer Tag für Air Berlin. Heute haben wir einen Insolvenzantrag gestellt. "Air Berlin-Chef Thomas Winkelmann musste agieren. Zuvor war Winkelmann beim dt. Marktleader Lufthansa tätig.

Der Geschäftsführer konnte Air Berlin nicht befreien. "Und danach der Schürhaken für Air Berlin. Wir wissen heute, dass Lufthansa bereits bei den Gesprächen im Ministerium für Wirtschaft anwesend war - und trotz kartellrechtlicher Bedenken als erster Erwerber betrachtet wurde. Andere Airlines wie die Low-Cost-Airlines Easyjet und Ryanair sowie Tour Operators wie Thomas Cook haben ebenfalls großes Interesse gezeigt.

Bald wurde jedoch klar, dass der überwiegende Teil der Air Berlin-Flugzeuge und die günstigen Start- und Landeberechtigungen an den Marktleader Lufthansa gehen würden. "So wurde im vergangenen Monat vereinbart, dass Lufthansa und ihre Tochtergesellschaft Eurowings die Air Berlin-Töchter Niki und LGW sowie 20 Flugzeuge für 210 Mio. EUR übernimmt. Easyjet konnte außerdem 25 Flugzeuge für 40 Mio. kaufen.

Die Börsenkurse des Weltmarktführers Lufthansa stiegen und ein selbstsicherer Lufthansa-Chef ging vor die Medien - Carsten Spohr: "Ja, das ist ein großer Fortschritt für uns. Kurz vor 24 Uhr landeten am Freitag, 24. September, die letzten Flugzeuge der Air Berlin auf dem Flugzeug. Zehntausende - Zuschauer und Angestellte - waren da.

Dass dieses gesamte Air Berlin-Projekt fehlgeschlagen ist, schmerzt sehr. "Für viele der rund achttausend Beschäftigten beginnt eine ungewisse Zeit. Nach einem halben Jahr nach der Zahlungsunfähigkeit zog er eine ziemlich verbitterte Bilanz: "Wir hätten uns sehr viel gewollt, wenn die großen Anbieter von Anfang an versucht hätten, in diesem ganzen Prozess so viele Jobs wie möglich zu ersparen.

"Fast 2000 der 8000 Beschäftigten konnten unmittelbar eingestellt werden, etwa 3.000 konnten bei einer anderen Airline oder einem Einkäufer wieder eingestellt werden. Etwa 1.800 Beschäftigte, hauptsächlich Techniker und Angestellte am Boden, können zurzeit für mindestens sechs Monate in einem Beschäftigungs- und Qualifizierungsunternehmen arbeiten. Air Berlins Flugzeuge sind seit Ende des Oktobers Vergangenheit, aber die Story ging weiter.

Die Europäische Kommmission hat die geplante Akquisition von Easyjet im vergangenen Monat genehmigt, aber Lufthansa musste ihr Übernahmeangebot wegen der negativen Position der Kommmission zurueckziehen. Am gleichen Tag musste die Air Berlin-Tochter Niki Konkursantrag stellen und den Betrieb aufgeben. Schließlich gewann gerade Niki Lauda das Rennen am Ende - der frühere Formel-1-Weltmeister hatte Niki einmal ins Leben gerufen und später an Air Berlin veräußert .

Auch heute noch zeigt die Zahlungsunfähigkeit von Air Berlin Wirkung: Der Konkurs hat für Wirbel in der Geschichte des Unternehmens geführt - und am Ende steht wohl nur die Erinnerungen an die weiß-roten Automaten, die 38 Jahre in die große Ferne geflogen sind.

Mehr zum Thema