Flughafen Braunschweig Wolfsburg

Flugplatz Braunschweig Wolfsburg

Braunschweig/Wolfsburg Airport: Ein Tag im Zeitraffer. Erfahren Sie mehr über die Arbeit am Flughafen Braunschweig-Wolfsburg. Die Sommer am Flughafen Braunschweig-Wolfsburg sind angenehm und teilweise bewölkt, die Winter lang, sehr kalt, windig und stark bewölkt. und notwendige Sanierungen am Flughafen Braunschweig-Wolfsburg. Hier finden Sie alles Wissenswerte über den Flughafen Braunschweig-Wolfsburg mit allen Routen und Kuriositäten in der Nähe.

Fluglärmbeauftragter für den Flughafen Braunschweig-Wolfsburg

Die Öffnungszeiten des Schallschutzbeauftragten sind: Montag, Mittwoch und Sonntag von 20:00 bis 22:00 Uhr. Sie können auch außerhalb der Bürozeiten eine Mitteilung auf dem AB machen. Bei Fluglärm können Sie die zum Herunterladen bereitgestellte Akte ausdrucken. Sie können auch das untenstehende Kontaktformular ausfüllen.

Mit der " Submit " -Taste gelangt das vollständig ausfüllende Formular unmittelbar zum Fluglärmbeauftragten.

Vorfeldflächen am Flughafen Braunschweig-Wolfsburg werden ausgebaut

Am Flughafen Braunschweig-Wolfsburg kann der Luftverkehr bis zur Jahresmitte beeinträchtigt werden. Kursrunden und Trainingsflüge können nur bedingt durchgeführt werden. Dies ist auf den Ausbau des Vorfeldes zurückzuführen. Seit heute wird die Rollbahn am Flughafen Braunschweig-Wolfsburg in Richtung Nord verlegt und das Rollfeld erweitert. Mit der Fertigstellung der Vorfeldausbauarbeiten, die bis zum 16. September dauern werden, soll der Verkehr am Boden in Zukunft noch besser aufrechterhalten werden.

Gleichzeitig werden die Rollbahnen im Westteil des Vorfelds um einige wenige m erweitert, um den Taxiverkehr von Tankstellen und anderen Betriebsbereichen zu reduzieren. Während der Öffnungszeiten des Flughafens findet die Arbeit an Werktagen von 6.00 bis 22.00 Uhr statt. Das Projekt wird auf einer Strecke von rund 500 m durchgeführt.

Die Vorfeldfläche und der Rollweg sollen um 40 m auf 140 m aufweitet werden. Aus diesem Grund kann der Luftverkehr nur im so genanntem PPR-Betrieb abgefertigt werden, d.h. nur nach Voranmeldung der Flugbewegungen zum Flughafen. Die Kurse und Trainingsflüge werden während der drei Wochen Aufbauzeit je nach Verkehrsdichte begrenzt sein", kündigte der Flughafen an.

Der Normalflugbetrieb ist dann ab der Jahresmitte wieder möglich. Im vergangenen Monat hat der Flughafen Braunschweig-Wolfsburg den Betrieb auf seiner auf 2.300 m erweiterten Start- und Landebahn begonnen. Am Flughafen gibt es mehr als 2.300 Stellen. Über 40 mittelgroße Firmen sind dort tätig. Dort befinden sich unter anderem das Deutsches Luft- und Raumfahrtzentrum und ein Gelände der TU Braunschweig.

Mehr zum Thema