Beruf Pilot

Tätigkeit Pilot

Die Freude an der Arbeit in ständig wechselnden Teams macht auch diesen Beruf so abwechslungsreich und spannend. Stimmt der Job des Piloten? Professionelle Pilotentheorie nach der Privatpilotenausbildung. Was ärgert Sie manchmal an der Arbeit? Dann erlauben Sie in der Regel eine schnelle Integration in den Job.

"Fliege, nicht arbeite!"

München Airport, eine Autostunde bis zum Abflug. Soeben hat Oliver Trapski die neuesten Informationen aus dem Operations Center erhalten. Er ist Pilot bei der BA, heute Morgen fliegt er eine Boeing 737 von München nach Hamburg. Zusammen mit dem ersten Beamten, seinem Co-Piloten, geht Trapski die Zeitangaben durch: "Das ist eine gute Idee.

In Hamburg wehen die Winde aus Nordosten, so dass die City von Süd-Westen her ansprechbar ist. Seit elf Jahren ist Oliver Trapski unterwegs und langweilt sich nie. Bereits in Köln, Berlin und Hamburg war Trapski vertreten. "Er sagt lächelnd: Ich werde nicht arbeiten, ich werde fliegen." Die unregelmäßige Arbeitszeit, der Stress und die große Aufmerksamkeit, die der Beruf erfordert, gefallen Trapski.

Viele Straßen führten nach Hamburg - auch im Flugverkehr. Erneut werden die Motoren geprüft, Trapski überprüft, ob Höhen- und Seitenleitwerk einwandfrei funktionieren. Dies ist es, was den meisten Anforderungen an einen Pilot, und er kann die meisten Fehlern machen. Aus diesem Grund genießt Oliver Trapski die Kurzstreckenflüge innerhalb Europas am meisten: "Nach Amerika?

Der Mann am Ruder kann sich natürlich auch schönere Dinge ausdenken, als im Regen nach Hamburg zu fliegen. So zum Beispiel die südliche spanische Metropole Malaga, die gelegentlich auf ihrem Plan steht: "Wenn der Abstieg anfängt und man das Wasser und die Badestrände aus dem Sichtfenster sieht - das ist die schönste Aussicht der Welt".

Genug geschwärmt, der Anflug auf Hamburg ist da. Sie wissen nicht ganz was Sie später machen wollen? Einen Überblick über die Ausbildungsberufe von A-Z finden Sie hier!

Berufspilotin

Schnelle Entscheide fällen, klare Kommunikation, Problemstellungen identifizieren und im Verbund lösen: Damit diese Softskills unter Belastung abgerufen werden können, trainiert der Pilot regelmässig im Flug-Simulator. Man lernt, unter hohem Termindruck komplizierte Entscheide zu fällen und durchzusetzen. Identifizieren Sie rechtzeitig Störungen und beheben Sie Störungen auf strukturierte Weise. Klare Kommunikation und effektives Teamwork.

Die Plicht, die Laute, ja selbst das Schütteln beim Aufsetzen der Anlage - alles ist trügerisch-real. "Briefing "Die Teilnehmenden erlernen von der NASA für Berufspiloten ausgearbeitete Konzepte. Beim Abheben des Flugzeugs nimmt jeder Pilot im Wechsel die Funktion "Pilot Flying" und "Pilot Monitoring" wahr: Funkkommunikation, Checkliste, Betrieb der Geräte und natürlich das manuelle Führen des Flugzeugs werden im Zusammenspiel durchgeführt.

Jede/r Teilnehmer/in legt seine "lessons learned" für seinen/ihren Arbeitsalltag fest. Die Teilnehmerzahl dieses exklusiven Seminars ist auf maximal 8 Personen beschränkt!

Mehr zum Thema