Flugtag Mannheim 2016

Fluchttag Mannheim 2016

Der Mannheimer Morgen, Dienstag, 21.06.2016. Dezember 2016 in Mannheim. Schuppenflugtag Mannheim 2017.

3.120 Ansichten. Flugtag 2017 im BPMV Mannheim. Bilder vom 11. September 2016: Flyer grün? ich die Sonne könnte alle Flugbegeisterten an den Flugtagen der Clubs am Cityairport Mannheim anrufen.

Die Flugtage der Clubs am Stadtflughafen Mannheim.

:: 2016

In schönem, sonnigem Wetter lockte es viele Gäste zum Stadtflughafen, um mit Segelflugzeugen und Motorfliegern Aussichtsflüge zu unternehmen. Für Besichtigungsflüge stehen auch zwei alte Doppeldecker zur Verfügung. Flight Days Mannheim 2016 - das Festival ist eröffnet! Nach den Flugtagen für die Clubs am Stadtflughafen Mannheim 2016 laufen zurzeit die Vorarbeiten für ein farbenfrohes Festival für Luftsportler aus der ganzen Rhein-Neckar-Region.

In diesem Jahr werden die Flugtage am Donnerstag, 9. und 9. November stattfinden. Das ganze Wochende hindurch gibt es wieder Aussichtsflüge mit Motor-, Segelflug- und Oldtimer-Flugzeugen, Probeflüge unter der Leitung von FluglehrerInnen, Tandemsprünge, Modellflugdemonstrationen, Einsichten in die Tätigkeit der FlugverkehrsleiterInnen, Flugsimulatoren in B737 und A320 und natürlich ein farbenfrohes Familien- und Kinderspektakel mit Verpflegung und Getränken.

Die Flugtage am Stadtflughafen Mannheim - Neues aus Mannheim

Mannheim. Die Luftsportclubs aus Mannheim und dem Umland, darunter auch der Heidelberger Aeroklub, werden am nächsten Wochende, also am Wochenende, also am 11. Oktober, wieder ihre Arbeiten vorstellen. Im Flugsportzentrum Rhein-Neckar stehen an diesem Weekend Modellfliegen und Modellflugzeugbau, Fallschirmspringen und Segelfliegen, Flugsimulatoren und Oldtimer aus der Geschichte des Fliegens im Mittelpunkt.

Während der inzwischen traditionell stattfindenden Flugtage auf dem Segelflugplatz im Landkreis Neuostheim (Zugang über Eastsite, Konrad-Zuse-Ring) werden sowohl Aussichtsflüge als auch Probeflüge unter der Leitung von FluglehrerInnen, Modellflugdemonstrationen und Simulatorenflüge im Airliner-Cockpit durchgeführt.

Mannheim. Die " Flugtage Rhein-Neckar " locken am Sonnabend und Sonntagabend bei schönem Spätwetter viele Gäste auf das Neuostheimer Flughafen-Gelände. Die Angebotspalette erstreckt sich vom Motor- und Segelfliegen bis zum Modellflug und der Boeing in einem " Simulator ". Auf der Wiese stellen sich zwei geschichtsträchtige Doppeldecker des Flugwerks Mannheim vor. Zudem heben und landet das einmotorige Flugzeug des Badisch-Pfälzischen Flugsportverein in kleinen Zeitabständen auf der Start- und Landebahn.

Nur wenige Schritte weiter, auf einer Parallelbahn, erwarten die schmalen Gleiter des Mannheim Gliding Club ihre Aufgaben. Bald hat sich eine grössere Reisegruppe formiert, die auf einen Besichtigungsflug wartete. "Heute wollen wir euch alle in die Lüfte bringen", versprach Klaus Peters, Vorsitzender des Motorflugverbandes, in seiner Begrüßungsrede.

Der Rundflug ist gut, aber Segelfliegen ist besonders beliebt, sagt Ursula Battschinger. An der Kasse der "Flugtage" sitzend. Möglich ist auch ein Rundflug im geöffneten Doppelflugzeug, eine Flugmaschine vom Typ DW82 " Tigermotte " von 1939 oder die Stampfe von 1949. Michael Wagner aus Mannheim muss noch eine weitere Std. auf die gelben "Tiger Moth" abwarten.

Seine Fahrt in einem historischen Auto war ein Geschenk zum Geburtstag. "lch freu mich auf den Flieger und habe keine Furcht. Das elegante Flugzeug mit einer Flügelspannweite von bis zu 20 m liegt auf der Landebahn im Rasen. "Heute fangen wir nur noch mit der Seilwinde an", sagt Vereinsmitglied Christian Schober und zeigt auf den am Ende der Strecke in 800 m Abstand installierten Aufzugsmotor.

Nach dem Anbringen des Seils am Flugzeug wird es so rasch gezogen, dass der weisse Flugvogel innerhalb von wenigen Augenblicken lautlos 300 m in die Höhe geschleudert wird. Elf Jahre alt und mit seiner Mama kam der aus Nußloch stammende Thomas Müller durch Zufall hierher und wünschte sich ganz plötzlich einen Aussichtsflug.

"Den klassischen Eintritt in die Luftfahrt gibt es erst mit sieben Jahren, dann mit 14 Jahren im Segelflug und ab 18 Jahren im Motorflug", sagt Peters. Bei einer Flügelspannweite von 1,70 Meter ist der Pfeifer, den der Badisch-Pfälzische Modelflugsportverein den Gästen neben anderen Models vorstellt, nicht so gering. "Im optimal nachgebildeten Cockpit einer Boeing 737 können wir einen Rundflug unter realen Verhältnissen absolvieren.

Lediglich die Angehörigen des Fallschirmclubs Mannheim hatten bei der diesjährigen Flugschau Pech. "Aufgrund von Schwierigkeiten mit der Zulassungsbehörde waren Sprünge nicht erlaubt", so Peters.

Mehr zum Thema