Drohne Quadrocopter

Quadrokopter der Drohne

Dronen und Quads im Test: So gut ist DJI Mavic Air & Co. Willkommen auf dem großen Portal rund um Drohnen und Quadrokopter. Schauen Sie jetzt rein und erfahren Sie alles über Drohnen und Quadrokopter! Wir bilden auch als Wissensnachweis / Drohnenführerschein aus. Neue DJI Mavic Air Drone Quadrocopter Rechnung!

keine Combo!

  • Quadrokopter und Dronen - mehr als nur ein Steckenpferd

Eine Drohne wird in der Regel auch mit einem unbemannten Fluggerät in Verbindung gebracht - wie der amtliche Name schon sagt. Denn: Eine Drohne wird ohne Crew bedient und kann von außerhalb bedient, d.h. kontrolliert werden. Zahlreiche der heute verfügbaren Flugroboter und Quadrokopter können mit verschiedenen Verfahren angesteuert werden. Meist werden sie per Funkfernbedienung angesteuert, obwohl viele der Anlagen bereits über PC oder Handy angesteuert werden können.

Bei vielen Modellen gibt es bereits GPS-Module, an denen sich der Quadrokopter ausrichten kann. Es ist übrigens notwendig, eine Dronen-, Quadrokopter- und Multicopterversicherung zu haben - sonst kann das Erlebnis hässlich werden. Sie können auch eine Vollkaskoversicherung für die Drohne / den Quadrokopter abschließen - je nachdem, ob sich der Kopter lohnt.

Quadrokopter mit Fotoapparat? In vielen Drohnen und Quadrokoptern sind bereits Fotoapparate installiert. Ist dies nicht der Fall, können die Fotoapparate aber auch sehr einfach nachgerüstet werden - obwohl dies in der Regel aufwendiger ist.

Dronen, Quadrokopter & Multikopter

Auch unsere Großväter hatten eine Vorliebe für den Bau von Modellen und das nicht ohne Grund! 2. So vielfältig wie die Menschen, die ihn führen, kann auch der Bau von Modellen sein: Er umfasst nicht nur simple Nachbildungen von Gebäuden, Landschaftsbildern, Eisenbahnlinien und Vehikeln. Autos, Modellbahnen und Schiffsmodelle, Flugmodelle, Hubschrauber, Quadrocopter und Multikopter können natürlich auch mit geeignetem Modellbauzubehör wie Kameras nachgerüstet werden.

Die Unterscheidung zwischen einer Drohne, einem Multikopter und einem FPV-Renner

Immer wieder muss ich lächeln, wenn bei objektiven Gesprächen über FPV Racing & Freestyle in verschiedenen Gremien oder Social Networks plötzlich wieder eine Diskussion über den Terminus Drone aufkommt. Viele Modellpiloten und langjährige Amateurpiloten haben diesen Ausdruck natürlich als Stolperstein benutzt, da er in der Vergangenheit für negative Meldungen wie die Drohnenangriffe der USA in Staaten wie Pakistan sorgte.

Doch neben den Mainstream-Medien haben auch verschiedene gewerbliche Anbieter dazu beigetragen, dass unsere Maschinen allgemein als Drohne mit Bezeichnungen wie "Racing Drone" oder "Bebop Drone" bekannt sind. Das ist auch nicht verkehrt, aber es geht ein wenig zu weit, denn jedes fernbediente Flugzeug, ob am Land, auf See oder in der Luft, kann als Drohne beschrieben werden, und diese letztere Gruppe umfasst auch alle fernbedienbaren Luftfahrzeuge, was wir nicht meinen.

Restriktiver ist der Begriff "Unmanned Aerial Vehicle" (UAV) oder "Unmanned Aircraft" (UA), der mindestens einmal Dronen auf dem Festland und zu Lande und zu Wasser ausklammert. Genauer noch ist der Begriff "Remotely Piloted Aircraft Systems " (RPAS), der ausdrücklich die Fernbedienung von Flugzeugen erfordert, im Unterschied zu autonomen Flugdrohnen, die zivil oder militärisch eingesetzt werden.

Die Bezeichnung Multikopter oder Mehrfachrotor ist besser geeignet, obwohl dies nur ein Oberbegriff für die vier großen Subkategorien Trikopter (mit drei Motoren), Quad oder Quadrocopter (mit vier Motoren), Hexakopter (mit sechs Motoren) und Oktokopter (mit acht Motoren) ist. Natürlich gibt es bei FPV Racing & Freestyle auch die Klasse der Flying Wings (Fixed Wings) oder einige exotische Flugzeuge mit Trikoptern, die durch den verfahrbaren Heckmotor einfach zu auffällig sind.

Meist geht es aber um Quadkopter oder Quadrokopter, die einen Kompromiß zwischen Wendigkeit, Größe, Eigengewicht, Performance und Widerstandsfähigkeit in der Kategorie Multicopter ausmachen. Bei FPV-Racing & Freestyle werden derzeit Miniquadcopter mit 4 inch Propeller (mindestens 180mm Schrägdurchmesser zwischen zwei Motoren) und der Quasi-Standard von 5 inch Propeller (210 bis 250mm Diagonale) bis 6 inch Propeller (275-300mm Durchmesser) verwendet.

Natürlich gibt es auch eine Klasse von Mikro-Quads, die in der Regel 150 mm oder kleiner sind und mit einem Propeller von drei Inch oder weniger fliegen. FPV-Rennfahrer sind meist Miniquads, die zur Gruppe der Quadkopter gezählt werden, die ihrerseits eine Untergruppe der Multikopter repräsentieren, die zu den unbemannten Flugzeugen gehört, die zusammen mit ferngelenkten oder autark arbeitenden Flugzeugen zu Land und auf See den Gattungsbegriff Drohne ausmachen.

Dronen sind daher nicht nur Multicopter, sondern auch fernbedienbare Fahrzeuge, Schiffe und Luftfahrzeuge und können sowohl für den zivilen als auch für den militärischen Einsatz verwendet werden. Möglicherweise ist es besser, dafür zu sorgen, dass sich der Ausdruck Drohne angesichts von öffentlichkeitswirksamen FPV Racing & Freestyle-Events wie den "Drone Nationals" und "Drone Worlds" sowie den " Drohnenliga " in einem guten Licht wiederfindet.

Danach könnten die Massenmedien auch weniger über unnütze Kollisionen von Menschen informieren, die aus Unkenntnis über gültige Gesetzmäßigkeiten eine Kamera-Drohne auf dem Elektronik-Markt einkaufen.

Mehr zum Thema