Bayrischzell

Bayerischzell

Bayrischzell verspricht ein Bilderbuch Bayern und ein reines Bergerlebnis. Bayerischzell - Standorte - Erleben für Sie Ferien unter dem Wolkenkratzer der Wendelsteine. Bayrischzell verheißt ein Bilderbuch Bayern und ein reines Berggeschehen. Im Bayrischzeller Stadtteil Bayrischzell erfahren Sie Bayern in seiner schönste Variante. Ob bei einer Wendelsteintour, einer Langlauftour ins Kloo-Aschertal, einer Mountainbike-Tour in die Rotwand oder einem Tag Skifahren auf dem Südelfeld - in Bayrischzell werden keine Bergbauträume mehr verwirklicht.

Für die ganze Gastfamilie ist etwas dabei: Wie wäre es mit einer kurzen Fußwanderung auf den Pisten des legendären  "Wendelstein-MännleinÂ" oder einer schnellen Snowtubingabfahrt in den Tannerfeldern?

mw-headline" id="Hintergrund">Hintergrund[Verarbeitung]>

Bayrischzell ist ein Luftkurort und ein wichtiges Wintersportgebiet am Fuße des Wesensteins im oberbayerischen Mangfallbergland. Die Stadt Bayrischzell befindet sich im obersten Leitzachtal mit südlicher Orientierung. 1882 komponiert der Stephansbauernsohn Martin Staudacher das berühmte bayrische Liedgesicht mit dem Trompeten-Solo; Bayrischzell sorgte am darauffolgenden Wochenende für Aufsehen, als der von Italien nach Bayern eingewanderte Braunbär JJ1, der " Bruno " hieß, auf der nahe gelegenen Kuemmpflalm im Bereich des Spitzingsees abgefeuert wurde.

Bayrischzeller Bezirke sind Oberhofen und Göteborg. Bayrischzell heisst im Frühmittelalter Hellingersweng, der gleichnamige Begriff kommt im fünften Jh. vor und steht wahrscheinlich für eine alamannische Siedlung. Um 804 erscheinen in Dokumenten die Bezeichnungen "Anno von Zell" und "Wolfer de Zella", der dort noch heute Hellingersweng genannte Platz, der wahrscheinlich um 1045 wegen der vielen Bergschlammlawinen und Überflutungen der Bewohner aufgegeben worden sein dürfte.

Hellingersweng beginnt im Jahr 1076 neu: Zwei Eremiten bauen eine Wallfahrtskapelle mit einer kleinen Kirche, von 1079 / 1080 wird sie als Stiftskirche " in der Cell " betrieben, die ersten Bauernhöfe werden im Stiftsbezirk errichtet, aber schon 1085 wird das Stiftsgebäude nach Fishbachau und später nach Seyern verlagert. 1718 wurde der Wesenstein von einem Landwirt auf der Suche nach verlorenen Rindern erstmals urkundlich erklimmen, dann wurde eine Kappelle für den Schutzpatron des Viehs, Wendelin, erbaut.

Bayrischzell etablierte sich ab 1832 als Ort (vormals auch " die Zelle ", " Inneres Zelle ", "Margarethenzell"); detaillierte Gemeindechronik; Der Teatzelwurm, auch Stollewurm, Nazzelwurm, Praatzelwurm oder Bergkstutzen ist ein schlangenartiges Fabelwesen mit Pfoten, das in Legenden des gesamten Alpenraumes immer wieder auftritt und dessen Dasein bis in die Gegenwart mit entsprechender Ernsthaftigkeit heftig erörtert wird.

Grundvoraussetzung für den Fremdenverkehr war die Vollendung der Leiterzachtalbahn nach Bayrischzell im Jahre 1911 und dann am 13. Mai 1912 die Öffnung der Wendelstein-Zahnradbahn aus der Talstadt Brannenburg, begleitet vom Beginn des Fremdenverkehrs in Wilhelmstein. Noch im selben Jahr wurde Bayrischzell ebenfalls elektrifiziert und die ersten Sommerbesucher folgen.

Mit der Vollendung der Alpinstraße nach Südelfeld und der Fortsetzung nach Thatzelwurm 1953 begann 1938 der große Höhenaufschwung im Skisport. 1947/48 wurde die erste Hängebahn von Bayrischzell nach Hochgebirge Südelfeld vollendet. In den Jahren 1958/59 hat die Kommune bereits 25558 Kurgästen mit 243.000 Logiernächten. Als " Verband zur Bewahrung der Trachten im Leitzeltal " wurde der Bayerische Trachtenverein 1883 von dem Pädagogen Joseph Vogl als "Verein zur Bewahrung der Trachten im Leitzachtal" aus der Taufe gehoben, um dem damals zu beobachtenden allgemeinen Verfall der traditionellen Bräuche durch den wirtschaftli -chen und sozialen Umbruch der Gesamtgesellschaft zu entgegentreten.

Im Jahr 2008 wurde das 125-jährige Bestehen des Bayerischen Trachtenvereines von rund 1.000 Heimat- und Trachtenvereinen mit knapp 2.200.000 Mitglieder zusammen begangen. Die bayerischen Alphorngebläse sind heute das Aushängeschild der Truppe. Die dritte große Traditionsvereinigung in Bayrischzell ist die Berggschützenkompanie. Aus den verbliebenen Resten wurden auf Veranlassung Ludwigs I. die bayerischen Bergtruppen am späten Vormittag des Jahres 1835 wieder belebt und 1836 wurde in Bayrischzell ein Unternehmen mit Sitz in der Nähe von Bayrischzell errichtet.

Als achtes Unternehmen im Kreis Miesbach wurde die heute bestehende Speicherschützenkompanie im Jahr 1980 neu gegründet und wird heute von 46 Unternehmen im Bundes verband der Bayerischen Gebirgsschulen als eigenständiges Unternehmen als eigenständiges geführtes Unternehmen geleitet. In Innsbruck gibt es einen weiteren gut erreichbaren Airport; vom Bayrischzeller Hauptbahnhof aus besteht eine stundenweise Verbindung der Bayerischen OBERLANDSBahn nach München mit einer Fahrzeit von ca. 80 Minuten; Infos; die Hauptverkehrsader im Führerzachtal ist die B 307, die Trasse ist Teil der Dt. Alphastraße und liegt am Südrand der Stadt mit zwei Zufahrtsstraßen vorbei.

Aus Richtung Nord über die Bundesautobahn A8 (München-Salzburg), über Waggon oder Irschenberg und über Miesbach auf der B 307 durch den Schliersee nach Bayrischzell. Aus Richtung SÃ??den Ã?ber die Bundesautobahn A12 (Rosenheim - Innsbruck): Oberaudorf, Ã?ber den Sudeldpass (1. 123 m) und die Bundesautobahn (B307) nach Bayrischzell (ca. 40 Minuten); Kufstein und Ã?ber die Aussichten ebenfalls charmanter Originalpass nach Bayrischzell (ca. 50 Minuten); Beide PassstraÃ?en sind unter regulären VerhÃ?

Die Innenstadt ist recht klein und zu Fuss zu erreichen. Die RVO (Regionalverkehr Oberbayern / DB) verkehrt die Omnibuslinien in der Umgebung; Infos: Zeitplan; Die Weselstein-Ringlinie der Rosheimer Verkehrsgemeinschaft (RoVG) verkehrt in der Wendelsteiner Landeshauptstadt Südelfeld, Bushaltestellen sind neben Bayrischzell unter anderem auch Flintsbach am Inn, Brannenburg, Raubling, Bad Feilnbach, Bad Aibling und Fishbachau; Infomaterial unter wwww....

Wendelstein - Ringlinie. de; Tageskarte für die Rundfahrt: 8,50 ; Schibus auf der Strecke Geitau - Südelfeld - Böckeralm für Schifahrer und Langläufer; katholische Pfarrkirche St. Margareth, der Kirchenbau datiert aus dem Jahr 1733. Der Mast und der Aaltar sind viel aus der Klosterzeit um 1075. Neben dem Amphitheater sind vor allem die Reste des Frühbarock und die Handwerkskunst der lokalen Malkunst interessant.

Friedhofskirche (Seelenkapellchen); Protestantische Pfarrkirche am Kranzer: Koenigslinde im Zentrum von Bayrischzell, die der bayerische Koenig Max ll. am gestrigen Tag 1858 zum Gedenken an den Aufstieg des Waendelsteins pflanzt hat. Rathaus-Galerie: Wechselausstellungen; die fünf Höfe aus dem neunzehnten Jahrhundert als Ursprungszelle des Dorfes Bayrischzell sind in der geschichtsträchtigen Gebäudestruktur weitestgehend bewahrt.

Kappelle der schmerzlichen Gottesmutter; Mariä-Entschlafenskapelle; Bayrischzell ist eines der ýltesten Skigebiete der bayrischen Alpenkette, 1901/02 ist der erste Skiläufer der Stadt besetzt und bereits 1905/06 wurde das erste Skirennen durchgefýhrt: Münchens Wintersportbegeisterte nahmen den Pferdekutschen vom Schliersee nach Bayrischzell und kletterten mit den Skis hinauf zum Südelfeld.

1948 wurde in Südelfeld der erste bayerische Schilift in Gebrauch gesetzt. Zwischen Bayrischzell und Oberaudorf befindet sich das Skiareal Südelfeld, das größte zusammenhängende Skiareal in Deutschland. Weiterführende Informationen zum Schigebiet Sudelfeld: Kinderabenteuerarenen, Vergnügungspark, Beschneiungsanlage. Gratis Schibus von Bayrischzell nach Südelfeld mit Anbindung an die BOB-Züge, stündliche Anbindung an den Münchener HB.

Skipassnetz Alpen und AlpenPlus mit Mehrtageskarten für die Schigebiete Brauneck, Wallberg, Spitzingsee, Südelfeld und Zahmen Kaiser/Tirol. Auch die anderen Schigebiete im Mangfallberg ( "Spitzing, Wendelstein, Brauneck") sind von Bayrischzell aus bei normaler Straßenlage gut zu ereichen. Für Inhaber von Kurkarten der Stadt Bayrischzell und Bürger der Stadt Bayrischzell sind die Langlaufloipen kostenlos. Ein umfangreicheres Angebot an Shoppingmöglichkeiten gibt es im Schliersee oder im Landkreis Miesbach; Alpenverein - Winterdienst; Lawinenwarnung für Bayern.

Detaillierte Informationen zur Ausstattung und zum Verhaltensweisen in den Bergen finden Sie im Beitrag Bedgsteigen; Allgemeinemediziner sind in Bayrischzell präsent, Ärztlicher Betriebsdienst der KVB: 01805 191212; Das nächstgelegene Klinikum für allgemeine medizinische Versorgung ist dies: Gastkarte mit diversen Leistungen; Dt. Pensionskasse, Kyrochplatz 12, 83735 Bayrischzell; Wendelstein - Der berühmte Hausberg von Bayrischzell ist mit der Seilbahn zugänglich.

Quelle: Michael Meindl ; Kommune Bayrischzell (Ed.): Bayrischzell - Heimat- und Volkswagenbuch für besinnenliche Zeit. Robert Eberhard: Grundstück unter dem Wesenstein. Bayerland, 2003 (3. Auflage), ISBN 978-3892511779; 132. Mal Mangfallberg, Tegernsee - Schliersee - Rosenheim 1: 50 000ste Bayer. Bundesvermessungsamt, 2005, (Topographische Spezialkarten Bayern), (Bl. 12, Mangfallgebirge: Großbritannien L 12), ISBN 3-86038-484-8. Miesbach: www.landkreis-miesbach. de; Tourismusverband Oberbayern: www.oberbayern-tourismus. de auf überregionaler; Zweiteiler: Bayrischzell-TV; Online-Fernsehportal (semi-official): Bayrischzell-TV;

Mehr zum Thema