Helikopterpilot Voraussetzungen

Anforderungen für Hubschrauberpiloten

Grundsätzlich kann jede Frau und jeder Mann Hubschrauberpilot werden. Die Bundeswehr bietet dafür die besten Voraussetzungen. Qualifizieren Sie sich, die folgenden Voraussetzungen müssen erfüllt sein: Seit einigen Jahren spiele ich mit der verträumten Idee, Hubschrauberpilot zu werden.

Lotse. Was sind die Voraussetzungen?

Für den Beruf des Hubschrauberpiloten in der Luftwaffe ist - bei entsprechender medizinischer Befähigung - eine Mindestbindungsdauer von 8 Jahren erforderlich. Grundvoraussetzung ist ein Hauptschulabschluss und eine absolvierte berufliche Bildung oder ein Realschulabschluss, dann müssen Sie sich für eine Teilkraft entschließen. Wo auch immer Sie hinwollen, Sie werden zunächst nur als Z2 eingestellt, denn die Leute wollen nicht, dass Sie weiterarbeiten müssen, wenn Sie das Vorflugtraining oder später das Flugtraining abbrechen.

In diesen 2 Jahren ist Ihre Pilotenausbildung beendet, bis dahin sind Sie nur noch Berufspilot (LFFA). Zur schulischen Bildung: Das Bundesamt fordert im Hinblick auf die formellen Voraussetzungen einen Sekundarschulabschluss und eine absolvierte berufliche Bildung oder ein für den Wehrdienst als äquivalent anerkanntes Bildungsniveau und "nur" einen Sekundarschulabschluss oder ein für den Wehrdienst als mindestens äquivalent anerkanntes Bildungsniveau.

Jeder Pilot ist Offizier und, um es einfach zu sagen, jeder Truppenoffizier muss vor der Flugausbildung erlernen. Zivile sind die Voraussetzungen in der neuen EU-Verordnung 1178/2011, die am 8. April 2013 von der EASA verabschiedet wurde und die die bisherigen JAR-FCLs ablöste. Die neue Verordnung enthält wie die FCL (für Helikopter und Gelände) keine Anforderungen an die schulische und/oder berufliche Erstausbildung.

Der Rettungsdienst benötigt zwischen 1.500 und 2000 Stunden Flugzeit mit einem Helikopter. Immerhin dürfen ADAC und DRF (und ich glaube auch die anderen Rettungsdienste) keine Basisausbildung in der Luftfahrt machen, sondern nur die Musterberechtigung, d.h. die Ausbildung an dem von ihnen geflogenen Modell.

Anforderungen für den Berufsstand "Pilot" (Studium, Ausbildung, Flieger)

Der JAR-FCL1, die europaweit gültige Regelung für die Schulung von Piloten in Flugzeugen (der JAR-FCL 2 ist für Hubschrauberpiloten), bezieht sich überhaupt nicht auf die Schulausbildung! Prinzipiell kann auch jemand aus dem Kindergarten sofort mit der Fliegerausbildung beginnen. Das Training bei AB und LH wird nach den MPL-Richtlinien gemäß den Anforderungen der JAR-FCL 1 (Flugzeug) durchgeführt, die in der gesamten EU gelten.

FCL 1 und FCL 2 (Hubschrauber) finden Sie beim Luftfahrt-Bundesamt (LBA) unter "A-Z", dann "J", dann "JAR-FCL". Es gibt auch den FCL 3, der die Anforderungen für professionelle Piloten festlegt. In der EU-OPS, die Sie auch beim LBA finden, ist die maximale Flugstundenzahl festgelegt.

Mehr zum Thema