Grand Canyon Aussichtsplattform

Aussichtsplattform Grand Canyon

Eine spektakuläre Aussichtsplattform im Grand Canyon. Holen Sie sich Grand Canyon Skywalk Bilder und lizenzfreie Bilder von iStock. Erleben Sie einen Rundflug über den majestätischen Grand Canyon und schweben Sie über den Hoover Dam und den Las Vegas Strip. Die Grand Canyon Skywalk ist eine moderne Aussichtsplattform hoch über dem Colorado River. am südlichen Rand des Canyons und kann den Skywalk zusätzlich buchen.

Mit den Spannstäben von DYWIDAG haben Sie einen herrlichen Blick auf den Grand Canyon - DSI Austria

Die Grand Canyon Skyline ist die jüngste touristische Attraktion im Grand Canyon West, etwa 200 Kilometer von Las Vegas entfernt. Das Zusammenwirken der involvierten Beratungs- und Konstruktionsbüros und der ausführenden Unternehmen sorgte für die problemlose Umsetzung dieses aufsehenerregenden Projekts. Der neue Himmelspaziergang, eine hufeisenförmige Aussichtsplattform 20 Meter über dem Rand des Canyons, hat einen Glasboden und eine Attika, so dass die Gäste 1.200 Meter über dem Colorado River zu treiben scheinen.

Das Thema Arbeitssicherheit hatte bei diesem Vorhaben oberste Priorität. Auf Anregung der Bauunternehmung D.J. Scheffler wurden die Gründungen mit Bohrpfählen anstelle von einfachen Bohrpfählen verankert. Dies wurde von den Ingenieuren begrüßt, da der Gebrauch von Kleinstpfählen auch die kostengünstigste ist. Bei der Verlegung der Micropfähle konnte der dafür erforderliche höherfeste Betonmörtel unmittelbar vor Ort angemischt und einer Qualitätsprüfung unterworfen werden.

Die Verwendung von Stahlbetonpfählen hätte wesentlich mehr Transportbeton erfordert. Das Fundament wurde aus massiven Original-Sandstein hergestellt, so dass Micropfähle mit einem Diameter von 65 Millimetern eingesetzt werden konnten. Von DSI wurden 1.370 Meter DYWIDAG Zuganker mit einer Bruchkraft von 3.470 Kilogramm geliefert, die vorort vormontiert und auf 108 Pfählen montiert wurden.

Unmittelbar am Canyonrand wurden die gewaltigen Stahlbinder für das Gerippe des Skywalk verschweißt und dann in einer sogenannten "Jack-and-Roll"-Aktion über dem Grand Canyon befestigt. Der Stahlbalken wurde mit dem Hebesystem DYWIDAG mit einer Tragfähigkeit von 500 t gehoben. Durch die gute Kooperation aller Teilnehmer an diesem technologisch extrem aufwändigen Vorhaben erhalten nun alle Besucher, die sich über den Grand Canyon trauen, einen unvergesslichen Einblick in den Untergrund.

Initiation oder Schändung: "Skywalk" im Grand Canyon

Der Glasbalkon wird nach Aussage der Veranstalter ab dem 28. MÃ??rz 2007 gegen eine GebÃ?hr von 25 Dollar auch fÃ?r die Ã-ffentlichkeit zugÃ?nglich sein. Ein Härtetest in 1.200 Meter Höhe: Am Donnerstag wurde die gläsernen Plattform "Skywalk" am Rand des Grand Canyon eroeffnet. "Der Astronaut Apollo 11" Buzz Aldrin (77), der als zweiter Mensch den Boden unter den Füßen betritt, war einer der ersten dieses Mal: Er war von den indischen Veranstaltern zum "First Walk" über die neue touristische Attraktion im US-Bundesstaat Arizona geladen worden.

Mit Neil Armstrong landete er auf dem Mondschein im Juni 1969. Fast 25 m überragt die 30 Mio. USD schwere Aussichtsterrasse den Abgrund. Der Glasbalkon wird nach Aussage der Veranstalter ab dem 28. MÃ??rz 2007 gegen eine GebÃ?hr von 25$ ebenfalls der Ã-ffentlichkeit zugÃ?nglich sein.

html+='''; html+=' '; html+=''; html+='; html+='

Mehr zum Thema