Ausbildung Pilot Bundeswehr

Schulungspilot der Bundeswehr

Offz. Ausbildung und danach zum LFT und Airbuskutscher werden! Büchertipps Anmeldung zur Ausbildung bei der Feuerwehr und der Bundeswehr. Eine Pilotenausbildung ist für viele junge Menschen ein Traumberuf. Wir, die Bundeswehr, die fest auf der Seite der Hinterbliebenen steht.

Luftfahrtausbildung (Bundeswehr) - Wikipedia

Das Flugtraining für Lotsen oder Waffensystemoffiziere der Luftwaffe erstreckt sich über mehrere Stufen vom Ausleseverfahren über die militärische Berufsausbildung bis hin zur tatsächlichen Praxis. Für den Beruf des Lotsen oder Waffensystemoffiziers in der Wehrmacht muss der Antragsteller zunächst seine Tauglichkeit als Führungsoffizier nachweisen. Diese erfolgt im Assessment Center für Manager der deutschen Streitkräfte (ACFüKrBw) in Köln.

Neben den allgemeinen Prüfungen müssen die zukünftigen Piloten hier in einem Pilotversuch ihre Kenntnisse unter Beweis stellen, um in die nachfolgenden Auswahlschritte aufgenommen zu werden. Eine erste Auswahl der besten Kandidaten erfolgt damit bereits in Köln. Antragsteller, die nicht für den Flugdienst in Frage kommen, aber die für die Laufbahn eines Offiziers die selben Anforderungen erfüllen wie die anderen Antragsteller, können weiterhin am Aufnahmeverfahren mitwirken.

Die so genannte Stufe II bestimmt die militärische, psychologische und ärztliche Tauglichkeit. Zusätzlich zur mehrfachen Belastung des Computers wird der Antragsteller medizinisch umfangreich untersucht (MRT, Neurochirurgie, Anthropometrie, HNO, Augenheilkunde, Orthopädie und Kieferorthopädie, Herz- und Thoraxchirurgie, Internistische Chirurgie und Ergometrie). Medizinisch gesehen erfolgt hier die Vorselektion des später in Frage kommenden Flugzeuge.

Im psychologischen Eignungstest der dritten Stufe wird das fachliche Verstehen getestet. Die Entscheidung über den angestrebten Flugzeugtyp trifft der Antragsteller erst nach bestandener Teilprüfung. Jet-Flugzeuge, Transporter und Helikopter können ausgewählt werden. Wer sich für den Helikopter entscheidet, muss zur dritten Stufe nach Bückeburg.

Antragsteller für alle Verkehrsflugzeuge müssen sich in FÃ?rstenfeldbruck gegeneinander durchsetzen. Weil die dritte Stufe wesentlich mehr Punkte des Antragstellers untersucht als die ersten beiden Stufen, beträgt diese fünf Tage. Jeder, der die dritte Stufe nicht durchläuft, kann nicht als Luftfahrtoffizier betrachtet werden, sondern für alle anderen Zwecke, für die kein anderer Ausschluß vorkommt.

Der Militärberuf startet, wenn der Antragsteller nicht bereits Offiziersanwärter war, als Offiziersanwärter mit der Offiziersausbildung an der Offiziersschule des entsprechenden Zweigs der Streitkräfte. Transportpiloten der Bundeswehr und der Bundeswehr sowie Hubschrauberpiloten, die für diese beiden Zweige der Bundeswehr vorgesehen sind, starten an der Offiziersschule der Bundeswehr (OSLw) in FÃ?rstenfeldbruck und an der MÃ?

Jet-Piloten gibt es jetzt exklusiv bei der Deutschen Bundeswehr. Dazu gehören das so genannte "grüne Training", z.B. Geländetraining und Schiessen, sowie der Führungsstil und alle Theoriebereiche wie Taktiken, Luft- oder Seekrieg, Methodologie und Diktion. Nach erfolgreichem Abschluss der Offiziersausbildung und einer Mindestdauer von 12-monatiger Dienstzeit wird der zukünftige Lotse zum Flaggenjunker aufgestiegen.

Bei den Luftwaffen- und Marinefliegern sowie den Waffensystemoffizieren erfolgt die erste Stufe der Flugausbildung in der neunten Prüfung der OSLw in FÃ?rstenfeldbruck. Die Piloten werden nach Beendigung dieser Theorievorbereitung in die dritte Ausbildungsstaffel der Luftwaffe in Goodyear eingeteilt, um erste Flugerfahrung zu gewinnen, wobei auch die psychologische Beurteilung der Stufe III erörtert wird.

Das Training für zukünftige Jet-Piloten mündet in den ersten Alleingang. Der Helikopterpilot absolviert seine Schulung im International Helicopter Training Centre in Bückeburg. Die zukünftige Jetpilotenausbildung (ENJJJPT) auf dem Schäferhund AFB in Wichita Falls, Texas, und die Offiziere der Waffensysteme werden bis zur zweiten Ausbildungsstaffel der Deutschen Luftwaffe auf der Marinefliegerstation Pensacola in Pensacola, Florida, fortgesetzt.

In Bremen erfolgt die Flugausbildung für angehende Verkehrspiloten in der Lufthansa-Flugschule. Theoretischer Unterricht erfolgt mit Zivilfluglehrern der Lufthansa, nur in der Flugausbildung werden einige Flugzeuge mit Militärfluglehrern durchgeführt. Das Training ist in vier Bereiche gegliedert. Zunächst eine 5-monatige theoretische Schulung mit grundlegenden Flugfähigkeiten für kleine Flugzeuge und Sichtlinien.

Danach folgt eine etwa fünfmonatige Flugausbildung in Goodyear im Arizona Airlines Training Center auf Grob G 120A und Beech Bonanza. Das Training wird mit der Erteilung der Militärpilotenlizenz (MFS) und dem zugehörigen Abzeichen abgeschlossen. Eine Flugausbildung für zukünftige Hubschrauberpiloten aller Streitkräftezweige erfolgt im International Helicopter Training Centre in Bückeburg.

Der Kursteilnehmer lernt während der Schulung auch die Autodrehung (Notlandung ohne Triebwerk) mit dem Bell 206 Helikopter, der von der Luftwaffe als Ausbildungsnachfolger der BO-105 gemietet wurde und zur Zeit noch eine 2-wöchige Einführung ins Bergfliegen erhält. Theoretischer Unterricht findet parallel zur Praxis statt. Der Kurs schließt nach erfolgreicher Absolvierung mit der Vergabe des Militärflugzeugführerscheins / Ergänzungshubschraubers (MFS/H) und der Bronzemedaille ab.

Die angehenden Piloten des Eurofighters erhalten nach der ENJJPT eine Typenberechtigung für ihr zukünftiges Jagdflugzeug vom Tactical Air Force Wing 73 "Steinhoff" in Lausanne und vom Tactical Air Force Wing 71 "Richthofen" in Witttmund. Derzeit gibt es aufgrund der verspäteten Lieferung an die Luftstreitkräfte zum Teil erhebliche Standzeiten; die Schulung bei Transall wurde inzwischen auslaufen.

Der Marineflieger wird zum Marinefliegerflügel 3 nach Norwegen verlegt und beginnt seine Schulung auf der P-3 Orion oder auf der Do 28, ein Teil geht an die Luftmission BMVg in Köln und wird an den dort verwendeten Proben ausgebildet. Das Type Rating für Helikopter erfolgt im International Helicopter Training Centre in Bückeburg auf NH90 und im Helicopter Wing 64 in Holzdorf auf CH-53G.

Erich Eckhardt: Occupation Federalwehrpilot - ISBN 978-3613033344. Bundeswehrbrochüre Officialier im Fliegerischen Dienst. e) German Armed Forces Brochure. S. 13. ? Bundeswehr-Broschüre Luftwaffenoffizier.

Mehr zum Thema