Flüge ab Belp 2016

Flugverbindungen ab Belp 2016

Mit dem AirportBus, der alle halbe Stunde vom S-Bahnhof Belp zum Flughafen fährt, starten die Ferienflüge 2016 früher als in diesem Jahr. 07.03.2006 Stellungnahme des BAFU an das BAZL (529 KB). Alle Skiflüge von England nach Bern wurden gegen Genehmigung der Betriebsordnung des Flughafens Bern-Belp gestrichen.

Reiseveranstalter erweitern die Angebotspalette von Bern-Belp - News Bern: Kanton

Im Jahr 2016 starten die Urlaubsflüge früher als in diesem Jahr. Schon jetzt ist klar: Das Charterangebot aus Bern wird 2016 weiter wachsen. Die Helvetic Airways startet nun einmal pro Woche mit dem 112-sitzigen Flugzeug von Belpmoos nach Larnaka auf Zypern, 2550km von dort. Hotelkonzept gab am Montagabend bekannt, dass sie 2016 in das Geschäft der bernischen Fluggesellschaft einsteigen werden.

Im Jahr 2016 können die Menschen in Bern früher zur Erde fliegen: Die Helvetic beginnt ihre Urlaubsflüge nach dem Abflugwochenende, gut zwei Monate früher als in diesem Jahr. Der endgültige Plan wird erst im kommenden Monat bekanntgeben. Die in diesem Jahr erstmalig bediente Megacity Antalya wird im Charterprogramm 2016 verbleiben.

Bisher sind jedoch nur die Flüge in den Ferien fixiert. "Je nach Saisonverlauf kommen weitere Flüge hinzu", sagt Roland Schmid, Pressesprecher von Tui Suisse. Über die für 2016 vorgesehenen Ferienflüge konnte die bernische Fluglinie Skywork am gestrigen Tag keine Auskunft geben. Der 31-sitzige Flieger der Firma Dolomiti 328 Skywork ist für Mallorca, Menorca, Elba oder Figari bestimmt.

Beworbene Geschäftsluftfahrt - Bern-Belp bekommt Wettbewerb aus Payerne - News

Die ersten Business-Flugzeuge sollen im Frühling 2019 vom Militärflughafen Payerne abheben. Bern-Belp Airport unter die Lupe genommen. Schließlich ist die Geschäftsluftfahrt hier eine wichtige Säule. In Payerne ist der Zivilflugverkehr Teil des Business and Technology Parks der Firma AEROPOL. Hier haben sich bereits die ersten Firmen niedergelassen, und ein Business Aviation Konzern plant, seinen Hauptsitz vom Genfer Airport nach Payerne zu verlagern.

Trotz guter Zugverbindungen sind die Flughäfen Genf und Zürich zu weit entfernt. In Payerne beispielsweise konzentriert sich der Zivilflugbetrieb auf die Geschäftsluftfahrt. Die Regelung regelt maximal 4.200 solcher Flüge pro Jahr. Wettbewerb nach Bern-Belp? Die Geschäftsluftfahrt ist aber auch eine wichtige Säule am Standort Bern-Belp.

Im Jahr 2016 wurden über 2500 solcher Privatflüge abgefertigt. "Wir verfolgen genau, was in Payerne abläuft. Es ist nicht das neue Vorhaben, aber jetzt wird es konkret", sagt CEO Mathias Gantenbein von der Airport Bern AG.

Mehr zum Thema