Flughafen Blankensee Ryanair

Flugplatz Blankensee Ryanair

die hauptsächlich Flüge der Low-Cost-Airline Ryanair abwickelt. Der irische Billigflieger Ryanair wird nicht Aktionär oder Investor am Flughafen Blankensee in Lübeck. Die Beihilfe Lübeck-Blankensee war rechtswidrig. Die Ryanair baut an einem Flughafen ein Drehkreuz auf - und das gefällt ihrem Chef nicht! Mehrere Ryanair-Verbindungen haben auch Blankensee ins Straucheln gebracht.

Airport Blankensee: Ryanair hebt zum letzen Mal von Lübeck ab

Auf Wiedersehen, Ryanair! Seit 14 Jahren nimmt die Low-Cost-Fluggesellschaft den Betrieb von Lübeck aus auf. In Blankensee beginnt am Dienstag das letze Flugzeug. In Lübeck geht am vergangenen Wochenende zum ersten Mal ein Ryanair-Flugzeug vom Flughafen Blankensee in Lübeck an den Start. Die Fluggesellschaft beendet mit dem FR 8195 nach Palma de Mallorca ihren Betrieb nach Lübeck.

Die Gesellschaft gab im Juli bekannt, dass alle Lübecker Flüge zum Stichtag 31. Dezember 2008 eingestellt werden. Mittlerweile hat die PuRen-Gruppe aus China den Flughafen erworben. Nach dem Ausstieg von Ryanair gibt es derzeit nur noch die beiden Strecken der heimischen Low-Cost-Airline Wizzair nach Danzig und Kiew. Ryanair hatte den Lübecker Linienflugplan in den vergangenen Wochen bereits deutlich ausdünnt.

Schließlich gab es drei Anschlüsse nach Palma, Pisa und Bergamo. Ryanair eröffnete im Jahr 2000 ihren ersten Linienflug von Lübeck nach London-Stansted. Die Lübecker gingen auf Hochzeitsfeiern zu neun Zielen in Europa. Bisher hat Chen nur ein Grobkonzept für den Flughafen vorgestellt, in dem es um neue Flugverbindungen, medizinische Touristen aus dem In- und Ausland und Pilotenausbildung geht.

Stornierung von Ryanair: Nur noch zwei weitere Destinationen ab Lübeck

Die Zeit der Entscheidungen ist reif für die 93 Beschäftigten des Flughafen Lübeck. Die am nächsten Tag - vorläufig - wieder vom Tisch sind, Rätsel um Anleger, eine Airline namens Ryanair, die ihre Flüge bereits im Monat September und damit in der Mitte der Urlaubssaison storniert, sowie Kommunikationsprobleme an allen Orten:

Jeder, der geglaubt hat, dass sich die Stimmungslage am Flughafen Lübeck nach dem Untergang seines deutsch-ägyptischen Anlegers nicht noch verschlechtern könnte, irrt. Der vorsichtige Boss der irischen Low-Cost-Airline Ryanair, Michael O'Leary, hat nie bezweifelt, was zählt. "In der 14-jährigen Kooperation mit Ryanair haben die Menschen in Lübeck auch gelernt, dass diese Pseudo-Philosophie Hand in Hand geht mit der Übung, alles zu beseitigen, was keinen Gewinn bringt.

Der aktive Irländer hat zehn von elf Reisezielen in Lübeck angeboten und mit bis zu 40 Fluggesellschaften und drei stationären Flugzeugen den hanseatischen Menschen mit tausend zusätzlichen Jobs den Atem verschlagen. Nach fünf schwierigen Jahren (367.252 Fluggäste wurden 2013 gezählt), mit Palma de Mallorca (Spanien) und den beiden Italienzielen Pisa und Bergamo/Mailand hat Ryanair nur drei Abflugziele.

Ursprünglich hatte Ryanair diesen Arbeitsschritt für den Winterflugplan geplant, jetzt weist die Airline darauf hin, dass es bereits im Monat Juli keine Gewähr für den Betrieb gibt. Angesichts des Insolvenzvorverfahrens haben die Irländer nach Angaben des Flughafens mangelnde Planbarkeit ins Spiel gebracht. "Ryanair sagt, wir werden andere Optionen ausprobieren."

Völlig unübersichtlich ist die Perspektive, dass die drei Destinationen der Ryanair Lübeck im kommenden Monat wieder aufgenommen werden - vorausgesetzt, der Flughafen kann den Betrieb gewährleisten. Die Flughafengegner im Nachbarort Groß Grönau betrachten den Rückzug der Ryanair als "Todesstoß", doch der Konzernbetriebsrat hofft, dass ein neuer Anleger den Betrieb fortsetzen wird. Andere sagen, dass es überhaupt keine Interessierten gibt.

Dass ein Flughafen, der nur zwei Destinationen zu vergeben hat, nicht nur 93 Beschäftigte braucht, ist nicht nur jedem potenziellen Anleger, sondern auch den Beteiligten einleuchtend. Was ist die Ausgangssituation am Flughafen Lübeck? Am Flughafen Lübeck ist die Sachlage intransparent. Eine erste Investorin ist verschwunden, eine neue war lange Zeit nicht in Aussicht.

Lübeck Airport hat Insolvenz angemeldet. Seit geraumer Zeit ist der Flughafen in den roten Bereich geraten. Nach einem langen Politikstreit wurde der ehemalige Stadtflughafen Ende 2012 komplett privater. Einen weiteren Tiefpunkt gab es in der zweiten Jahreshälfte: Am sechzehnten Juli gibt Ryanair den Austritt aus Blankensee bekannt. Wieso ist Ryanair ausgestiegen? Ursprünglich hatte Ryanair geplant, sich aus dem Winterflugplan zurückzuziehen; jetzt weist die Airline darauf hin, dass es bereits im Monat Juli keine Gewähr für den Betrieb mehr gibt.

Angesichts des Insolvenzvorverfahrens haben die Irländer nach Angaben des Flughafens mangelnde Planbarkeit ins Spiel gebracht. Der Leiter der irischen Low-Cost-Airline Ryanair, Michael O'Leary, gibt zu: "Ich will etwas einbringen. "Vor fünf Jahren hatte er Menschen mit großen Zielen nach Lübeck gelockt: mit zwei Mio. Fluggästen, tausend weiteren Jobs, bis zu 40 Fluggesellschaften und drei Flugzeugen.

Verwirrend ist die Perspektive der erneuten Aufnahme der drei Destinationen der Ryanair Lübeck im September bzw. Oktobermonat - vorausgesetzt, der Flughafen kann den Betrieb des Flughafens absichern. Auch Ryanair setzt bei Hamburg auf Alternative. "Ryanair sagt, wir werden andere Optionen ausprobieren." Was ist der versunkene Anleger? Die Übergabe des Flughafens an den Investoren Mohamad Rady Amar erfolgte im Nov. 2012.

Als einer von drei Kandidaten gewann der Ägypter den Auftrag der Stadtverwaltung und übernahm den Flughafen für einen Euro symbolisch. Laut Oberbürgermeister Saxe wurden die Kreditwürdigkeit, das Volumen und die vorhandenen Vermögenswerte überprüft. Die von Rady Amar zugesagte Investition von 20 Mio. EUR war die erste offizielle Maßnahme zur Erhöhung der Löhne der Flughafenmitarbeiter im Jänner 2013.

In Lübeck selbst ist er jedoch nicht aufgetreten. Die Yasmina Airport Management Gesellschaft mbH betreibt den Flughafen seit dem Jahr 2013. Das Mutterunternehmen von Yasmina ist die 3-Y-Logistic und Projektmanagement GmbH, an der Rady Amar beteiligt ist. Rady Amar und Adam Wagner sind offensichtlich versteckt und außer Reichweite.

In Lübeck wird seit langem vermutet, dass eine so genannte unrechtmäßige Betriebsbestattung in Angriff genommen werden soll - mit einem positiven Ende für die Bestattungsunternehmer und einem negativen Ende für das Unterfangen. Was sind die Gegner des Flughafens? Der Flughafen wurde von der 3-Y-Logistic und Projektmanagement Gesellschaft mbH ausgebaut. Oberbuergermeister Saxe sagte, der Anleger sei vor der Uebernahme geprueft worden.

Nichtsdestotrotz hätte man Skepsis haben können, nachdem die Mietzahlungen der Yasmina Airport Management GmbH ausstehend waren. Allerdings führte dies nicht dazu, dass Sachsen monatelang handelte. Überraschenderweise wurde bekannt, dass der Anleger Rady Amar seine Aktien an 3-Y-Logistic veräußert hat. Oberbürgermeister Sachsen ahnt, dass im Konglomerat des Ägypters etwas passiert ist, das ihn ökonomisch aus der Spur gebracht hat.

Saxe: "Aber ohne ein einziges Wörtchen zu verlieren, ist das blöd. Auch Blankensee ist seit sechs Monate herausragend - rund 189.000 EUR. Auch wurde im Monat März bekannt, dass der Flughafeninvestor der Hansestadt weiteres Kapital schuldete. In Verbindung mit dem Flughafen untersucht die Generalstaatsanwaltschaft Lübeck, ob der begründete Verdacht besteht, dass sich die Insolvenz verzögert hat.

Gemäß der Insolvenzvorschrift müssen geschäftsführende Direktoren oder Anteilseigner einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung innerhalb von drei Monaten nach der Eröffnung des Insolvenzverfahrens einen Insolvenzantrag einreichen. Der Lübecker Oberbürgermeister Bernd Saxe (SPD) steckt im finanziellen Dilemma um den Flughafen Blankensee in Schwierigkeiten. Sachsen machte einen Irrtum bei der Übergabe des Flugplatzes an den Investoren Mohamad Raday Amar. Dabei kann Saxe keinen Irrtum erkennen: "Damals haben wir uns aus unterschiedlichen Quellen über ihn erkundigt, wir haben uns und Dritte über seine Kreditwürdigkeit, sein Umsatzvolumen, das verfügbare Kapital unterrichtet.

Ich habe im Rahmen des Vergabeverfahrens nichts Falsches getan", sagte der Buergermeister. "Jeden Monat haben wir eine Erinnerung verschickt, aber im Rückblick hätte ich sie als Warnsignal interpretieren sollen", gab Saxe zu. Nach wie vor ist die Stimmungslage der rund 100 Mitarbeiter am Flughafen deprimiert. Stellt Blankensee den Betrieb wegen Zahlungsunfähigkeit ein, hat der Käufer nach Auskunft der Verbraucherzentrale Hamburg das Recht auf Rückerstattung des Preises durch die entsprechende Airline.

Schon gekaufte Tickets sollten nicht annulliert werden, da die Fluggesellschaften in solchen Faellen nur noch die Steuer - und Flughafengebuehren zurueckzahlen muessen. Was bedeutet Blankensee für die SH? Lübeck Airport ist der grösste Verkehrslandeplatz des Bundes. In 2013 haben knapp 370.000 Fluggäste den Flughafen genutzt. Bekannt wurde sie vor allem durch die Anbindung der Irischen Low-Cost-Airline Ryan Air, die sie unter dem Namen Hamburg-Lübeck Airport führt.

Die Ryanair begann im Jahr 2000 mit Flugverbindungen nach London-Stansted. Aufgrund seiner unmittelbaren Nachbarschaft zu Hamburg-Fuhlsbüttel ist der Flughafen jedoch nie die erste Anlaufstelle für die Reisenden geworden. Im Jahr 2005 veräußerte die Stadtverwaltung Beteiligungen am verlustbringenden Flughafen an das Unternehmen Infratil aus Neuseeland, dessen Expansionspläne eingestellt werden und das Genehmigungsverfahren ausfällt. Im Jahr 2009 zieht sich der Flughafen nach Lübeck zurück, die Einkaufssumme - rund 27 Mio. EUR - muss erstattet werden.

Wenn kein weiterer Anleger in Aussicht kommt, entscheidet die Bevölkerung, den Ausbau des Airports zu beenden und den Flugbetrieb einzustellen, wenn innerhalb von drei Monaten kein neues Luftfahrtunternehmen auftaucht. Im Jahr 2010 werden die Bürger Lübecks den Bürgerbeschluss per Petition aufheben. Mit der Stornierung der irischen Low-Cost-Airline Ryanair wird die Wichtigkeit des Airports weiter abnehmen.

Die Ryanair soll nach Bergamo, Pisa und Palma de Mallorca nach dem Flugplan 2014 abheben. Die Wizz Air fliegt die Flughäfen Danzig und Kiew-Schuljany an. Der Flughafen hat ab Mitte des Jahres nur noch zwei Destinationen. Der Lübecker Oberbürgermeister Bernd Saxe erhofft sich eine Fortsetzung des turbulenten Flugplatzes der Hansestadt. in Lübeck. Inwieweit es mit dem Regionalflugplatz weitergehen wird, der nach dem unerwarteten Weggang des deutsch-ägyptischen Geschäftsmannes Mohamad Rady Amar und seines saudi-arabischen Spenders in Bedrängnis geraten ist, ist umstritten.

Die provisorische Insolvenzverwaltung für den Flughafen Lübeck hat ihre Tätigkeit begonnen. Ob der Flughafen noch ökonomisch betrieben werden kann oder ob das Ende vorprogrammiert ist. Das Landgericht Lübeck hatte Herrn Dr. med. Pannen zum provisorischen Konkursverwalter ernannt. Selbst wenn er den Flughafen bewahren möchte, will sich der Oberbürgermeister Saxe nicht auf die Suche nach einem neuen Kapitalgeber einlassen.

Der Flughafen gehöre ja nicht mehr zur Stadt", sagte er. "Aber wenn mich die Insolvenzbehörde um Unterstützung fragt, mache ich gern die Griffe sauber", sagte Saxe.

Mehr zum Thema