Flug mit Zeppelin Mülheim: Mit dem Zeppelin Mülheim fliegen

Luftballon- oder Gleitschirmflüge, Flüge mit Zeppelin, Helikopter oder Gyrocopter, erste kleine Flugzeuge, die nur durch einen Zaun von uns getrennt sind. Fabrikbesichtigung der westdeutschen Luftwerbung / Zeppelin und. Es gibt auch spezielle Angebote für Rundflüge mit dem Zeppelin! Mit Textil bezogene Luftschiffhalle des WDL in Mülheim.

In Mülheim macht das Zeppelin „Theo“ seit dem vergangenen Woche seine ersten Runden: Mülheimer Rundfunk

In Mülheim macht das Zeppelin „Theo“ seit dem vergangenen Woche seine ersten Durchgänge. In Mülheim macht das Zeppelin „Theo“ seit dem vergangenen Woche seine ersten Durchgänge. Dies sind laut WDL Luftschiffsgesellschaft derzeit noch Erprobungsflüge. Nach den Winterpausen müssen die Lotsen und die Bodenmannschaft trainieren. Bei schönem Sommerwetter wird “ Theo “ in der zweiten Hälfte des Monats April die neue Staffel einleiten.

Erste Luftschiffwerbung in diesem Jahr wurde vom Rheinischen Sparkassen- und Giroverband verbucht.

Aus Australien ins Revier

In Mülheim. Die neue WDL-Luftschiffsaison startet mit zwei neuen Lotsen an Board. Fotoapparate an Board senden Live-Bilder bei großen Veranstaltungen. Diesen Sommer lenkt der Engländer das Luftschiff der WDL über das Revier. Finney ist seit 18 Jahren im Luftschiffcockpit, von denen nur noch sieben Exemplare auf der ganzen Welt sind. Er war für die UNO in der Krisenregion Kosovo auf Achse, und der 55-Jährige flog für den Reifenproduzenten Goodyear über die olympischen Sportstätten in London.

Im Laufe seiner Laufbahn hat der Fahrer 6000 Arbeitsstunden hinter sich und musste in den vergangenen Monaten den “ Führerausweis “ erneuern. „Mit einer US-Lizenz und einer europäischen für das Ruhrgebiet“, sagt Finney. WDL Luftschiff und 49 Std. Theorieunterricht. In den vergangenen fünf Monaten war sein Ausbilder Fritz Günther, der selbst von 1990 bis 1998 als Lotse bei der Westfälischen Luftwaffe in Mülheim tätig war, mit dabei.

Der 53-Jährige ist mittlerweile zum Flight Operations Manager und Chefpilot der DZR Friedrichshafen befördert worden. Die Gesellschaft verfügt über zwei Druckluftschiffe und ist im Bau. Im Jahr 2008 ging die WDL in Mülheim eine Zusammenarbeit mit dem DZR ein. Beide Luftfahrtunternehmen sind die wenigen, die noch mit Luftschiffen in Deutschland arbeiten.

Auf dem Köln/Bonner Airport hatte das Unternehmen aus Mülheim rund um die Uhr eine Betriebserlaubnis. Letztes Jahr flogen laut ihm fast 3.000 Kundinnen und Kunden mit dem “ Blimp “ über das Ruhr. „Nicht mehr nur mit dem Firmenlogo unseres Werbemittelpartners quer durchs ganze Lande zu fliegen“, sagt er. Fotoapparate an Board des Blimp senden Luftaufnahmen auf Großbildschirmen bei Großereignissen wie dem „Rhein in Flammen“ oder dem Japantag in Düsseldorf.

Nach Angaben der Städte Essen und Mülheim soll der Flugverkehr auf den Höhen des Ruhrgebiets im Jahr 2034 vollständig beendet werden. Norbert Karraß kehrte nach einer über 20-jährigen Exkursion in die WDL zurück, wo er von 1990 bis 1996 die Luftschifffahrt leitete. „Der 55-Jährige, der auch in New York ausgestellt hat, freut sich, wieder im Revier zu sein.

Categories
Hubschrauber Rundflug

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.