Flugbereitschaft Flotte

Luftmissionsflotte

Die Flotte wird um neue und verbesserte Muster erweitert. Diese ersetzen die alternde Challenger-Flotte. Sie vervollständigen die Flotte des BMVg. der Langstreckenflotte der Luftwaffe. Die geschworene Ein-Mann-Flotte gibt dann für die Politiker auf.

Weisse Flotte von Bundeskanzlerin Merkel: Luftmission BMVg existiert seit 60 Jahren

Auf diese Weise ist die " Luftmission des Verteidigungsministeriums " entstanden. Seit 60 Jahren ist sie auf dem Höhepunkt, und der Begriff "Flugbereitschaft BMVg" ist mittlerweile geschrumpft. Im Militärflugzeughangar am Köln/Bonner Airport empfing der jetzige Kommandant, Colonel Stefan Neumann, die traditionelle Gemeinde zum Jahrestag mit einem Staffelaufruf. Es gibt viel zu sammeln: Bereits im dritten Jahr ihres Bestehens hatte die Air Force 21 Flugzeuge auf Lager und zum ersten Mal einen Flugzeuge.

Für den rein staatlichen Flugbetrieb und den komfortablen Transport von staatlichen Gästen ist die sogenannte "weiße Flotte" jedoch nach wie vor die offensichtlichste. Das 14,78 m lange De Havilland bot vom ersten Tag an zusammen mit seinem baugleichen Schwesternflugzeug 2 plus 14 Passagieren Raum. Im Jahr 1963 wurden die beiden Geräte durch die Lockheed C-140A ersetzt.

Der schlimmste Unglücksfall ereignete sich jedoch 1997, als ihre Tupolew TU-154 mit einer US Air Force C-141 vor Namibia kollidierte. Aber zurück zu den "JetStars": Trotz ihrer 18,42 Meter langen Maschine bot sie nur zwei plus zehn Passagieren Raum. Im Jahr 1986 wurden diese Geräte schließlich für eine technische Überholung gehalten und an einen ägyptischen Kunden verkauf.

Seither fliegen bedeutende politische Persönlichkeiten mit von der Partie - bis 2011 umfasst die Flotte des BMVg auch fünf A310, die nicht nur Ladung, Verwundete und Kranken transportieren, sondern auch die Flugzeugbetankung in der Höhe mittragen. Aus Gründen der Sicherheit ist das Photographieren in den Geräten nicht erlaubt.

Zur Flugbereitschaft BMVg zählen auch drei AS-532 Cougar-Hubschrauber am Berliner Airport Tegel für Rundflüge. Von den Anfängen der automatischen Flugdatenauswertung bis zum Jahrestag umfasste die komplette Flotte der Regierungsflugzeuge 65.072.899,86 km und transportierte 15.595 Fluggäste. Die " Weiße Flotte " ist für 34.933.318,52 km verantwortlich.

Luftbereitschaft

Gegenwärtig ist die Deutsche Wehrmacht gezwungen, auf den A340 "Konrad Adenauer" zu verzichten. 2. Laut einem Report von "Spiegel Online" hat der Ukrainer einen früheren Flugzeugtyp der Luftwaffe an die Iraner Mahan Air wiederverkauft. Spekulationen darüber, ob die A310 in Zukunft als VIP-Flugzeug für die Bundesregierung eingesetzt wird. Fotogalerie Das Bundesministerium der Landesverteidigung (BMVg) hat die erste Lieferung der neuen Anlage von der Firma Bombardeier erhalten.

Das Bundesministerium der Landesverteidigung (BMVg) erhält Ende des Monats die erste neue Version von Bombardei Global 5000. Derzeit stehen vier Flugzeuge der Marke Bombardei Challenger zum Kauf bereit. Regierungs-Airbus Zum letzten Mal für den Regierungs-Airbus A310 "Theodor Heuss": Das Flugzeug holte am vergangenen Wochenende Minister Dirk Niebel zurück nach Deutschland.

Die A310 soll nun veräußert werden. Fotogalerie Lufthansa Technik hat den ersten A340 für das Bundesministerium der Landesverteidigung (BMVg) überreicht. Das Bundesministerium der Landesverteidigung (BMVg) erhält Ende des Monats den ersten von zwei A-300. Die VEBEG, die dem Bundesfinanzministerium unterstellt ist, hat den Kauf des ersten A310 der Air Mission bekannt gegeben.

Erster Testflug Das Bundesministerium der Landesverteidigung (BMVg) wird noch in diesem Jahr den ersten von zwei A340-300 von Lufthansa bekommen Beide Flugzeuge sind mit neuen Kabinen und Selbstschutzsystemen ausgestattet. Gegen Angriffe mit Boden-Luft-Raketen sollen zwei A319 und vier BombardierGlobal-Jets abgesichert werden. Das Verteidigungsministerium hat seinen zweiten A319 CJ in Empfang genommen.

Die Auslieferungen der beiden A340 sind der nächste Schritt im Flottenerneuerungsprozess Die deutsche Regierung erhält neue Flugzeuge: Am vergangenen Wochenende hat die Air Force den ersten von zwei neuen CorporateJets des Typs A319 in der Lufthansa-Halle in Hamburg in Empfang genommen. Die finalen Vorarbeiten für die Überführung des ersten Flugzeugs des Typs A 319CJ an die Air Force haben bei der Lufthansa-Technik in Hamburg angefangen.

Die gesamte Flotte wird bis 2011 ersetzt. Nach Angaben des RBB "Abendschau" soll die deutsche Regierung ab 2012 einen neuen Sitz auf dem BBI haben. Nur die politischen und parlamentarischen Flugbetriebe werden nach Berlin verlegt, teilte ein Ministeriumssprecher am vergangenen Wochenende in Berlin mit.

Die vieldiskutierte Verlegung der Luftwaffe der Luftwaffe von ihrer Zentrale in Köln-Wahn nach Berlin könnte im kommenden Jahrzehnt eintreffen. "Für die Luftwaffe haben wir jetzt einen klaren Überblick über Berlin", wurde am Dienstag mehreren Haushalts- und Transportpolitikern aus den Fraktionen der deutschen Bundeshauptstadt mitgeteilt. Sicher ist jedoch, dass die Zentrale der Luftwaffe nicht von Köln/Bonn nach Berlin umziehen wird.

Mehr zum Thema