Flug mit Ju 52

Fliegen mit der Ju 52

Flug nach Friedrichshafen, 10.08. 2018, 16:15, 45 min, ausgebucht. Events und Seminare - Gastronomie und Shopping - Flugsimulator - Spotterbereich - Reisende und Besucher; Flughafenerlebnis;

Spotterbereich; Ju 52nd Ju52 Rundflug. Dieses Modellflugzeug JU 52 von Märklin biete ich an. Der Ju-52 der Lufthansa wird voraussichtlich am 24. Mai 2013 in Erfurt eintreffen. Die legendäre "Tante Ju" erleben!

Die Ju 52 ist gestürzt.

Eine Ju 52 der Ju-Air ist am Samstag Nachmittag auf der westlichen Flanke des Pas Segna abgestürzt. Nach Angaben der kantonalen Polizei ist die HB-HOT um 16:10 Uhr vom Flughafen Locarno-Magadino gestartet. Dies war der Hin- und Rückflug eines 2-tägigen JU-AIR-Fluges mit Nacht übernachtung im Elsass. Bei der Annäherung an den Gipfel des Segnas krachte das Schiff kurz vor 17 Uhr auf der westlichen Flanke in einer Flughöhe von 2540 Metern ab.

Die örtliche Feuerwehr, drei Privathubschrauber, zwei Rega-Hubschrauber, die Rettungsstation Flims, die schweizerische Armee und das Care-Trupp Grischun waren unter dem Kommando der Gendarmerie im Einsatz. 4. Der Grund des Unfalls wird von der Generalbundesanwaltschaft in Kooperation mit der SUST, der Bündner Strafverfolgungsbehörde und der Bündner Kantonalpolizei eruiert. Nach ersten Angaben der kantonalen Polizeidirektion und der SUST ist die Ju 52 wahrscheinlich mit hohem Tempo fast vertikal abgestürzt.

Der Absturzort der Ju 52 der Ju-Air auf dem Piz Segnas am 4. Aug. 2018 (Foto: Kantonspolizei Graubünden). Der Ju 52 unterliegt nicht nur wegen seines fortgeschrittenen Lebensalters strengen technischen Kontrollen. Die letzten regelmäßigen Wartungsarbeiten fanden laut Ju-Air Ende Juni statt. Samstags wurde der Flug von zwei Kapitänen geleitet.

Bei den beiden Pilotinnen handelt es sich um frühere Airline-Piloten und Pilotinnen der Schweizer Armee, so Ju-Air. Ein Captain war 62 Jahre und mehr als 30 Jahre lang regelmäßiger Pilot. Mehr als 30 Jahre lang war er bei Swissair und Swiss tätig, zuletzt als Captain auf Airbus A330 und A340. 28 Jahre lang war er als militärischer Pilot bei der Schweizer Armee tätig.

Ab 2004 fliegt er regelmäßig die Ju-52 der Ju-Air. Mit 943 Betriebsstunden auf dem Prototypen war er einer der erfahrensten Flieger der Ju-Air. Er war 63 Jahre und ist seit 2013 bei Ju-Air; er hatte 297 Std. Flugpraxis auf der Ju 52. 30 Jahre als militärischer Pilot bei der Schweizer Armee und mehr als 30 Jahre als Streckenpilot bei Swissair, Swiss und Edelweiss - letztmals als Flugkapitän auf Airbus A330 und A340. Er lässt seine Ehefrau und zwei Nachkommen zurück.

Seit 2002 ist sie bei Ju-Air. "Das ist der Tag in der Ju-Air Geschichte", sagte Firmengründer und CEO Kurt Waldmeier am Sonntagabend vor den Massenmedien in Flims (GR).

Mehr zum Thema