Berlin Doppeldeckerbus

Doppeldecker-Bus Berlin

Dieser Fahrzeugtyp prägt noch heute das Stadtbild Berlins. Erleben Sie die pulsierende Stadt Berlin vom Dach eines Doppeldeckerbusses aus! Das Doppeldecker ist völlig ausgebrannt. Verbinden Sie eine Stadtrundfahrt zu den berühmtesten Sehenswürdigkeiten Berlins mit einer tollen Schifffahrt auf der Spree. "Niemand wurde verletzt", hieß es in der Berliner Feuerwache.

Berlins mit dem Reisebus Nr. 1 - Berlin.de

Bushaltestelle für die Buslinie 100 am Berliner Münster in Mittel. Die 100-Sitzer-Busse sind bei Berlin-Touristen sehr begehrt, da eine große Anzahl von Attraktionen zum Einzelticketpreis erreicht werden kann. Der Rundgang startet am bekannten Zoobahnhof, der durch das Werk "Wir Kinder vom Station Zoo" weit über Berlin hinaus bekannt wurde.

Inzwischen ist der Hauptbahnhof viel leiser geworden, denn nach der Vollendung des Hauptbahnhofes 2006 hat der "Zoo" seinen Stellenwert als Fernverkehrsbahnhof eingebüßt, Fernzüge fahren hier kaum noch. Eines von Berlins Sehenswürdigkeiten ist von den Schienen aus sichtbar: die Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche. 2. Einer der geschäftigsten Plätzchen Berlins ist der benachbarte breitscheider Platz mit einem prägnanten Springbrunnen, der sich bis in das Kellergeschoss des Europa-Centers ausdehnt.

Der Hochhausbau mit dem Waldorf Astoria überblickt den Marktplatz, seitlich grenzt das langgestreckte Bikini Berlin " den Marktplatz von den Einfriedungen des Tiergartens ab. Der Zugang ist vor dem Bahnhof. Stadtrundgang mit Infos zu den Sehenswürdigkeiten: Ein weiteres Markenzeichen der Hansestadt steht unmittelbar im Tiergarten: das Haus der Kulturen unserer Zeit.

Unmittelbar in der Nachbarschaft steht das Glockenspiel, ein Turm mit 68 Bällen. Nur wenige Minuten Fußweg vom Berliner Rathaus ist Berlins wahres Landmark - das Brandenburgische Stadttor. Bis 1989 war es ein Sinnbild der Spaltung von Berlin und Deutschland, heute ist es ein nationales Sinnbild der Geschlossenheit und damit eines der bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Hansestadt.

Der 100-köpfige Reisebus verkehrt nun nach einem kleinen Umweg auf Berlins berühmtester Straße - Unter den Linden. Beginnend mit dem prächtigen Neubau der Russlandschaft, der Einkaufsmeile Friedrichstraße, des Doms und des Lustgartens. Die Promenade endet mit der Reiterstatue von Friedrich dem Großen.

Stadtrundgang mit Infos zu den Sehenswürdigkeiten: Unmittelbar gegenüber dem Haupthaus der Humboldt-Universität gelegen ist der so genannte Berliner Ring. Mitten auf dem Platz steht das Monument "Versunkene Bibliothek" von Micha Ullmann. Am Bebel Platz gibt es eine weitere Attraktion - die St. Hedwigs Kathedrale. Es war das zweite Gebäude des vorgesehenen Forums und ist heute die Bischöfliche Kirche des Berliner Stiftes.

Direkt neben dem Zeughaus, das heute das Deutschen Historischen Museums beherbergt, liegt die eher kleine Neue Waage. Es wurde zwischen 1816 und 1818 nach Plänen von Karl Friedrich Schinkel errichtet und ist seit 1993 das Zentrum der Erinnerung der Bundesrepublik Deutschland an die Tyrannen.

Stadtrundgang mit Infos zu den Sehenswürdigkeiten: Es ist eines der längsten und prächtigsten Bauwerke auf der prächtigen Unter den Linden. Die 100 überquert nun die von Karl Friedrich Schinkel gebaute Schloßbrücke. Nach klassizistischem Vorbild von Karl Friedrich Schinkel wurde das alte Haus 1830 wiederaufgebaut. Stadtrundgang mit Infos zu den Sehenswürdigkeiten:

Durch seine markante Gestaltung ist der Berlin Dome ein Muss für jeden Kirchenfreund. In der nordwestlichen Ecke des Schloßplatzes, wo einst der Staatspalast gestanden hat, steht ein weiteres Überbleibsel aus der DDR-Zeit - das Mars-Engels-Forum. Die Vorfahren des Wissenschaftskommunismus, Karl Marx und Friedrich Engels, werden hier als überlebensgroße Gestalten wiedergegeben.

Die Neptunquelle ist nur einen Katzensprung vom Mars-Engels-Forum enfernt. Stadtrundgang mit Infos zu den Sehenswürdigkeiten: Deutschlands höchstes Bauwerk - der Fernsehturm - steht unmittelbar am Alexanderplatz. Und mit 368 Metern ist es eines der beeindruckendsten Bauwerke Berlins. Bei schönem Wetter kommen Besucher und Einwohner heute zum Fernsehturm, um im Turmball zu essen oder von der Aussichtsplattform aus die Aussicht über Berlin zu geniessen.

Wenn Sie die interessantesten Sehenswuerdigkeiten in aller Stille sehen wollen, steigen Sie aus und fahren Sie ein paar Gehminuten spaeter mit dem naechsten Buss. Stadtrundgang mit Infos zu den Sehenswürdigkeiten:

Mehr zum Thema