Fluglehrer Ausbildung: Instruktorenausbildung

Die Ausbildung zum Fluglehrer eröffnet neue Perspektiven in der Luftfahrt. Das Praktikum kann in Blöcken oder intensiv absolviert werden. Das“ Trainingsbuch für Fluglehrer“ kann hier heruntergeladen werden. Die Fluglehrer sind ganz auf Ihre verfügbare Zeit angewiesen! Instrukteur an der Baltic Aviation Academy in Litauen,.

FI (A) Fluglehrer – Fliegerschule Berlin

Der Fluglehrer ist ein versierter Fluglehrer, der über einen Fähigkeitsnachweis zur Ausbildung von angehenden Flugpiloten (Flugschülern) am Land und in der Luft mitbringt. Wenn ein Instruktor nach EASA-FCL zugelassen ist, führt seine Zulassung den Namen FI(RP) für die ersten 100 Kursstund. Flugzeiten, die berücksichtigt werden müssen: Wenigstens 30 Betriebsstunden mit einmotorigem Kolbenflugzeug, von denen wenigstens 5 Betriebsstunden innerhalb der vergangenen 6 Monaten vor der Auswahltestung absolviert worden sein müssen. Wenigstens 10 Betriebsstunden Ausbildung im Instrumentalflug (Modul A), von denen maximal 5 Betriebsstunden als Instrumentenflugzeit (Simulator oder FNPT II) absolviert werden dürfen. wenigstens 20 Betriebsstunden als befehlshabender Flugzeugführer einschließlich einem Flug über mehr als 540 Kilometer (300 nm), während dessen an wenigstens 2 anderen Flughäfen als dem Startflughafen gelandet wird.

In den Unterrichtsfächern 125 Stunden Direktunterricht: 30 Stunden mit einem 1-Motor-Flugzeug, davon 25 Stunden mit einem FI-Instruktor mit 5 speziellen Flugbedingungen. Die Ausbilderausbildung ist von der Bundesanstalt für Arbeit bescheinigt. 30-stündige Flüge mit 1 Triebwerk, davon 25 mit Instruktor-lizenziertem FI-Instruktor inklusive 5 Sonderflugbedingungen.

Fünf Stunden im Einsatz mit einem anderen Antragsteller für FI(A).

Ausbilder FI

Die Ausbildung ist nach den Vorgaben der EASA-FCL strukturiert und enthält sowohl einen Theorieteil als auch einen Praxisteil. Insgesamt werden 125 Std. abgedeckt. Hiervon werden 25 Unterrichtsstunden im Lehr- und Lernkurs mit einem Fachmann verbracht, der die methodischen und didaktischen Schwerpunkte ausarbeitet und mit verschiedenen Vorträgen abschließt. Im Praxisteil werden 32 unterschiedliche Übungen nach EASA auf der Grundlage eines PPL-Trainings durchgeführt.

Dabei geht es vor allem darum, einem Flugstudenten Schritt für Schritt das genaue Flugverhalten mit allen Prüfungen und Anweisungen zu vermittel. Das Praktikum kann in Blöcken oder als Intensivkurs abgeschlossen werden. Das Ausbildertraining wird überwiegend auf den bekannten Modellen der Baureihen Robert Bosch und Robert Bosch ausgeführt. Eine Musterberechtigung für die im Training verwendeten Hubschrauber ist nicht erforderlich.

Bundesverband für Gleitschirmfliegen und Drachenfliegen e.V.

Hier können Sie die komplette Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für Fluglehrer herunterladen. Eine A-Lizenz für 24 Jahre, eine B-Lizenz. Flugprotokollnachweis von mind. 200 Flügen. Ausbildungsnachweis für 9 Stunden Unterricht (besteht seit 1.4. 2015) oder Ausbildung mit mind. 8 doppelten Stunden, nicht mehr als 36 Monat.

Alle Ausbildungen von Fluglehrern müssen in schriftlicher Form nachweisbar sein. Das“ Trainingsbuch für Fluglehrer“ kann hier nachgeladen werden. Druckseitig 1, Druckseitig 2 auf der Hinterseite von 1, Druckseitig 3, Druckseitig 4 auf der Hinterseite von 3. In einem praxisnahen Vorwahltest muss der Antragsteller überdurchschnittliche Fähigkeiten in folgenden Flugeinsätzen nachweisen: Starten in flachem Terrain, Starten in steilem Terrain, Starten, steile Spirale, seitliche Faltung, Oszillation um Längs- und Quermittelachse, Landeteilung und Landen.

Die theoretische Vorauswahlprüfung muss in kürzerer Zeit abgelegt werden. Die erfolgreiche Absolvierung des Vorauswahltests ist Grundvoraussetzung für die Aufnahme in den Assistenzkurs. Ein vor dem Assistenzkurs absolviertes Praktikum an der Fliegerschule kann auf die insgesamt mind. 300 Unterrichtsstunden aufgerechnet werden.

Der Auszubildende darf im Rahmen des Vorpraktikums keine eigenständigen Praktika absolvieren. Die Ausbildung gliedert sich in 2 Teile: 1 Wochentheorie und 1Wochentraining. Am Ende des Kurses steht eine Stichprobe von jedem Teilnehmenden. Der Assistenzfluglehrer kann nach erfolgreichem Abschluss des Kurses Praktika in der Fliegerschule absolvieren. Bevor Sie an der Instruktorenausbildung Teil 2 teilnehmen können, müssen von den 300 Praxisstunden mind. 100 in der Fliegerschule durchlaufen sein.

Instruktorenkurs Teil 2 „Refresher“ 6-tägiger Kurs mit abschließender Instruktorenprüfung. Der Kurs wiederholt die wesentlichen Bestandteile des Assistenzkurses sowie eine ausführliche Vorbereitung auf die Prüfungen. Es knüpft direkt an die Instruktorenausbildung Teil 2 an. Theorieprüfung: Der Antragsteller erhält eine Lehreinheit aus dem theoretischen Unterricht als Unterrichtsmuster vor dem Prüfungsausschuss. Am Ende des Assistenzkurses wird jedem Teilnehmer das jeweilige Kursthema mitgeteilt.

Der Kandidat wird dann von den Mitgliedern der Europäischen Union in jedem Fachbereich durchgesprochen. Praxis- und Theorieprüfungen werden separat beurteilt. Ausbildungsnachweis für 9 Stunden Unterricht (besteht seit 1.4. 2015) oder Die Ausbildungslizenz „Paragliding Instructor“ ermöglicht die selbständige Ausbildung von Flugschülerinnen und -schülern. Für die Erneuerung müssen zumindest 2 der 3 folgenden Bedingungen erfüllt sein:

Categories
Helikopter Flug

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.