Ffh Freiburg

Freiburg Ffh

für den rechtlichen Schutz der bestehenden FFH-Gebiete. Standorte von gemeinschaftlicher Bedeutung (FFH-Verordnung - FFH-Verordnung). Die Umsetzung der Flora-Fauna-Habitat-Richtlinie (FFH-Richtlinie) in den EU-Mitgliedstaaten. Mehr Informationen: www.ffh-bw.

de und www.rp-freiburg.de. Die Stadt Freiburg entwickelt den Managementplan, untersucht das Gebiet und entwickelt das.

Mooswald bei Freiburg

Das Planungsgebiet besteht aus dem FFH-Gebiet 7912-311 Moswälder bei Freiburg (FFH-Gebiet 7912-341 "Glotter und Nordlicher Mooswald" und FFH-Gebiet 8012-341 "Breisgau") und dem Vogelreservat 7912-441 "Mooswälder bei Freiburg". Der Arealkomplex hat Beteiligungen an der Hansestadt Freiburg (Kreis Freiburg) und den Orten und Kommunen Reute, Wörstetten, Riegeln, Bahlingen, Tenningen (Kreis Emmendingen), Schallstadt, Gottenheim, Bötzingen, März, Deiningen, Merdingen u. u. a. im Kreis Brixen.

Der Mooswald ist ein Überbleibsel ausgedehnter Forstbestände auf den Auenfans von Träisam, Elz und Plotter am Fuße des Vorgebirges. Die Kaiserstühle und der Nimberg im Osten stören diese Ströme nach Süden und verursachen zugleich den Aufbau von Grund- und Oberflächengewässern, aus denen sich das feuchte Tiefland entwickelte. Jahrhunderts wurden die moosbewachsenen Wälder als Mittelwälder genutzt, was auch heute noch an der weiten Altersstruktur ersichtlich ist.

Die große Zahl alter Bäume (einige über 200 Jahre alt ) machen diese Waldgebiete einzigartig. An den weiten Krönungen findet man viele große Vögel wie Falken und Schwarzmilane. Die Junggesellen sind auf das Holz der Eiche angewiesen. In der Regel ist der Käfer auf das Holz der Eiche ausgerichtet. Manche Spechte wie Mittel- und Grauspechte suchen nach geeigneten Futterplätzen und Brutplätzen.

In den ausgedehnten Wassersystemen von Mühlbach, Elz, Kleiner Miesmuschel, Kleiner Miesmuschel, Große Krabbe, Neunauge, Große Neunauge und Große Krabbe. Der Mooswald ist geprägt von nassen Tälern, die den seltenen Gelbbauchunken und den Helmeted Azure Maidens als Habitat dienen. Auf dem offenen Land gibt es noch ca. 40 ha Wiesen mit ihren bunten Blüten.

Die große Schmetterlingsart stützt sich auf den riesigen Kampfer, der in den vielen Graben und auf den feucht hohen, mehrjährigen Gängen blüht. Zahlreiche Vogelarten wie Braunkehlchen und Rotrückenwürger sind auf freie Felder mit Hecken angelegt. Der Bewirtschaftungsplan soll die Basis schaffen, um die Biodiversität der "Mooswälder bei Freiburg" für künftige Generationen zu bewahren.

Internationales Tanz- und Theatertreffen Freiburg

hat in dieser Besetzung zum ersten Mal im April 2014 im E-WERK, Theatre im Marienbad und Theatre Freiburg stattgefunden. Vorgänger waren das 25 Jahre dauernde International Freiburg Dance Festival unter der Regie von Wolfgang Graf und Karin Hönes sowie das International Theatre Festival, das das Theatre Freiburg zuvor in Zusammenarbeit mit dem AAK und dem Theatre im Marienbad durchführte.

Mittlerweile finden die Festivals für Tanzen und Schauspiel alle zwei Jahre im E-WERK, Theatre im Marienbad und Theatre Freiburg statt. Sie wird von der Landeshauptstadt Freiburg und dem Bundesland Baden-Württemberg getragen und wurde 2016 auch von der Bundesstiftung Kultur mitfinanziert.

Mehr zum Thema