Heli new York

Hubschrauber New York

Genießen Sie mit Ihrem Partner einen spannenden Helikopterflug über New York. Besuchen Sie New York an Land und aus luftiger Höhe! "Stattdessen würde ich viel lieber mit Ihrem Mann gehen, der geschäftlich nach New York muss", gestand Heli mit Interesse. Ein Wachsoldat erschoss in Wien einen Angreifer, in New York stürzte ein Hubschrauber in den East River und die Kelly Family spielte im Hallenstadion. Die Anreise nach New York erfolgt in der Business Class mit Lufthansa.

Fuenf Todesopfer bei Hubschrauberabsturz in New York City

Wenigstens fünf Menschen starben beim Unfall eines Helikopters über dem New-Yorker East River. Das berichtete Sky News am Montagmorgen unter Hinweis auf einen New Yorksprecher der Stadt. Der Helikopter sinkt in einem Film des Twitter-Nutzers John J. Magers in den Ostfluss:

Der Helikopter fällt über den Fluß, landet auf dem Fluß und neigt sich bei laufendem Läufer zur Seite. Laut FAA stand der AS350 nach dem Crash auf dem Kopf. Polizeibeamte und Berufsfeuerwehr waren mit Schiffen und Taucher im Dienst.

"Wir waren beim Essen, als wir einen Hubschrauber mit voller Geschwindigkeit zum Meer fliegen sahen", sagte Augenzeuge Arineh Nazarian dem Fernsehsender ABC7, "Es sah sehr unwirklich aus (....), und dann brach er völlig zusammen und sank". Touristenflüge sind jedoch nur über den Fluss zwischen Manhattan und New Jersey erlaubt.

Privat-Charter-Flüge, wie zum Beispiel zum John F. Kennedy Airport oder weiter nach Long Island, überfliegen ebenfalls den Ostfluss auf der östlichen Seite von Manhattan. Außerdem sind Helikopter von Polizisten, Feuerwehren und Nachrichtenstationen im Einsatz. Eine weitere Möglichkeit ist der Betrieb von Hubschraubern.

Katastrophe am Ostfluss: Fünf Todesopfer bei Hubschrauberabsturz in New York

Manhattan wird von Queens getrennt und oft mit Helikoptern umflogen. Noch zu klärende Gründe: Ein Hubschrauber fällt mit großer Fahrt in den Fluß und wirft um. Alle fünf Fluggäste kamen beim Flugzeugabsturz über dem New Yorker Ostfluss ums Leben. 2. Eine Feuerwehrsprecherin sagte der New York Times, dass zwei von ihnen am Unfallort und drei weitere später im Spital umkamen.

Nach Angaben von Polizeibeamten und Feuerwehren stuerzte der Kampfhubschrauber in den Fluß zwischen Manhattan und Queen. Nach Angaben der New York Times konnte sich der Lotse nach dem Unfall frei machen, auf das Trümmerfeld klettern und um Unterstützung rufen. Ein Augenzeuge sieht, wie der Heli über dem Fluß an Größe einbüßt, auf dem Fluß landet und sich dann bei laufendem Kreisel seitlich neigt.

Zeitzeugen berichten, dass der Helikopter zwischen Manhattan und Queen viel früher und tiefer flog, als sie es von diesen Hubschraubern am Ostfluss gewöhnt waren. Helikopter überfliegen die Stadt. Touristenflüge sind jedoch nur über den Fluss zwischen Manhattan und New Jersey erlaubt. Privatcharterflüge, wie zum Beispiel zum John F. Kennedy Airport oder weiter nach Long Island, überfliegen ebenfalls den Ostfluss auf der östlichen Seite von Manhattan.

Außerdem sind Helikopter von Polizisten, Feuerwehren und Nachrichtenstationen im Einsatz. Eine weitere Möglichkeit ist der Betrieb von Hubschraubern. Einen ähnlichen Unglücksfall ereignete sich letztmals im Juli 2009 in New York, als ein Helikopter mit einem kleinen Flugzeug über dem Fluss aufprallte. In einem Flugzeugabsturz im September 2011 wurden vier Passagiere aus einem Helikopter im Ostfluss bergung.

html+='''; html+=' '; html+=''; html+='; html+='

Mehr zum Thema