Einwohner Rostock 2016

Bevölkerung Rostock 2016

sowie das Durchschnittsalter der Einwohner im Vergleich von 1992 bis 2016. Unsere Heimat: die Hansestadt Rostock. S. 3 Rostocker (Stand 31.12.

2016):. Pkw je 1 000 Einwohner in. Kreis Rostock (Stand 31.12.2014):. zwischen bekannten Straftaten je 100.000 Einwohner.

Zuwachs in Rostock: Mehr als 230.000 Einwohner bis 2035

Die Stadt Rostock verzeichnet ein enormes Wachstum. In 20 Jahren werden weitere rund 2.000 Einwohner in der Stadt leben, so die heutige Einwohnerprognose, die heute im Bürgermeisteramt präsentiert wurde. Ab dem 31.12.2015 soll die Anzahl der Einwohner von 206.033 auf 219.323 im Jahr 2025 und bis 2035 auf 230.945 anwachsen.

Erst vor drei Jahren prognostizierte das Wimes Economic Institute einen Bevölkerungsrückgang auf weniger als 200.000 im Jahr 2025. "Aufgrund der seit 2005 dauerhaft vom Alltag abweichenden Daten, die wir von aussen erhalten haben", hat die Regierung mit Hilfe des Sirkus-Bevölkerungsvorhersagemodells eine eigene Vorhersage gemacht.

Dabei wurde die natürliche Entwicklung der Bevölkerung der letzten fünf Jahre als Ausgangspunkt genommen, auch wenn natürlich die Flüchtlings- und Wanderungsentwicklung miteinbezogen wurde. In den vergangenen zehn Jahren hat die Anzahl der Todesfälle die Anzahl der Säuglinge mit durchschnittlich 250 pro Jahr ständig überschritten. Nichtsdestotrotz stiegen die Neugeborenenzahlen von 1.573 (2005) auf 2.064 (2015).

Im Jahr 2035 wurden 1,45 Kinder pro Patientin prognostiziert (2015: 1,4), das Durchschnittsalter der Mütter sollte dann 31,11 Jahre betragen (2015: 30,11). Das Negativsaldo der Bevölkerungsbewegungen wird in den kommenden 20 Jahren voraussichtlich leicht zurückgehen. Prognosen zufolge werden im Jahr 2035 nahezu ebenso viele Menschen in Rostock geboren (2.293) wie tot sein (2.329).

In Rostock werden die Menschen immer älter. Deshalb werden sie immer mehr. Entsprechend dem nationalen Durchschnitt soll die Lebensdauer in den kommenden zwei Dekaden auf 80,69 Jahre (+3,39) für die männlichen und 85,67 Jahre (+2,07) für die weiblichen Arbeitnehmer steigen. Bis 2035 wird die Einwohnerzahl in allen Altersklassen steigen, mit Ausnahmen der 45- bis 60-Jährigen. Überproportional wächst vor allem die Anzahl der über 80-Jährigen - um gut 45 Prozentpunkte von 13.053 auf 18.950 in den kommenden zehn Jahren Dass die Bevölkerung in Rostock in den vergangenen zehn Jahren stetig angestiegen ist, ist vor allem auf die räumliche Bevölkerungsentwicklung zurückzuführen.

Er ist daher auch der wichtigste Faktor bei der Prognoseberechnung. Durchschnittlich sind in den vergangenen zehn Jahren rund 1.200 Menschen mehr nach Rostock umgezogen, als die Einwohner die Hansestadt verließen. Die Zuwanderung soll bis 2035 um fünf Prozentpunkte reduziert werden, zugleich aber auch die Zahl der Abflüge um zehn Prozentpunkte, so dass es in den kommenden zwei Jahrzehnten aufgrund von räumlichen Bevölkerungsbewegungen rund 1.350 neue Einwohner pro Jahr gibt.

Natürlich hängt die Anzahl der Flüchtling und Asylsuchenden in hohem Maße von der Politik des Bundes und der zukünftigen Entwicklungen ab, "aber wir benötigen jetzt eine Prognose", verdeutlicht Carmen Beck. In den Jahren 2016 und 2017 wurden je 500.000 Menschen auf föderaler Ebene erwartet, in den folgenden zwei Jahren je 125.000. Seit 2020 wird laut Beckes eine Normierung auf jährlich rund 50000 Menschen angenommen.

Die Abweichung von der Planung ist einmal im Jahr zu bewerten. Laut Königstein Key sind es 2,04 Prozentpunkte, davon 13,24 Prozentpunkte für Rostock. In diesem Jahr wurden Rostock jedoch bereits 500 Menschen zugeteilt, Methling bestätigt, dass es recht zurückhaltend kalkuliert wurde, da dies etwa 185.000 in Deutschland eingetroffenen und auf das Jahr extrapoliert mehr als eine Millionen Menschen entsprechen würde. 20.000 neue Einwohner Rostocks in den kommenden 20 Jahren - wo sollen sie leben?

"Die gegenwärtige Situation", so Methling, "ist, dass wir derzeit keine Appartements in Rostock haben. Die Leerstandsquote beträgt weniger als ein Prozentpunkt, es gibt kaum Wohnflächen in der Umgebung und die Wartelisten für Wohneigentum sind lang. "Obwohl er sich 1.500 neue Apartments pro Jahr wünscht, sind es laut Methling derzeit weniger als eintausend.

Rostock hatte im Vorrevolutionsjahr 1988 mit 253.990 Einwohner die bisher größte Einwohnerzahl, den geringsten Stand (198.259) im Jahr 2002 und ist seitdem stetig auf 206.033 am Stichtag des Jahres 2015 angestiegen.

Mehr zum Thema