Hubschrauber Italien

Helikopter Italien

Nach zwei Jahren entwickelte Agusta den ersten italienischen Hubschrauber. Lediglich wenige staatliche Hubschrauber fliegen Einsätze in ländlichen Gebieten. Meereshubschrauber stürzt ins Mittelmeer - ein Toter. Nachdem ich gelesen hatte, dass Hubschrauber mehr schütteln sollten als Flugzeuge, hatte ich nicht die besten Argumente, ihre Meinung zu ändern. Der italienische Monte-Rosa-Massiv gilt als absoluter Geheimtipp unter Europas Heliski-Fans.

mw-headline" id="Geschichte">Geschichte[Business_Sektoren und Organisation"mw-editsection-bracket">[Bearbeiten> | /span>Quellcode bearbeiten]>

Leonardo S.p.A. (vormals Finmeccanica S.p.A., ab dem 4. Mai 2016 auf Übergangsbasis: Die Firma Leonardo-Finmeccanica-S.p.A.[3])[4] ist ein italienischer Technologiekonzern. Die frühere staatliche Holding Finmeccanica kontrolliert seit den 90er Jahren nahezu alle italienische Rüstungs- und Luftfahrtunternehmen. Diese Gesellschaften, der Helikopterhersteller AgustaWestland, das Luftfahrzeugbauunternehmen Alenia Aermacchi, das Verteidigungs- und Elektrounternehmen MELEX ES und die Verteidigungsunternehmen Oto Melara und Whitehead Alenia Sistemi Subsacquei fusionierten am 01.01.2016 zur sogen. One Company mit dem bisherigen Holding-Namen Finmeccanica.

Die Namensänderung in Leonardo erfolgte am ersten Tag nach dem Universalforscher Leonardo da Vincis, der unter anderem Propeller, U-Boote, Belagerungsvorrichtungen und Tanks für Flugzeuge und militärische Ausrüstung vorstellte. Im Jahr 2017 beschäftigte das Traditionsunternehmen nach umfangreichen Rationalisierungsmassnahmen rund 47'000 Mitarbeitende, die meisten davon in Italien.

Die Leonardo AG ist Entwickler und Hersteller von Flugzeugen, Hubschraubern, Satellitensystemen, Flugkörpern, Raketen und Weltraumkomponenten, Kommunikations- und Informationstechnologiegeräten, gepanzerten Fahrzeugen, Torpedos und Marinegeschützen. Im Zuge der Reorganisation wurde der Aufbau von Schnellzügen, Metrofahrzeugen, Straßenbahnwagen und Bussen eingestellt; AnsaldoBreda, Ansaldo SS und BredaMenarinibus, die in diesen Gebieten tätig sind, wurden im Jahr 2015 veräußert. Durch die Integration der oben erwähnten Firmen ist Leonardo in sieben Bereiche oder Bereiche gegliedert:

Der Geschäftsbereich Helikopter hat das Angebot von AgustaWestland abgelöst. Hierzu zählen die Typen AW101, AW109, AW139 und AW169 Auch der Hersteller PZL aus Polen zählt zu diesem Bereich: ?widnik Der Bereich des Flugzeugbaus ist der Nachfolger von Firmen, die im Laufe der Jahre in Alenia Aermacchi gegründet wurden.

Leonardo ist an der Herstellung der Regionalmaschinen ATR 42 und ATR 72 maßgeblich beteiligt, während die Flugzeugbauabteilung für die militärische Variante beider Flugzeugmuster zuständig ist. Der Bereich Flugzeugteile ist Lieferant für die Unternehmensbereiche Avion de Transport Régional, Boeing, Airbus, Dassault Aircraft, Embraer und Suchoi. Außerdem ist die Firma im Bereich Luftfahrt für ihre Kunden da.

In Pomigliano d'Arco wird der Flugzeugrumpf der ATR 42 und der ATR 72 gefertigt, in den Rumpfsegmenten und anderen Teilen der Boeing 787 in den Werken von Leonardo in den Werken Fooggia und Grottaglie, einem Rumpfteil des Airbus A380 und Komponenten der Airbus A320-Familie. Diese Leonardo-Division fertigt Motorgondeln für alle oben erwähnten Flugzeughersteller.

Ein Fachbereich ist für die Bereiche Luft- und Raumfahrttechnologie verantwortlich. Der Geschäftsbereich Rüstungselektronik fertigt Langstrecken-Luftraumüberwachungsradargeräte wie das RAT 31DL von Siemens, das Kronos-Multifunktionsradar, Future-Soldier-Systeme und eine Vielzahl anderer Sensorik. Das Departement für Sicherheits- und Informationstechnik richtet sich in erster Linie an die Bedürfnisse der Sicherheits- und Polizeidienste.

Die Finmeccanica wurde 1948 als Subholding der staatseigenen IRI und zunächst kontrollierter Ingenieur- und Fahrzeugbaufirmen wie Alfa Romeo und Ansaldo gegrÃ?ndet. In der Luftfahrt war Finmeccanica nur über die Firma Aéroitalia repräsentiert, die anderen Luftfahrt- und Verteidigungsunternehmen wie Agusta, Aermacchi, Breda oder Selenia bleiben im Privatbesitz oder gehören zu anderen Beteiligungen der IRI wie Efim oder Etet.

Finmeccanica hat Ende der 80er Jahre eine Zusammenlegung der einzelnen Luft- und Raumfahrtfirmen, Elektronik- und Rüstungsunternehmen eingeleitet, die sich in den 90er Jahren im Zuge von Rationalisierungs- und Privatisierungsmassnahmen in der staatlichen Wirtschaft erheblich intensiviert hat. Neben der Firma Fincantieri war Finmeccanica die einzigste frühere staatliche Holdinggesellschaft, die aus der Wirtschafts- und Finanzkrise der 90er Jahre hervorgegangen ist und sich als wichtigster Technologie-Konzern Italiens auf dem Markt etabliert hat.

Im Jahr 2004 erwarb die Gruppe den englischen Helikopterhersteller Westland und im Jahr 2008 das US-Verteidigungsunternehmen DRS Technologies für über 5 Milliarden US-Dollar. Die Firma ist von strategischer Wichtigkeit für die italienischen Behörden. Der 59-jährige Nuklearmanager einer Finmeccanica-Tochtergesellschaft, Roberto Adinolfi, wurde im Mai 2012 von der Olga-Zelle der Fedazione Anarchica Informale, die sieben weitere Angriffe auf Finmeccanica Manager bekannt gab, ins rechte Bein gesprengt.

6] Im Feber 2013 wurde Giuseppe Orsi, der Leiter von AgustaWestland, Bruno Spagnolini, wegen Korruptionsverdachts, des Haftbefehls und des Auslieferungsersuchens gegen zwei in der Schweiz wohnhafte Führungskräfte verhaftet. 7] Finmeccanica wurde von dem ehemaligen italienischen Polizeipräsidenten Giovanni De Gennaro und dem ehemaligen Eisenbahnchef Moretti geleitet. Zu Leonardo zählt das US-Unternehmen DRS Technologies.

Leonardo besitzt zwei Drittel des Satellitenunternehmens Telespazio, Avions de Transport Régional die zweite und Thales Alenia Space ein weiteres Drittel und das europäische Verteidigungsunternehmen MBDA ein drittes. Name der neuen Firma.... In: Leonardokompanie. com, Rom, May 4th, 2016, January 22, 2017. ? Untersuchungen bei der Rüstungsgruppe Finmeccanica.

24. 11. Dezember 2011, eingesehen am  24. Dezember 2011 Die anarchistischen Italiener haben eine nukleare Exekutive in die Knie gezwungen und drohen mit weiteren Schießereien. Verhaftung des italienischen Rüstungschefs. Ein: In: Mirror Online, Zwölf. Feber 2013. Leonardo : le Conseil d'Administration nomme Alessandro Profumo Chief Executive Officer - DETAIL - Leonardo - Luft- und Raumfahrt, Verteidigung und Sicherheit.

Mehr zum Thema