Auto ohne Pickerl Verkaufen

Verkaufen Sie ein Auto ohne Aufkleber

Du willst Deinen Gebrauchtwagen ohne Plakette verkaufen! Falsches Gehalt, wenn ein Auto ohne Plakette ins Ausland verkauft wird. Kann ich ein Fahrzeug mit einer abgelaufenen Plakette verkaufen? Es werden Fahrzeuge mit und ohne gültige Plakette sowie Unfallautos gekauft. Haben Sie ein Gebraucht- oder Unfallauto zu verkaufen?

Rechtliche Probleme: Privater Verkauf ohne Aufkleber

Wenn jemand ein Auto erwerben möchte und es keine Plakette hat..... Sie sollten sich die Frage stellen, warum das so ist. Pickerl existiert nicht wegen verschiedener Defekte, die zuerst repariert werden müssen. Darauf kann der Anbieter hinweisen oder auch nicht. Das ist das erste Mal, dass sich die Weizenspreu von der Düppel trennt, denn jetzt kommt es darauf an, was der Händler sagt.

Normalerweise wird in der Ankündigung behauptet, dass Sie keine Zeit haben usw., aber es gibt vermutlich einige kleine Dinge zu tun, aber das ist der Grund, warum das Auto günstiger ist. Erwirbt nun jemand dieses Auto auf diese Weise und werden diese Sachverhalte auch im Verkaufsvertrag festgehalten, ist der Käufer selbst dafür verantwortlich, wenn dann ein größerer und teurerer Einsatz erforderlich ist.

Damit hat der Käufer eingeräumt, dass das Auto derzeit nicht notwendigerweise den Anforderungen an einen verkehrssicheren Zustand, weitere Sachkenntnis über Defekte, die er haben muss, genügen kann, wenn das Auto zum Verkaufszeitpunkt noch "funktionierte", es sei denn, er wäre Kfz-Meister oder ähnliches. Da die rechtliche Gewährleistungsverpflichtung zwischen Privatpersonen bereits angesprochen wurde, haben Beschwerden in Gestalt einer Beschwerde tatsächlich nur dann eine Möglichkeit, wenn man dem Händler das arglistige Verbergen eines schwerwiegenden Fehlers beweisen kann, es kann eine ganze Schar von Anwaltsbriefen verfassen, wenn man davon eingeschüchtert werden kann....

Es wäre besser gewesen, dem Händler einen Pickerlterminal anzubieten und sich auch darum zu kuemmern. Man könnte hier einen vorläufigen Vertrag abschließen, der den Kunden im Falle einer positiv entschiedenen Inspektion dazu zwingt, das Auto zum zuvor festgelegten Kaufpreis zu erstehen. Und wenn der Händler nicht darauf eingeht, ist das ein gutes Argument. Aber es muss nicht so sein, denn es gibt Anbieter, die nicht mit der Intention verkaufen, wen zu vögeln und wirklich keine eigene Vorstellung haben.

Hierbei ist nur eine Voruntersuchung hilfreich, mit der ein respektabler Händler zurechtkommt.

Mehr zum Thema