Flugzeug Pilot werden

Werden Sie Flugzeugpilot!

Selbst für Piloten sind Langstreckenflüge entspannt und ruhig. Verschiedene Flugserviceanzüge und Pilotenhelme nebeneinander. Dann musste er das Flugzeug retten. Zusätzlich gibt es eine praktische Pilotenausbildung in der Luft. Man überlegt, wer der fliegende Pilot sein soll, wie viel Treibstoff man tanken soll.

Glasbruch: Co-Pilot auf 9000 Meter aus dem Flugzeug gesogen.

Die Flugzeugbesatzung in China hat es gerade noch geschafft, eine furchtbare Katastrophe zu vermeiden. Laut NBC News ist eines der Fenster im Flugzeug bei einem Inlandflug explodiert. Lediglich der Sicherheitsgurt verhindere, dass sein Mitarbeiter in 9000 Meter Seehöhe aus dem Flugzeug geworfen werde, so der Kapitän. Auf wundersame Weise konnte er seinen Co-Piloten nur leicht verwundet in das Flugzeug zurückziehen.

Dann musste er das Flugzeug sichern. "Alles im Pilotencockpit ist herumgeflogen ", erzählt der Pilot. Eisgekühlte Airbrush ins Flugzeug, sagte Pilot Liu Chuanjian zu NBC. Letztendlich ist das Flugzeug gelandet. Nur zwei Besatzungsmitglieder und 27 Fahrgäste wurden leicht verwundet.

Der Pilot erklärt: "Das kommt vor, wenn man sein Mobiltelefon im Flugzeug nicht ausschalten will.

Jeder, der jemals in einem Flugzeug war, sollte das wissen. Alle Mobiltelefone müssen vor dem Abheben und Landen abgeschaltet oder mindestens im Flugmodus sein. Jeder, der sein Mobiltelefon beim Starten eines Flugzeuges als Fluggast nicht abschaltet oder in den Flugmodus versetzt, wird vom Flugbegleiter freundlicherweise darüber informiert.

Der Pilot wendet sich in der Regel auch an die Teilnehmer, um sicher zugehen, dass alle Notebooks, Tabletts, Smart-Phones und andere Endgeräte aus sind. Aber dürfen wir diese Technik mit an Bord genommen werden, wenn sie zum Absturz des Flugzeugs führt? Sie ist sehr veraltet und geht auf eine Zeit zurück, als Mobiltelefone völlig anders gebaut wurden und es noch keine Endgeräte wie iPad und andere Tablet-PCs gab, so der 50-jährige Pilot.

Luftverkehrsexperte Cord Schellenberg bestätigt die Äußerung gegenüber der "Welt": "Wäre es wirklich riskant, ein Mobiltelefon während des Starts und der Landung zu benutzen, würden die Airlines die Telefone abholen oder ganz verbieten", ist der Luftverkehrsexperte davon überzeugt. 19. Der Wunsch, das Mobiltelefon abzuschalten, ist nach Ansicht des Experten eher eine Komfortfrage. Lichtinterferenzen können auch die Ohrhörer des Fluggastes beeinträchtigen, allerdings nur in begrenztem Umfang, so dass die Sicherheit des Fluges nicht gefährdet wird.

Wenn Sie also einen lästigen Sitzpartner haben, der seinen Sound beim folgenden Start ständig eingeschaltet hat, können Sie sich immer noch darauf verlassen, dass die Steuerung noch aktiv ist und sich das Handy noch im Flugmodus aufhält.

Mehr zum Thema