Gsteigwiler Helikopter

Hubschrauber Gsteigwiler

Hier finden Sie die Adresse, Telefonnummer und Öffnungszeiten der Swiss Helicopter AG in Gsteigwiler. Erleben Sie die Eiger-Mönch-Jungfrau bei einem Helikopterflug hautnah. mit dem Helikopter (Verkehrswege nicht mehr befahrbar). Hubschrauberflüge können an folgenden Orten gebucht werden: Die Interlaken Berner Oberländer Helikopter AG (BOHAG) betreibt den Heliport Gsteigwiler südlich davon.

Schweizer Helikopter AG in Gsteigwiler

Die Gegend um Interlaken mit den bekannten schweizerischen Berggipfeln Eiger, Mönch und Jungfrau ist ohne einen starken Helikopterbetrieb nicht vorstellbar. Die gut geschulten Bergpiloten von Swiss Helicopter stellen seit 40 Jahren Schutzhütten inmitten von Gletscherlandschaft zur Verfügung, bauen Skilifte und führen Entdecker aus der Luft in die Umgebung der Region ein.

Hubschrauberflug

Flugplan für den Helikopterrundflug: Der Helikopterrundflug wird bei Schönwetter jeden Tag durchführt. Im Hubschrauber können bis zu 5 Menschen unterkommen. Mit diesem Voucher können Sie sich mitnehmen und auf diesem Helikopterflug ganz nah an der Nordwand des Eigers mitnehmen. Ein unvergessliches Geschenk: Mit einem Erlebniscoupon geben Sie Gefühle und treffen mit Sicherheit ins Schwarze.

Ein wahres Geschenk: Erlebnis-Gutscheine können zu jeder Zeit kostenfrei eingelöst werden. Ein schönes Geschenk: Sie bekommen den Erlebnis-Gutschein schön in unserer edlen Geschenkbox versand. Schnelle Geschenke: Vor 17.00 Uhr aufgegebene Aufträge werden per Post versendet und liegen morgen in Ihrem Warenkorb. Schnellere Geschenke: Sie benötigen heute noch ein Präsent? Der Lorem isst für Sie gerne etwas, wenn Sie sich für eine bestimmte Zeit im Labor oder im Labor interessieren.

Es gibt keine Sea Takimata Sanctus est Lorem Ibiza. Der Lorem isst für Sie gerne etwas, wenn Sie sich für eine bestimmte Zeit im Labor oder im Labor interessieren. Es gibt keine Sea Takimata Sanctus est Lorem Ibiza.

Gsteigwiler: Die Einheimischen sind verantwortlich -

Gsteigwiler Michael Spörri und Patrick Aegerter leiten seit einigen Tagen das Schicksal auf den drei Stützpunkten der Schweizer Helikopter AG (ehemals Bohag). Irgendetwas passiert bei der Firma Helikopter AG (Bohag). Es wird nicht nur seit elf Jahren von der Firma Schweizer Helikopter AG geführt und heißt nun amtlich so.

In Gsteigwiler und Schattenhalb wird der Schweizer Helikopter seit zwei Monate von einem neuen Basismanager und Flight Operations Manager, Michael Spörri, geleitet. Die Leitung der Niederlassung in Zürich übernimmt seit Anfang des Jahres Herr Aegerter. "Deshalb wissen wir die Sorgen unserer Mitmenschen sehr gut - wir zählen zu ihnen", wie Michael Spörri sagt.

Spörri bedeutet mit "rechts" die Sensitivierung der Flieger für das sichere und geräuscharme Fahren. Außerdem arbeiten die Hubschrauber mit möglichst effizienten und ökologischen Parametern", erläutert Michael Spörri. Für den St.Stäffner ist auch das gute Verständnis mit der Öffentlichkeit von entscheidender Bedeutung. Die Flugassistentin und Betriebsleiterin, die seit vier Wochen die Leitung der Station übernimmt: "Viele Menschen denken, dass Swiss Hubschrauber seit einem Jahr in den Besitz von Ausländern ist.

Der Hubschrauber hat sich nur dort konzentriert, wo es sinnvoll ist - vor allem im Verwaltungs- und Betriebsbereich. "Zudem hat der Schweizer Hubschrauber als Grossunternehmen viel mehr Einfluss auf wichtige Gespräche und Entscheidungen, zum Beispiel wenn es um die zukünftige Beschaffung von neuen, geräuschärmeren Geräten geht", so die beiden Basismanager.

Zwar gehörte die gesamte Anlage noch der Firma Pohag, aber Mitarbeiter und Flugzeuge wurden von der Firma Schweizer Helikopter GmbH erworben. Spörri: "Alle Hubschrauber sind Eigentum der Schweizer Helikopter AG und werden von ihr betrieben. "Die neue Organisationsstruktur baut auf den ausgewiesenen Vorzügen eines lokalen Unternehmens auf, das im Bereich Hubschraubertransportoptimiert ist.

Für Aegerter ist es von Bedeutung, dass die Menschen, die an der Basis-Front mitarbeiten, lokale Menschen sind und damit eine direkte Verbindung zur Bevölkerung im Tal haben. Der Hubschrauber von Swisscom betreibt keine Hubschrauber mit zwei Antrieben. "So lange es der EU erlaubt ist, die Verkehrsluftfahrt mit Einmotorenflugzeugen zu betreiben, werden wir das gleiche tun.

Unsere gesamte Betriebsumgebung ist auf leistungsfähige, monomotorische Hubschrauber ausgelegt, was deutlich wirtschaftlicher und umweltfreundlicher ist", sagt Spörri.

Mehr zum Thema