Der weg zum Pilot

Anfahrt zum Piloten

Als Alternative bieten private Flugschulen einen sehr ähnlichen Ansatz an: die ab initio ATPL-Pilotenausbildung. In den meisten Fällen führt der Weg ins Cockpit über eine Flugschule. Auch dann ist der Weg ins Cockpit nicht frei. in das Cockpit einer Fluggesellschaft des Lufthansa Konzerns oder einer anderen bekannten europäischen Fluggesellschaft. Mit dem Erwerb einer Privatpilotenlizenz kam er zum Fliegen.

Luftsportverein Pfullendorf e.V.

Was ist die Aufgabe einer Privatpilotenausbildung? Wo kann ich feststellen, ob eine Pilotenschulung überhaupt etwas für mich ist? Diesen Abstand möchte der Pfullendorfer Flusssportverein schliessen und Interessenten die Gelegenheit geben, einen Vorgeschmack auf die Pilotentrainings des Clubs zu bekommen. Der Verband organisiert unter dem Titel "Über den Wolken" am Sonnabend, 16. Juli 2013, einen Tag, der nicht nur Information, sondern auch einen vertieften Blick in das Training gibt.

Schulungsleiter Willi Krupka wird zusammen mit den Instruktoren eine theoretische Trainingseinheit unterrichten. Das Austauschen von Clubmitgliedern mit den Teilnehmenden von " Above the Clouds . "Abgerundet wird das Angebot durch keine Fragen zum Fliegerclub und seiner Ausgestaltung.

Geringe Löhne: Ryanair die Flieger entfliehen

Ryanair, die Low-Cost-Airline Irlands, benötigt umgehend Lotsen. Was hat Ryanair in diese Krisensituation gebracht? CEO Michael O'Leary sagt stur, dass sie ihre Urlaubspläne für die Fahrer falsch kalkuliert haben. Welche Auswirkungen haben die Stornierungen auf die Erweiterung von Ryanair? Die Ryanair nimmt jedes Jahr rund 50 neue Flugzeuge in Betrieb.

Aber auch Norwegisch wächst und ist für Pilotinnen und Pilotinnen interessanter. Ryanair's Cockpitbesatzungen sind die Geringverdiener der Luftfahrt. Eine Co-Pilotin oder ein Co-Pilot startet bei 25.000? im Jahr. Für einen Schiffskapitän sind bis zu 85.000 EUR möglich. Mit Easyjet und Air Berlin können Flugkapitäne bis zu 150.000 EUR pro Jahr erreichen, mit Lufthansa über 200.000 EUR.

Bei Ryanair ist jedoch ein Großteil als sogenannter Vertragspilot tätig. Ryanair-CEO Michael O'Leary hat seine Pilotinnen und Pilotinnen angeblich dazu gedrängt zu verbleiben. Nach einem angeblichen Schreiben an alle Pilotinnen und Pilotinnen von Ryanair konnten sie mit Gehaltssteigerungen von 10.000 EUR für Kapitäne und 5.000 EUR für Copiloten an unterschiedlichen Orten gerechnet werden.

Darüber hinaus bot O'Leary einen Treuebonus von bis zu 12.000 EUR, vorteilhaftere Vertragskonditionen und Aufstiegsmöglichkeiten. Inwiefern können die höheren Personalaufwendungen die Strategie von Ryanair abändern? Die Ryanair kann die bisher günstigsten Flugtickets in Europa bieten, denn die irischen haben alles an den Rand angenäht.

Mehr zum Thema