Gyrocopter Deutschland

Tragschrauber Deutschland

Der Tragschrauber, auch Autogiro oder Tragschrauber genannt, ist ein Drehflügler wie ein Hubschrauber. Der Tragschrauber wird auch als Autogiro oder Gyrocopter bezeichnet. Ein Tragschrauber wird auch als Tragschrauber bezeichnet. Tragschrauber gelten als das sicherste Flugzeug der Welt. Die Gyrocopter ist eine kleine, aber mobile Kriegsmaschine.

Das Xenon 4 von Celier Aviatik

Eine kleine Überraschung war es, als der bis dahin nicht bekannte Raphael Celier 2008 mit seinem Xenon 2 Kreiselflugzeug auf den heimischen Markt drängte. Dieser Flugzeugtyp existierte am dt. Luftraum, wenn überhaupt, nur als unbekleidete Zweisitzer. Sie saßen auch neben einander, und er durfte in Deutschland fliegen.

Mehrfache Änderungen bei den deutschen Pattern Maintainern, fehlende Leistung und technologische Schwächen führen schließlich dazu, dass das Xenon sehr leise wird. "Nur ein Neustart war die vernünftige Wahl, die früheren Investitionskosten für ein gutes Gesamtkonzept nicht zu gefährden", erklärte der Designer und Haupteigner Raphael Celier, als ich ihn in seinem Werk in Polen, 40 Kilometern von Lódz, besuchte.

Mit dem ehemaligen Kooperationspartner Trendak wurde die Geschäftsverbindung beendet und im Frühjahr 2012 gemeinsam mit drei weiteren Partnern die in Warschau ansässige Firma Celesio gegründet. Inzwischen ist das Untenehmen ISO-zertifiziert und verfügt über eigene Zweigstellen in Deutschland und Malta. Auch in Polen lerne ich Harry Stüdemann kennen, den Leiter der Abteilung Musterbau und Vertrieb.

Mit Raphael Celier geht er mit mir durch die Produktionshallen, wo alle Aluminiumteile des Gyrocopters mit modernster Technik aufbereitet werden. "Eine Last von 15 Gramm muss aufgenommen werden", betont Celier. Meine Versuchsmaschine, ein Xenon 4 Exekutive, steht am folgenden Morgen auf dem Gelände des früheren Militärgeländes Piotrkow, nur wenige km von der Fabrik enfernt.

Der Gyrocopter ist mit einem 8,60 m langem Kreisel ausgerüstet und hat eine Zertifizierung von 560 kg. Mit leichtem Druck kann ich den Kreisel fast horizontal festhalten und erst jetzt das Gas ganz nach vorne drücken. Bei 1500 Fuss verstelle ich den Luftschraube noch stärker und reiche mit 4800 U/min bei 36,5 Zoll.

Bei 2500 Fuss verringere ich die Geschwindigkeit ständig und bemühe mich, die Körpergröße beizubehalten. Mit etwas weniger als 50 km/h fängt der Kreisel an zu sinken. Ich bin mit einem kleinen Schub und einem halben Gaspedal rasch wieder auf dem Höhenflug und habe nur 200 Fuss Flughöhe einbüßt. Während des Landeanflugs ruft mich Raphael noch einmal auf, 90 bis 100 km/h bis zum Bodenfeuer zu fahren.

Nach wie vor fahre ich mehrere Anlandungen aus ungewohnten Stellungen und mit unterschiedlicher Geschwindigkeit und kann dem Xenon 4 in allen Lebenslagen ein gutes Benehmen attestieren. Celier Aviatik geht einen ganz neuen Weg im Service. Um Ersatzteile zu beschaffen, meldet sich der Anwender auf dem Firmengelände an und erhält eine Explosionsdarstellung seines Xenons.

Xenon-Piloten haben in Deutschland Wartungsstandorte in Leck (bei Flensburg), Mainz und Freiburg.

Mehr zum Thema