Bodensee Linienflug

Linienflug auf dem Bodensee

Die People's Viennalinie fliegt ab November von Altenrhein nach Köln. Meldung für den Flughafen: Nicht mehr der kürzeste internationale Linienflug. Finden Sie die günstigste Fluggesellschaft für Ihren Linienflug. Verbindung zur wirtschaftlich und touristisch wichtigen Bodenseeregion. Allerdings ist die Fluggesellschaft umstritten.

Die Airline Vienna People's Vienna People's Vienna überflog den Bodensee für fast sechs Monate.

Die Airline Vienna People's Vienna People's Vienna überflog den Bodensee für fast sechs Monate. Nach nur sechs Monaten wird die Fluglinie People's Vienna die Verbindung von Altenrhein SG über Friedrichshafen nach Köln/Bonn einstellen. Das Unternehmen hatte den "kürzesten grenzüberschreitenden Linienflug der Welt" ausgeschrieben. Der Weg von Altenrhein über den Bodensee nach Friedrichshafen und Köln/Bonn, der Ende Oktober 2016 eröffnet wurde, wird zum Abschluss am kommenden Mittwoch, dem kommenden Mittwoch, dem kommenden Mittwoch, dem kommenden Mittwoch, dem kommenden Sonntag, angeboten.

Die Ursache dafür ist die mangelhafte Nutzung der Anlage. Die Kapazitätsauslastung der Flugzeuge habe sich trotz großer Vertriebs- und Marketingbemühungen nur verhalten erholt. Für die rund 20 km lange Flugstrecke zwischen den beiden regionalen Flughäfen beträgt die Flugdauer nur acht Flugminuten. Die bereits gebuchten und bezahlten Flugscheine würden gemäß den EU-Passagiervorschriften vollständig zurückerstattet, meint die Airline.

Über den Bodensee - im Linienflieger

Von der Schweiz aus fliegt eine Österreichische Airline in acht Flugminuten über den Bodensee nach Deutschland. Die Fahrgäste müssen auf der Kurzstrecke über den Bodensee auf eines verzichten: Auf den acht Gehminuten zwischen dem Schweizer St. Gallen-Altenrhein und Friedrichshafen ist keine Zeit für Tomatensäfte oder andere Erfrischungen.

Zwischen den beiden regionalen Flughäfen befinden sich rund 20 km - die Österreichische Gesellschaft People's Vienna wird die Route zukünftig zwei Mal am Tag anbieten. Das erste Flugzeug hob am vergangenen Wochenende um 6.30 Uhr aus der Schweiz ab und landet kurz darauf pünktlich in Friedrichshafen. Hauptziel sei es, St. Gallen und Friedrichshafen mit Köln und Bonn zu verknüpfen, betonte auch Managing Director Daniel Steffen.

"Nebenbei können Sie auch den Teil zwischen alten rhein und Friedrichshafen mitbuchen. "Der Preis der Kurzreise beträgt 50 CHF oder 40 EUR. Wenn Sie in 55 Min. nach Köln weiterfliegen wollen, zahlen Sie rund 99 EUR. In den wenigen wenigen Flugminuten geht es vor allem um Starts und Landungen - aber gerade hier entstehen überproportional hoher Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionen, sagt Sylvia Pilarsky-Grosch, Geschäftsführerin des BUND in Baden-Württemberg.

"Pilarsky-Grosch: Friedrichshafen ist nicht auf dem Mond", sagt Pilarsky-Grosch. "Und wenn wir so weiter machen, werden wir die kleinsten Routen mit dem Flieger verknüpfen, auch innerhalb Deutschlands. "Der Grüne Politiker Meinrad Schwend hat dem Regierungsrat von St. Gallen Ende September eine Initiative vorgelegt, in der er unter anderem den Bund aufforderte, ein Überschwemmen des Schweizer Territoriums so weit wie möglich zu verhindern.

Den Vorwurf der Flugroute lehnt die People's Air Group ab: Der Flieger ist neutral, wenn "die rund vierzigtausend Fluggäste auf der Route nach Köln eine Autostunde lang um den Kölner Stausee herumfahren dürfen", sagte Steffen soeben. "Einem Sprecher zufolge erwartet auch der Friedrichshafener Airport rund vierzigtausend Fluggäste pro Jahr auf der Bahn.

Für den Friedrichshafener Airport kommt die neue Anbindung zum richtigen Zeitpunkt - denn das Traditionsunternehmen musste in den vergangenen Wochen schwere Einbrüche hinnehmen: Die rund 115.000 Intersky-Passagiere machen nach Angaben des Flughafens ein Viertel der Gesamtzahl der Passagiere aus. Von Friedrichshafen nach Hamburg, Berlin und Düsseldorf übernimmt das Belgische Luftfahrtunternehmen VLM die Routen - einige wenige Wochen später stößt das Luftfahrtunternehmen aber auch auf ökonomische Probleme und stellt den Betrieb im Monat Juli ein.

"Aktuell laufen die Vorbereitungen für die wieder aufgenommenen Routen nach Hamburg und Berlin auf Hochtouren", so der Pressesprecher.

Mehr zum Thema