Beruf Helikopterpilot

Tätigkeit Hubschrauberpilot

des Fliegens und Helfen macht meinen Job zu einem der größten von allen". Tipp: Wer diesen Beruf ergreifen will, sollte belastbar und flexibel sein. Beide Unternehmen arbeiteten in diesem Beruf in der Direktion für Militär parallel zu Einsätzen für die Rega. Berufspilot. mehr: Beruf und Ausbildung.

Der Beruf des Hubschrauberpiloten und der Beruf des Fast-Food-Kochs erfordern schnelle Reaktionen und eine hohe Arbeitsgeschwindigkeit.

Traumberufspilot - was soll ich jetzt machen?

Ich habe nicht in die Schulung gesteckt, aber mir ist zum Beispiel der äußere Effekt bekannt, dass Sie Ihren eigenen Papa enttäuschen. Ich kann darüber sprechen, aber ich habe das Gefuehl, dass es niemandem auffällt. Ich habe mich aber um einen Platz an der Universität bewirbt und werde ab dem Sommersemester neben meiner Tätigkeit lernen.

In der Probestudie über die Berufsqualifikation habe ich studiert, also die unangenehme Tätigkeit und die Jahre, die ich hier als verschwendet betrachtet habe, haben mir etwas eingebracht und nun meine Weiterbildung und meinen Weg zu etwas anderem finanziert. Sie haben einen Schulabschluss, Sie könnten zur Universität gehen, Sie könnten eine Erziehung machen oder etwas mit dem machen, was Sie haben, aber ändern Sie es so, dass Sie sich gut fühlen.

Wie konntest du es bekommen? Hubschrauber? Ganz gleich, was deine Kolleginnen und Kollegen, deines Vaters oder sonst wer denken mag. Sie müssen jeden Tag aufspringen und die Arbeiten machen, die Sie brechen, nicht die anderen!

Roger alles im Fahrerhaus

Es dauerte zwei Versuche, bis der Lauerzer Römer Gisler, der Schwyzer, als Hubschrauberpilot an der Herausforderung teilnehmen konnte. Er war jahrelang Polizeibeamter und verstand solche Sicherheitsmaßnahmen und nahm die Sache daher spielerisch in Angriff. Aber: "Im Unterschied zu Sturm und Schleier stellen die Regenfälle kein sicheres Risiko beim Flug dar", versichert Christoph Tiefenthaler, Berufsflieger und Flugschüler für diesen Tag.

Getreu dem Leitspruch "Erst die Arbeiten, dann das Vergnügen" wurde Roman zuerst vorgestellt, über den Flugplatz geführt und mit dem Hubschrauber bekannt gemacht, den er später fliegt. Christoph hat unserem Herausforderer in zwei Std. alles erklärt, was er über Flugrecht, Flugvorbereitung, Meteorologie, Flugphysik, Strömungslehre, Navigation und Flugmedizin wissen muss.

Die anschließende Generalprobe war um so mehr willkommen, als er selbst hinter dem Joystick sitzen durfte. Neben ihm saß Wingman Christoph als Mithelfer. Der selbst befreundete und hilfsbereite Römer freute sich über seine Unterstützung: "Es ist äußerst schwer, alle Geräte unter Kontrolle zu haben, ohne die Bahn aus den Augen verloren zu haben.

Christoph musste sogar kurz intervenieren und Korrekturen vornehmen. Auch wenn sich Römer in guten Händen fühlt, fühlt er sich schon ein wenig nervös, wie er bei der Ankunft zugibt. Es dauerte zwei Versuche, bis der Lauerzer Römer Gisler, der Schwyzer, als Hubschrauberpilot an der Herausforderung teilnehmen konnte. Er war jahrelang Polizeibeamter und verstand solche Sicherheitsmaßnahmen und nahm die Sache daher spielerisch in Angriff.

Aber: "Im Unterschied zu Sturm und Schleier stellen die Regenfälle kein sicheres Risiko beim Flug dar", versichert Christoph Tiefenthaler, Berufsflieger und Roman's Flight Instructor für diesen Tag. Getreu dem Leitspruch "Erst die Arbeiten, dann das Vergnügen" wurde Roman zuerst vorgestellt, über den Flugplatz geführt und mit dem Hubschrauber bekannt gemacht, den er später fliegt.

Christoph hat unserem Herausforderer in zwei Std. alles erklärt, was er über Flugrecht, Flugvorbereitung, Meteorologie, Flugphysik, Strömungslehre, Navigation und Flugmedizin wissen muss. Die anschließende Generalprobe war um so mehr willkommen, als er selbst hinter dem Joystick sitzen durfte. Neben ihm saß Wingman Christoph als Mithelfer. Der selbst befreundete und hilfsbereite Römer freute sich über seine Unterstützung: "Es ist äußerst schwer, alle Geräte unter Kontrolle zu haben, ohne die Bahn aus den Augen verloren zu haben.

Christoph musste sogar kurz intervenieren und Korrekturen vornehmen. Auch wenn sich Römer in guten Händen fühlt, fühlt er sich schon ein wenig nervös, wie er bei der Ankunft zugibt. Es dauerte zwei Versuche, bis der Lauerzer Römer Gisler, der Schwyzer, als Hubschrauberpilot an der Herausforderung teilnehmen konnte. Er war jahrelang Polizeibeamter und verstand solche Sicherheitsmaßnahmen und nahm die Sache daher spielerisch in Angriff.

Aber: "Im Unterschied zu Sturm und Schleier stellen die Regenfälle kein sicheres Risiko beim Flug dar", versichert Christoph Tiefenthaler, Berufsflieger und Roman's Flight Instructor für diesen Tag. Getreu dem Leitspruch "Erst die Arbeiten, dann das Vergnügen" wurde Roman zuerst vorgestellt, über den Flugplatz geführt und mit dem Hubschrauber bekannt gemacht, den er später fliegt.

Christoph hat unserem Herausforderer in zwei Std. alles erklärt, was er über Flugrecht, Flugvorbereitung, Meteorologie, Flugphysik, Strömungslehre, Navigation und Flugmedizin wissen muss. Die anschließende Generalprobe war um so mehr willkommen, als er selbst hinter dem Joystick sitzen durfte. Neben ihm saß Wingman Christoph als Mithelfer. Der selbst befreundete und hilfsbereite Römer freute sich über seine Unterstützung: "Es ist äußerst schwer, alle Geräte unter Kontrolle zu haben, ohne die Bahn aus den Augen verloren zu haben.

Christoph musste sogar kurz intervenieren und Korrekturen vornehmen. Auch wenn sich Römer in guten Händen fühlt, fühlt er sich schon ein wenig nervös, wie er bei der Ankunft zugibt.

Mehr zum Thema