Führerschein C

Fahrerlaubnis C

Was sich hinter diesen Abkürzungen verbirgt, erfahren Sie hier! Die B-Prüfung muss vor der C-Prüfung bestanden werden. Klasse C Führerschein - Was Sie damit fahren dürfen. Der Führerschein Klasse C mit Anhänger CE. findet die für sie geltende Frist bereits als Eintrag im Führerschein.

Klasse C1, C1E, C und CE - Führerscheinklasse

Ein Führerschein der Kategorie C1 gestattet auch das Fahren von Kraftfahrzeugen mit einer höchstzulässigen Masse von mehr als 3500 kg, jedoch nicht mehr als 7500 kg, die für die Personenbeförderung von nicht mehr als acht weiteren Fahrern bestimmt und erbaut sind: Dies gilt vor allem für folgende besondere Zwecke, die für die Typgenehmigung von Kraftfahrzeugen relevant sind:

Rettungsfahrzeuge der Berufsfeuerwehr, Rettungsfahrzeuge der Gendarmerie, Rettungsfahrzeuge der nach nationalem Recht zugelassenen Rettungskräfte, Rettungsfahrzeuge des Technisches Hilfswerkes, Rettungsfahrzeuge anderer Einsatzkräfte des Notfallschutzes, Krankenwagen, medizinische und medizinische Rettungsfahrzeuge, kugelsichere Wagen, Brief-, Funk- und Telekommunikationsfahrzeuge, Spezialfahrzeuge, rollstuhltaugliche Wagen, Mobilhomes.

Führerscheinklassen

Für Nutzfahrzeuge gibt es vier Führerscheinklassen: C, CE, C1 und C1E. Führerschein C: Hier werden Sie auf das Führen von Lastkraftwagen über 3,5 t zulässiger Gesamtmasse mit max. 8 Sitzen ( "Fahrersitz" ausgenommen) vorzubereiten sein. Zusätzlich können Sie mit Ihrem Führerschein einen Trailer bis 750 kg Gewicht mitnehmen. Der Führerschein muss das 21. Lebensjahr vollendet haben und einen B-Führerschein besitzen.

Wenn Sie den Führerschein der Fahrzeugklasse C erworben haben, besitzen Sie auch den gültigen Führerschein der Fahrzeugklasse C1, Führerschein der Fahrzeugklasse CE: Mit dem Führerschein der Fahrzeugklasse CE erlernen Sie das Führen von Lkw und Sattelaufliegern, d.h. die Zusammenstellung von Lkw der Fahrzeugklasse C und Aufliegern über 750 kg zG. Sie müssen ebenfalls 21 Jahre oder älter sein.

Für diese Kategorie benötigen Sie auch einen C-Führerschein. Die Fahrerlaubnis der Kategorie CE beinhaltet die Kategorien BE, C1E, Z, D1E (im Vorbesitz D1) und DE (im Vorbesitz D). Was sich hinter diesen anderen Führerscheinabkürzungen verbergen, können Sie hier lesen. Fahrerlaubnisklasse C1: Die Fahrerlaubnisklasse C1 beinhaltet die leichten Nfz mit einem zugelassenen Gewicht von über 3,5 to bis max. 7,5 to.

Neben dem Fahrersitz darf das Auto maximal 8 Sitze haben. Zusätzlich kann ein Auflieger mit 750 kg Gewicht mitgenommen werden. Grundvoraussetzung für den Führerschein der Kl. C1 ist der Erwerb eines Führerscheins der Kl. B und ein Alter von mindestens 18 Jahren. Führerscheinklassen C1E: Dies ist die Verbindung eines Fahrzeugs der Kategorie C1 mit einem Trailer von mehr als 750 kg zul.

Die höchstzulässige Gesamtmasse dieser Fahrzeugkombination darf 12 t und die höchstzulässige Gesamtmasse des Aufliegers darf die Eigenmasse des Zugfahrzeuges nicht überschreiten. Um diesen Führerschein zu erhalten, müssen Sie das 18. Lebensjahr vollendet haben und einen Führerschein der Kategorie C1 haben. Wenn Sie die Prüfung ablegen, haben Sie einen Führerschein in den Kategorien BE und D1E (wenn Sie bereits die Kategorie D1 besitzen).

Hinweis: Wenn Sie Ihren Lkw-Führerschein gewerbsmäßig einsetzen wollen, benötigen Sie seit dem 09.09.2009 die so genannte Basisqualifikation und müssen dann alle 5 Jahre eine Fortbildung durchlaufen.

Mehr zum Thema