Grand Canyon Tour Company

Die Grand Canyon Tour Gesellschaft

Anreise zum Grand Canyon mit Bus, Flugzeug, VIP, Helikopter ab Vegas. Wer eine Grand Canyon Tour buchen möchte, dem empfehle ich diese Firma sehr! Inklusive: Das ist einer der Las Vegas-Tricks, die Sie nicht verpassen dürfen! Hi, wir verlassen Las Vegas für eine Tagesbusfahrt zum Grand Canyon. Absolut mit einer gut organisierten Firma zu tun.

Lang aber fein - Grand Canyon Tour Company - South Rim-Bustour, Las Vegas Travel Reviews

Die Bustour zum South Rim des Grand Canyon haben wir gebucht. Im Grand Canyon haben wir 3 Stunden verbracht, das war genug. Es war sehr spannend und witzig, so dass die Tour nicht so öde und uninteressant war. Gegen Ende der Tour wurden wir in unserem Haus abgegeben.

War aber sehr erschöpft, denn die Fahrt begann bereits um 6.30 Uhr und endete erst am 22 Uhr nachts.

Die LAS - Grand Canyon Südrand

Hallo zusammen, ich möchte eine Tour von LAS zum South Rim machen. Scenic Airlines Preis kaum einen Preisunterschied. Ich habe keine Zeit mehr, aber ich will wirklich hin, also kommt eine weitere Tour für mich nicht in Betracht. Wer hat Erfahrung mit einer solchen Tour, oder vielleicht gar mit einem der beiden anderen?

Bisher habe ich nur einige GC-Rundflüge mit dem Hubschrauber gemacht. Bisher habe ich beinahe ausschliesslich Westrand Hubschrauber Air+Ground Tours vorzufinden. Ich habe aber auch gehört, dass der Westrand zu meiner Fahrtzeit vielleicht gar nicht geöffnet ist. Außerdem wurde mir der South Rim vorgeschlagen. Bisher habe ich nur Air+Ground-Touren zum South Rim mit Flug und Autobus, sowie mit Autobus und Helikopter vorfindet.

Der Skywalk im Grand Canyon

Sie sind fährst zum Grand Canyon? Heute, wenn etwas darüber im TV oder in Magazinen zu finden ist, geht es vor allem um das "Ding", das recht abenteuerlustig wirkt, also aus der Distanz. Doch das wird im TV lieber nicht erzählt, sondern meist kommt ein Inder zu Worte, der etwas vom Geist der Natur und ähnlichen, dem Veganer New Age Zeug ausspricht.

Weil mir die Reise zu lang ist - 125 Seemeilen von Las Vegas, jetzt zumindest auf Asphalt - habe ich einen Rundflug genommen, ein Flughafen in der Nähe. Der Rundgang verläuft wie folgt: ungefähr Flüge mit der Fluggesellschaft über Lake Mead und Hoover Dam zum Grand Canyon West Rim.

Mit dem Hubschrauber zum Boden des Grand Canyons (Aufenthaltsdauer ca. 15 min). Rückflug mit dem Hubschrauber zum Westrand. Mit dem Bus zu den Aussichtstürmen Guano Point und Adlerpunkt, Besichtigung des Spaziergangs (inklusive, keine Fotoapparate auf dem Spaziergang möglich). Inkl. Lunchbox und Flughafentransfer von/nach Las Vegas zum Flughafen Frankfurt/M.

Übernachtung am Westrand ca. 1,5 Std. Cessna Grand Caravan Flugzeug. Sie können über die Grand Canyon Tour Company, Vegas. com oder bereits aus Deutschland über DERTOUR und alle anderen Organisatoren, die USA-Reisen anbiete. Eine Abholung vom Flughafen war ebenfalls inbegriffen, aber ich wollte nicht um 5:40 Uhr abgeholt werden und nachdem ich den Organisator informierte, bin ich selbst zum Flughafen gefahren.

Danach ging es weiter zum Flughafen und von dort aus sollte alles beginnen. Verschiedene andere Urlauber waren schon da, ich wurde abgewogen und fand für nicht zu schwer, doch unser Kapitänin, Megan, hat sich uns vorgestellt, ging mit uns zum Flugzeug, eine Cessna 208B Caravan, Kapitänin uns die erzählte für safety stories, ein Fotoscheiben-Album, das man danach kauft, wurde gemacht, und los ging es.

Abfahrt 7:03 - schon kurz nach dem Aufbruch wurde es richtig spannend - von oben sieht Häusersiedlungen ganz anders aus als von Unten, da hat sich jemand richtig an die Höher Optik gedacht. Die Hoover Dam war im Flachflug nicht zu bestaunen, aber etwas höher sah sie recht eindrucksvoll aus.

Wir sind nach 41 Min. um 7:44 Uhr am Grand Canyon West Airport gelandet, Megan hat uns wieder informiert, was zu tun ist und wann und wo wir alle wieder sein müssen. Aber bis dahin gab es noch 2 Std. Zeit, die ich für eine Fahrt mit dem Bus zur örtlichen Farm (wo ich nicht ausstieg), sowie einen Spaziergang über the Sky.

Einige wenige schauen nach oben, völlig ungeschützt (ungefähr wie bei der Horseshoe Bend), dann ging es zum Himmelspaziergang, mit leicht erzitternden Knie. Eingegangen, das Band, die Fototüte und alles, was du mitgebracht hast trägt, in einen Schrank gesteckt, Papierschuhüberzieher angelegt oder das Gleiche ausprobiert, denn diese Dinge sind mehr für Asian Papierschuhüberzieher und waren viel zu schmal für mich.

Wichtiger Hinweis: nie nach oben schauen, dann war es ganz einfach. Aber den Bildern zufolge war es ziemlich dumm. Manchmal war der Fuß fehlend, manchmal das halbe Fuß, manchmal war das Kerbbein noch zu erkennen. Wurde angeboten, 40 Dollar für 15 Fotos. Aufwärts schauen ist ok - abwärts schauen ist nicht.........

Dann nahm ich den Reisebus zum Bahnhof Giovanni Point, dem Schlusspunkt der Stadt. Schöne Aussicht nach oben und ein Lokal, wo das Essen im Zimmerpreis inbegriffen war, am Morgen um 21.30 Uhr.

Mehr zum Thema