Ausbildung Buchhändler

Buchhändlerschulung

Offene Ausbildungsplätze gibt´s auf dem Arbeitsmarkt. Ausbildung zum Buchhändler: Stellenbeschreibung & Stellenangebote Und was macht ein Buchhändler? Die Buchhändlerinnen und Buchhändler empfehlen den Erwerb dieser Arbeiten. Eine Ausbildung zum Buchhändler wird in den Hauptbereichen Sortimentsgestaltung, Verlagswesen oder Buchhandlung durchgeführt. Sie lernen im Buchhandel generell, d.

h. ungeachtet Ihrer Schwerpunkte, wie neue Waren akzeptiert, prämiert und vertriebsfördernd inszeniert werden. Sie lernen auch den Umgang mit Werbemitteln und die Auswertung von Fachliteratur.

In dem Hauptschwerpunkt Sortimentsgestaltung lernen Sie den Kundenkontakt und die Lagerhaltung, im Hauptschwerpunkt Verlagswesen steht die Verarbeitung von Handschriften und die Gestaltung von Layouts im Mittelpunkt. Die Buchhändler sind vor allem in Buchläden, Secondhand-Buchhandlungen oder Verlagshäusern zuhause. Sie fragen sich sicher: Wie werde ich Buchhändler? Bei Ihrer Ausbildung zum Buchhändler wechseln Sie zwischen betrieblicher und berufsbildender Schule.

In der Firma lernen Sie die Praxis des Buchhändlers kennen und übernehmen spezifische Aufgabenstellungen. Sie müssen während Ihrer Ausbildung ein Berichtheft über Ihre Aktivitäten und Aufgabenstellungen haben. In ihr protokollieren Sie, welche Aufgabenstellungen und Lerninhalte Sie in Ihrer Ausbildung zum Buchhändler erlernen. Ihr Trainer wird Ihr Reportagebuch regelmässig überprüfen.

Zu Beginn des zweiten Ausbildungsjahres legen Sie eine Klausur ab. Zum Abschluss der Ausbildung erwarten Sie 3 Klausuren und eine mehrteilige Abschlusstest. Nach bestandener Klausur können Sie sich als Buchhändler bezeichnen. Nähere Informationen zu Inhalt und Verlauf der Ausbildung finden Sie in der Ausbildungs- und Prüfungsordnung für Buchhändler.

Sie haben nach Ihrer Ausbildung vielfältige Weiterbildungsmöglichkeiten, z.B. durch eine Fortbildung zum Fachmann im Bereich des Buchhandels oder zum Betriebswirtschaftler im Einzelhandel. Welche Schulabschlüsse haben die Auszubildenden im ersten Jahr? Sie können Buchhändler mit oder ohne Reifezeugnis werden. Das BIBB hat die Mehrzahl der Auszubildenden befragt.

Einige wenige Auszubildende beginnen ihre Ausbildung mit einem Realschulabschluss und nur wenige haben einen Realschulabschluss oder keinen Abitur. Guter Schulabschluss und gute Deutschkenntnisse lohnen sich bei der Anmeldung zur Ausbildung, denn sie erleichtern z.B. das Lektorat und die Rechnungsprüfung.

Gute Mathematikkenntnisse können auch bei der Suche nach einem Lehrplatz helfen, z.B. bei der Berechnung von Rabatten. Das Wichtigste ist, dass Sie ein großes Interesse und die richtigen Kräfte für eine Ausbildung zum Buchhändler haben. Außerdem sollten Sie eine gute Eigenorganisation sowie Neugier und Lernwille für eine Ausbildung zum Buchhändler haben.

Der Buchhändler ist ein gewerblicher Berufsstand. Die Arbeitsumgebung eines Verkäufers ist in der Regel ein Shop oder ein Unternehmen, z.B. eine Buchhandlung. Je nach Ausbildungsunternehmen und Arbeitsbereich kann Ihr Umfeld sehr verschieden sein. Überlegen Sie sich daher sorgfältig, welcher Lehrbetrieb und welches Umfeld für Sie am besten geeignet ist.

Mehr zum Thema