Flughafen Braunschweig Ziele

Flugplatz Braunschweig Destinationen

Die Passagiere steigen am Flughafen Braunschweig in ein Flugzeug und fliegen diese Ziele in Europa an. Was sind die Ziele des Wildtiermanagements? Wichtigste Ziele sind auch wichtige VW-Standorte.

Ab Braunschweig zu neuen Zielen: Herbstflugplan bereit

Thessaloniki, Venedig, Pisa und Dubrovnik. Wolfenbüttel. Laut Philipp Cantauw ist die Anzahl der Plätze für das Frühlingsprogramm von "Fliegen ab Braunschweig" nahezu erschöpft. Daher ist der geschäftsführende Gesellschafter des Reiseveranstalters "Der Schmidt" zuversichtlich, dass auch das Herbstprogramm 2018 ein voller Erfolg wird. Das Wolfenbüttler Unternehmen präsentiert am Sonnabend, 27. Jänner, den offiziellen Katalog für die zweite Jahreshälfte.

Die Wolfenbüttler fliegen vier neue Ziele an - oder besser gesagt: Sie nutzen einen Flugzeugtyp vom Typ A 320 der Small Planet Airlines aus Berlin-Schönefeld, der sonst unter anderem vom Industriegiganten Thomas Cook eingesetzt wird. Wir starten am zweiten Tag mit einem Rundflug nach Saloniki in Nordgriechenland und der benachbarten Insel Chalkidiki.

Cantauw versprach zudem buchstäblich Fasching in Venedig ("am 11. November mieteten wir dort einen Palast für den maskierten Karneval"), weitere neue Ziele sind Pisa und das Kroate Dubai, bei dem der Veranstalter nicht nur die Flugverbindungen vertreibt, sondern auch Unterkunft und Programme vorort anbietet. Philipp Cantauw kritisiert nicht, dass die Bewohner des Braunschweiger Flughafen-Wolfsburg eine zunehmende Zahl von Fluggästen zu einer übermäßigen Lärmbelastung in den angrenzenden Ortschaften führen.

Der von den Wolfenbütteln vercharterte Airbus wird gegen Mittag in Braunschweig eintreffen. Schmidt plant auch keinen Start eines Breitentourismus von Braunschweig-Wolfsburg aus. "Es ist noch lange kein Weg nach Mallorca", sagt der Direktor. In der ersten und zweiten Hälfte des Jahres betreibt die in Wolfenbüttel ansässige Airline zwei Flughäfen: Ein erster Flughafen ab Paderborn-Lippstadt wird an den Verkehrstagen am frühen Morgen bedient.

Von Braunschweig aus würde dann der zweite Start in den Mittagstunden folgen.

Szene 38 berichtet:

Informationen der Airport Citizens' Initiative, Hongkong, Frank Gundel: Nach einer Zeit der Scham verkaufte das DLR seinen AIRBUS A 320, der erst am Ende des Genehmigungsverfahrens diskutiert wurde, um schließlich die Gründe für die Verlängerung der Start- und Landebahn zu nennen. Der in Braunschweig angeblich unverzichtbare Hochauftriebstest wurde nicht durchflogen. Das ist der Beitrag aus der Flugrevue: Gute Nachrichten für alle Bewohner des Flugplatzes und alle Braunschweiger Steuerzahler.

Die EU wird ab 2024 staatliche Beihilfen zum Ausgleich von Flughafendefiziten verbieten. Was unternimmt die Großstadt, um auf dieses Bann zu reagieren? Noch ist die Antwort auf dieses Rätsel für die Gemeinde nicht eindeutig, wie die beiliegende Kommunikation der Gemeindeverwaltung mit den Fraktionen aufzeigt. Erste Stadträtin Geiger: Wie verhält sich der Flughafen zu dem Bann?

Am Flughafen Braunschweig-Wolfsburg stehen umfangreiche Neuinvestitionen und neue Aufgabenstellungen an. Dies teilte die Flughafen Braunschweig-Wolfsburg in einer Pressemeldung mit. "Braunschweig-Wolfsburg Airport mit seiner Rolle als Verkehrsdrehscheibe, vor allem aber als Forschungsstandort von europäischer Bedeutung, ist ein Schmuckstück in unserer Forschungs-, Wissenschafts- und Wirtschaftsregion", erklärten Matthias Disterheft, Vorsitzender des Aufsichtsrats, Sabah Enversen, stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrats, und Christian Geiger (Braunschweig) und Werner Borcherding (Wolfsburg), erste Stadtratsmitglieder der Anteilseignerstädte, in einer Stellungnahme.

"Jetzt müssen wir die richtigen Akzente setzen, um die Effizienz und Innovationsfähigkeit des Airports für die kommenden Jahre zu gewährleisten. "Am Flughafen liegen große Aufgaben vor uns. Zukünftig wird der Flughafen beispielsweise den Feuerschutz aus eigener Initiative übernehmen, was zu Kosteneinsparungen führt. Das Regelwerk für die (Erst-)Zertifizierung eines Flugplatzes durch die EASA enthält ausführliche Regelungen für die Auslegung und den Flugbetrieb von Flughäfen, die vollständig dokumentiert werden müssen.

Zum anderen hat die EUKommission grundsätzlich vorgesehen, dass Flugplätze in den kommenden zehn Jahren keine Subventionen mehr bekommen dürfen. Darüber hinaus will die Stadtverwaltung Braunschweig untersuchen, ob das Unternehmen ab 2024 auf Subventionen verzichten kann. Außerdem ist er Spezialist für Transportunternehmen und hat bereits in Braunschweig gearbeitet:

Nach Führungspositionen at equity holding positions at equity held by Hamburg Transport Company, Hamburg HH AG and Hamburgische Bahn AG, the 67-year-old was appointed Managing Director of the Stadtwerke Braunschweig and CEO of the Braunschweiger Verkehrs aG. from 2000 to 2009. Seit 2005 war er auch Leiter der Stadtverwaltung Braunschweig für kommunale Unternehmen. Die Aktivitäten von HINCKELDEIN basieren auf einer strukturellen Untersuchung des Unternehmens im Auftrage der Hauptaktionäre (Stadt Braunschweig und Landeshauptstadt Wolfsburg).

Der weitere Antrag des Aufsichtsrates auf Satzungsänderung zur Bestellung eines zweiten geschäftsführenden Direktors (bisher ist in der Satzung des FBWG nur ein geschäftsführender Direktor vorgesehen) wird vom Finanz- und Personalkomitee der Landeshauptstadt Braunschweig (am 28. Oktober) und vom Verwaltungsausschuß der Landeshauptstadt Wolfsburg (am 15. November) beschlossen. Der jetzige Allein-Geschäftsführer Boris Gelfert wird sich auf eigenen Wunsch im Jahr 2018 neuen Aufgabenstellungen zuwenden.

Die Braunschweiger Bürgervereinigung überrascht über die Reaktion der Stadtmitteilung auf den Vorschlag der BIBS-Gruppe zur Lärmminderung am Flughafen Braunschweig-Wolfsburg. Im Rahmen der "Koordination mit der Fluggesellschaft Braunschweig-Wolfsburg" gibt die Behörde nun bekannt, dass "die Abschaltung der Triebwerke durch die Flughafen-Benutzungsordnung der Flughafen Braunschweig-Wolfsburg-GmbH" reguliert wird.

Außerdem weiß kein einziger Lotse der Welt um die internen Nutzungsregeln an Flughäfen", sagt der frühere Stadtrat und Flugkapitän des BIBS, Henning Jenzen. Wie soll sich beispielsweise ein polnischer Flugzeugführer, der sich auf einen Abflug nach Braunschweig vorbereitet, über die Regelungen am Flughafen Braunschweig unterrichten? Am Flughafen Braunschweig gibt es keine Regelungen für die Stilllegung der Hilfsmotoren", so Jenzen weiter.

Die Anträge des BIBS auf Lärmminderung am Flughafen werden im Planungs- und Umweltausschuß am 12. September im Finanz- und Personalausschuß am 14. September und im Beirat am 26. September erörtert. Durchschnittlich 80 Maschinen pro Tag fliegen über dem Wolkenkratzer von Braunschweig - im Jahr 2016 wurden 29.236 Flugzeugbewegungen registriert. Dies geht aus dem Jahresbericht des Fluglärmbeauftragten des Landes Niedersachsen am Flughafen Braunschweig-Wolfsburg hervor.

"Es sollen sich mehr Leute beschweren", sagt Marcus Behrens, CDU-Rat für Unterricht und Leiter der Fluglärm-Kommission für den Flughafen Braunschweig. So wurde in Braunschweig aufgrund anhaltender Beschwerden von Bürgern bereits eine Trajektorie aufschoben. Der Rundkurs wird hauptsächlich von Flugstudenten benutzt; sie umrunden den Flughafen auf einer Strecke von max. 30min.

Vertreter atives of the city of Braunschweig and the municipality of Lehre, Flughafen Braunschweig-Wolfsburg gGmbH, Volkswagen Air Service, Aerowest Flugcenter, DLR, Bundesvereinigung gegen Fluglärm, Niedersächsisches Umweltministerium und IHK Braunschweig. Das Flugversuchszentrum und das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrtforschung (DLR) führen in den Nachtstunden vom 25. aufs Jahr 2017 von 23.00 bis 2.00 Uhr am Flughafen Braunschweig-Wolfsburg durch.

Der Flughafenausbau und die Vernichtung eines Vogelschutzgebietes hätte durch die Landeshauptstadt Braunschweig gerettet werden können. Etwa 39 Mio. EUR wurden in den Erweiterungsbau gesteckt, ja selbst eine Landesstraße wurde abgeschnitten, - die Verbindung eines Landkreises Braunschweig zur A2. Proteste von Bürgern und Verwaltungsgerichtsverfahren konnten nicht vermeiden, dass etwa 43.000, teilweise 200 Jahre alte Buchen und Eichen im benachbarten Forst auf rund 90 ha abgeholzt oder entstellt werden.

Allerdings in einem Landschafts- und Vogelreservat, das der Flughafen Braunschweig-Wolfsburg überwiegend von der Kulturstiftung Braunschweig in Gestalt eines Baurechtsvertrages erhalten hat. Die Aufgabe dieser gemeinnützigen Organisation ist es, die kulturellen und historischen Interessen des früheren Braunschweiger Staates zu wahren - ob die vom Reichsluftfahrtsministerium in den 1930er Jahren geschaffenen Rahmenbedingungen des Flugplatzes nun dazu gehören, bleibt abzuwarten.

Die offizielle Delegation hat immer wieder darauf hingewiesen, dass die am Flughafen angesiedelte Luft- und Raumfahrtforschung des DLR die Verlängerung der Start- und Landebahn im Cluster Avionik fordert - für ihre Flugtests, zum Beispiel für den High-Lift des Airbus A320, aber jedem war damals bewusst, wer tatsächlich von der Verlängerung der Start- und Landebahn profitieren würde.

Solch ein Fahrzeug hat höchstens 19 Sitzplätze und ist je nach Ausrüstung mit rund 70 Mio. EUR ausgestattet. Zum Fuhrpark zählen neun weitere Business-Jets der französichen Falcon-Serie, darunter vier des Topmodells der Serie 75X, Preis: 41Mio. Mit rund 355. 000 Flugzeugbewegungen und mehr als 192.000 Fluggästen pro Jahr präsentiert sich die Airport-Gesellschaft als leistungsstarker und zuverlässiger Geschäftspartner im Dienst.

Fuer die Steuerpflichtigen bedeute dies bereits einen Jahresfehlbetrag von rund 2,5 Mio. EUR von der Gemeinde. In den Monaten Mai 2016 starten die italienischen Flugzeuge von Braunschweig aus. Die Thematik " Ferienflüge ab Braunschweig " wird heftig erörtert. Der Veranstalter "DER SCHMIDT" gab im Juni bekannt, dass er neben Dubai und Rom auch Flugverbindungen vom Flughafen Braunschweig-Wolfsburg nach Istanbul anbieten wird.

Der Regionalreiseveranstalter hat sich nach dem großen Durchbruch der ersten Vollcharter-Flüge vom Flughafen Braunschweig/Wolfsburg nach Dubai etwas Besonderes ausgedacht. Die Besucher können unter dem Namen Rom "die Unendliche Stadt" weltberühmte Denkmäler wie das Kolosseum, den Vatikan mit der Peterskirche, das Römische Forums oder das Pantheon erwarten. Es wurde immer wieder darauf hingewiesen, dass am Flughafen kein Ausbau von Touristenflügen stattfinden soll. Ab 2007 (Pfb 2007) hingegen wird nur noch vorgetäuscht:

Das Planfeststellungsamt hat das Recht, die Erstellung von Flug- und Bodenlärmuntersuchungen mit einer Überschreitung von ca. 50000 Fluggästen zu erzwingen. Guten Tag, das beweist, dass das eigentliche Anliegen, den Flughafen für den Luftverkehr zu erweitern, nicht aus den Augen verloren wurde. Zuvor hatte v. a. die Errichtung von Parkgaragen für die nähere Umgebung der OVG entschieden abgelehnt.

Die Schaffung der "Urwälder von morgen" gleich nebenan als Ausgleich smaßnahme für den durch den Ausbau des Flughafens vernichteten Forst ist ziemlich spöttisch. Glück kann nur die Braunschweiger Kulturstiftung haben. Zweimal im Jahr wäscht der Steuerpflichtige 4.000 Euro in die Kasse, so dass die Foundation grosszügig auf die Waldbewirtschaftung verzichten kann.

Beschlussfassung des Aufsichtsrates der Flughafen Braunschweig-Wolfsburg Gesellschaft mit beschränkter Haftung Ende 2012 über den Verzicht auf die Umgehungsstraße Ost. Meinung des Airports zum Gesuch 3187/14: nicht. Braunweig-Wolfsburg gGmbH. Kommentar der Stadtverwaltung zum Verfahren: Das Verfahren sollte aus städtebaulicher Perspektive ablaufen. Die Halle in Ottos Restaurant war mit rund 120 Leuten gut besetzt, als Frank Gundel (Grüne, Hondelage) die Aktion "Flughafenausbau OHNE ENDE" einleitete.

In diesem Beitrag wird davon gesprochen, dass die Flughafen-GmbH den Neubau einer Rezeptionshalle für 1,8 Mio. Euro vorhat. Die Flughafen-GmbH ist es gewohnt, die Bevölkerung über die weitere Planung am Flughafen im Dunkeln zu halten. Dies sei der erste Ausbauschritt, so Gundel, möglicherweise mit Charterflügen etc.

Die Gruenen stimmten von Beginn an gegen den Ausbau des Flughafens und setzten sich weiter fuer ein Verbot von Nachtflügen in Braunschweig ein. Bundestagsabgeordneter Christos Pantazis sagte, er sei zum Zeitpunkt des Ausbaus des Flughafens nicht in der Politik mitgespielt. Ausserdem ist er darauf vorbereitet, die SPD in Braunschweig zu beeinflussen, um in dieser Hinsicht stärker zu werden.

In die Planungen für den Flughafen-Ausbau wurde immer auch ein Stollen einbezogen. 6.12. Die Tageszeitung schreibt: Am Flughafen soll für 1,8 Mio. EUR ein Erweiterungsgebäude für die Passagierabfertigung errichtet werden. Bis Flughafengeschäftsführer Boris Gelfert im Finanzausschuss endlich sagte: Für 1,8 Mio. EUR soll ein Erweiterungsgebäude für die Passagierabfertigung gebaut werden.

"Boris Gelfert, Flughafenchef, zu den Schlangen auf der Strasse. Der Businessplan der Flughafengesellschaft enthält nur einen kurzen Verweis auf 55 Sites. Dreizeilige Ausführungen auf S. 51 Dort geht es - ohne weitere Erklärungen - um den Ausbau des Hauptgebäudes des Airports.

Der Kurztext der Gemeindeverwaltung zum Finanzierungsplan besagt sogar, dass das Haupthaus für 1,8 Mio. EUR renoviert wird - nicht mehr eine Trilogie von Neubauprojekten. Im Komitee wies er auf die erheblichen Schwachstellen im Bereich des Brandschutzes im 80-jährigen Haupthaus hin, auf einen "erheblichen Mittelbedarf". Nur nachdem das grüne Duo Karl-Heinz Kubitza und Holger Herlitschke folgten, gab der Flughafenchef nach:

Der Gesamtbetrag von 1,8 Mio. EUR soll in eine Verlängerung investiert werden. Der notwendige Umbau (500 000 EUR) wird aus einem weiteren Unterhaltsbudget mitfinanziert. Über den weiteren Zweck und die Vorteile der Expansion wollte er auch nur in der Nähe von Nachensetzen informieren. Das ist alles andere als schön im Sommer oder im Sommer.

"Das reicht nicht aus", sagt der Geschäftsführer des Flughafens. "Wir müssen wegen der Stoßzeiten, aber vor allem wegen des Brandschutzes reagieren", antwortet er. "Forderung Kubitza: "Sie legen 1,8 Mio. aus staatlichen Geldern an, wer wird davon Nutzen ziehen? "Wir sind ein Forschungsflugplatz, aber zugleich auch ein Verkehrsflughafen", sagt er.

"Wie die Flughafen-Gesellschaft auf redaktionellen Wunsch bekannt gab, ist ein Glasanbau auf der Rückwand des Flughafens vorgesehen - entsprechend den Vorgaben der Denkmalpflegebehörde. Die Erweiterung soll auch die ankommenden Passagiere auswechseln. Viele Menschen im nördlichen Teil der Großstadt haben das Gefühl des Vertrauens in Flughafenangelegenheiten verloren. Von der Betreiberfirma und der Großstadt mit ihren Ängsten und Schwierigkeiten werden sie nicht ernstgenommen.

So wie der Flughafenchef bei der Erweiterung den Finanzausschuß eingeschaltet hat, weckt er nur Mißstrauen. Die Erweiterung soll die Reisebedingungen für Reisende und die Bedürfnisse der Feuerwehr erhöhen. Wie steht es um die Zusicherung der Flughafenleitung, dass es auch in Zukunft keine Vielflieger zu den schoensten Reisezielen ab Waggum gibt?

Der andauernde Vertrauensverlust ist heimisch - und das wertet in der Öffentlichkeit vor allem die vielen guten Nachrichten im Schatten des Turms für den Wirtschafts- und Wissensstandort Braunschweig ab. Fast zwei Drittel des Flughafenbetriebs werden aus Steuergeldern bezahlt - auch von Bürgern im Stadtgebiet. Sollte es Herrn Gülfert gelingen, 1,8 Mio. Passagiere, die im Nieselregen warten, zu lockern, sollte die Verkehr AG mit ihm mitgehen und sich mehr beschwerenWenn es Herrn Gülfert gelingt, 1,8 Mio. von der Sympathie der im Regenguss stehenden Passagiere zu lösen, sollte die Verkehrsgesellschaft allenthalben bedeckte und geheizte Wartehallen einrichten, denn mit dem ÖPNV sind deutlich mehr Passagiere unterwegs - und sie werden naß!

Von Braunschweig nach München oder Frankfurt könnte man endlich mal die Züge wechseln. z.B. mit EUROWING. show more Ich wünsche mir, man könnte endlich von Braunschweig nach München oder Frankfurt wechseln. z.B. mit EUROWING. Der Kollege Gelfert sollte im Grunde nur zwei Dinge wahrheitsgetreu sagen müssen, und die ganze Debatte könnte hier gestoppt werden.

Ist der Flughafenausbau wirklich notwendig, oder wollen sich Politiker und Unternehmen nur wieder behaupten und darüber nachdenken, dass alles gut gehen wird? Die Katastrophe um den Flughafen Kassel-Calden sollte eine Warnung sein. Warum verheimlicht die Flughafenverwaltung den Zweck der Antragstellung?

Mr. Gelferts größtes Anliegen wäre es, wenn er die ganze Sache ehrlich sagen würde. Damit prognostiziere ich, dass der Flughafenunternehmer aufgrund seiner Aufklärungspolitik weiter Mißtrauen und Widerstände von der Öffentlichkeit erhoffen wird. Man muss den Ausbau des Flughafenwagens aufhalten. Sagen Sie fest Nein, WIR BÜRGER WOLLEN DIESEN FLUGHAFEN NICHT!

Ich muss mich hier allerdings mit dem Kollegen Gelfert nicht einverstanden erklären, denn obwohl ich den Umbau mit meinen Steuergeldern bezahlen werde, werde ich mit Sicherheit nicht als "normaler" Braunschweiger von diesem Flughafen aus anreisen!

Mehr zum Thema