Heimleiter Lohn

Direktor Lohn

Leiter und Sozialpädagogen arbeiten entweder in Kinder- oder Jugendheimen und übernehmen die verantwortliche Leitung des Heims. Was macht die direkte Leitung eines Hauses mit Bachelor-Abschluss in Betriebswirtschaft und Schwerpunkt Gesundheits- und Sozialwirtschaft? Es gibt verschiedene Ausbildungswege für Heimleiter (Alten-, Behinderten- oder Pflegeheime). Eine höhere Prüfung als Heimleiter HFP (www.zfp.

tertianum.ch) gibt es auch. Regisseur zu Ihrer Verfügung, bitte nach Regisseur trennen.

? Leiter Home-Lohnvergleich - Gehälter

Die Heimleitung, oder jetzt auch die Leiterin einer Einrichtung im sozial- und gesellschaftsmedizinischen Umfeld, ist in der Regel zu gering bezahlt. Ein hohes Maß an Eigenverantwortung und die ständige Weiterbildung, die in diesem Metier unbedingt erforderlich ist, werden nicht mit einem hohen Lohn vergütet. Für die hohen Arbeitsbelastungen und wiederkehrenden Arbeitsverhältnisse bekommen alle Krankenpflegeberufe verhältnismäßig wenig Lohn.

Mit einer Wende unter diesen Rahmenbedingungen ist auch in nächster Zeit nicht zu rechnen. Schließlich werden die Häuser in der Regel vom Staat betrieben und die Gehälter über den Staatshaushalt reguliert. Weil Saatgut in nächster Zeit wahrscheinlich weniger ausgeben wird, werden auch die Realloehne weiter unter Druck geraten. Im Durchschnitt erwirtschaftet der Direktor 9000 CHF pro Jahr.

10% als Direktor 6220 CHF oder weniger einnehmen. 25 Prozent unter 7500 CHF. 50 Prozent der Befragten erhalten 9000 CHF oder weniger. Der Median der Gehälter aller Heimleiter beträgt somit 9000 CHF. Alle angegebenen Gehälter beruhen auf einer Vollzeitbeschäftigung und einer Auszahlung von 13 Monaten.

Leiter " Profession

Jeder, der als Heimleiter arbeitet, nimmt eine führende Position ein. Die Heimleiterinnen und Heimleiter betreiben Sozialeinrichtungen wie Kinder-, Schul-, Bildungs-, Behinderten-, Alten- oder Pflegeheim. Das Management des Hauses ist für die Gestaltung und Verwaltung des Hauses, das Management der Angestellten und die Rentabilität des Unternehmens zuständig. Die Hausverwaltung repräsentiert nach aussen hin ihre jeweiligen Einrichtungen.

In der Hausverwaltung kommen alle in einem Haus vorhandenen Threads zusammen. Das bedeutet, dass die Direktoren des Hauses für den störungsfreien Ablauf verantwortlich sind. Das Management des Hauses ist auch für die Entwicklung des Wohnkonzepts verantwortlich. Sie ist auch für die Durchführung verantwortlich. Die meisten Häuser haben einen verhältnismäßig großen Personalbestand, so dass die Hausverwaltung auf jeden Falle Führungsqualität braucht.

Je nach Fokus des Hauses wird die Aufteilung verschieden stark ausgeprägt. Das Personalmanagement und die Rekrutierung dieser Mitarbeiter liegt auch in der Verantwortung der Hausverwaltung. Doch die Vorgaben eines Home-Directors beinhalten noch mehr. Er ist auch für die Außenpräsentation des Hauses verantwortlich. Die Heimleiterinnen und Heimleiter haben in der Regel eine mehrjährige Berufserfahrung und haben eine Fortbildung oder ein wirtschaftsorientiertes Hochschulstudium im Sozial- oder Bildungsbereich absolviert.

Dabei ist die private und berufliche Begabung nicht zu unterschätzen, wenn es um die Bewirtschaftung des Hauses geht. Bei der Verwaltung einiger Häuser ist auch eine korrespondierende Bezeichnung erforderlich. Sie übernimmt als Heimleiter die technische, personalwirtschaftliche und betriebswirtschaftliche Betriebsführung. Für den Heimleiter steht die Konzeption, Gestaltung und Begleitung des Heimablaufs in Kinder- und Jugendhäusern im Mittelpunkt.

Die Entwicklung von pädagogischen Konzepten und deren Implementierung gehören ebenfalls zu den Aufgabenstellungen dieser Hausverwaltung.

Mehr zum Thema