Heli Fischer: Heli-Fischer

Heiko Fischer aus Heidelberg und ich werde Ihnen auf dieser Website einige Geschichten aus meinem Leben erzählen. Auch andere Interessierte möchten hier ihre Tandem-Helis vorstellen. Unter Heli-Fischer im Web nachschauen ! lg. Vermietet in einer Liegenschaft der Georg Fischer AG. Auskünfte von Reiner Fischer (www.heli-fischer.de).

Unser Modell

Der absolute Hingucker, unser großer Jet-Ranger. Die Jet-Ranger stammen von Manfred Heid. Seit 2007 ist der Jet-Ranger störungsfrei im Einsatz und läuft einwandfrei. Die Mechaniker arbeiten auch für ihn einwandfrei. Wir haben die Mechaniken selber entworfen und gebaut. Heckrotor, Mechaniker waren alle hausgemacht. Die Rotorköpfe und die Taumelscheiben wurden von Bernd Fischer projektiert und von einem Freund ausgefräst.

Die Rotorenblätter werden auch für unser Model selbst gefertigt. Wie gesagt, die erprobte Fischer-Technologie funktioniert mit einer Turbine von Jacadofsky „Limited Edition“ als Antriebe. Unglücklicherweise hat die Firma Heli den Heli wiederverkauft. Auch dieser Heli wurde umgebaut und ein bereits vorhandener Rumpfbaukasten entwickelt, der bereits in den 90ern von Johann Viehhauser produziert wurde.

Der Mechanismus beruht auf dem bewÃ?hrten Prinzip unserer Jet-Ranger-Modelle und arbeitet perfekt. In der Heli-Szene etwas ganz Besonderes, und durch die neueste Technologie sprechen Tandemmischer aus dem Haus bayerischDEMON geniale und einfache Fliegen. Die Hülle ist ein modifizierter und verbesserter SSM-Rumpf. Bei diesen beiden Ausführungen kommen selbstgefertigte mechanische Komponenten zum Tragen.

Mit diesen Models fliege ich mit Bernd synchron auf vielen Events und zeige ein statisches Display analog zum Vorbild. Das Hubschraubermodell des nur bei uns erhältlichen Modells SA 330. Der kleine aus England stammende und in unserem Eigentum befindliche kleine Schützenpanzer.

Mit einem Rotordurchmesser von 1,46m ist der kleine und handliche Motor ideal für elektrische Anwendungen. Ein weiteres besonderes Merkmal dieses Modells ist der selbstgebaute 5-Blatt Heckrotor. Diese Variante ist die Canadische Variante, die CH-118 Der Schiffsrumpf wurde komplett selbst gebaut, ebenso wie die Maschinen.

Es hat einen 12s-Antrieb und zeichnet sich durch hervorragende Fahreigenschaften aus. Wir besitzen auch eine Nachbildung der berühmten BK 117 im Gemälde der Fernsehserie „Medicopter 117“. Die Rümpfe wurden von Robbe hergestellt und von Bernd an einigen Orten modifiziert und nachgebessert. Das war der erste Helikopter mit einer Turbo vor unserem großen Jet Ranger.

Die von Bernd entworfene Boeing Vertol H21 ist eine echte Seltenheit Das Model wurde zu Beginn der neunziger Jahre gebaut und geformt. Dieser Schiffsrumpf ist bis heute der einzige der Erde. Die Kooperation mit dem Tandem-Kreiselhersteller „Frech“ machte das Reisen mit diesem Spezialhubschrauber frühzeitig möglich. Heutzutage kann das Model durch die gute Elektromotoren optimal gebaut werden, was einen leisen Betrieb mit sich bringen wird.

Das absolute Spitzenmodell, der CH 53 GA von G. Becker. Die Hülle kommt aus dem Haus Störeig. Diese wurde zu Beginn der neunziger Jahre vielerorts geändert und ein Formular geschaffen. Bei unserem Model kommt eine selbstgebaute Methanol-Mechanik zum Tragen. In der Zwischenzeit benutzen Roland Kaufmann oder Marcel Germann diesen Schiffsrumpf.

Ein weiteres besonderes Merkmal dieses Modells ist der 6-blättrige Hauptläuferkopf. Die Rotorköpfe kommen von OF und werden mit selbst gefertigten Rotorblättern verwendet. Ebenfalls bei uns wurde es nun mal Zeit für einen Elektroheli der Marke 7000.

Categories
Hubschrauber Rundflug

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.