Hubschrauber Rotorblätter

Helikopter Rotorblätter

Anscheinend liegen sie bewegungslos in der Luft, während sich der Hubschrauber bewegt. Die Hubschrauber haben rotierende Blätter. Dabei geht es um die Drehzahl der Rotorblätter. serienmäßig AW: Rotorblätter feststehend oder lose? Hi Martina, es kommt auf den Hubschrauber an.

Hubschrauber verlorene Rotorblätter

Der in Mali abgestuerzte Bundeswehrhubschrauber verlor in einem Senkrechtsturz einzelne Teile, darunter auch die Rotorblätter, bevor er abstürzte. In Mali sind vor zwei Wochen zwei Bundeswehrsoldaten beim Sturz eines Tiger-Hubschraubers ums Leben gekommen. Konkrete Angaben zur Ursache des Unfalls liegen noch nicht vor. "Die Spekulation über die Ursache des Unfalls ist zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht tragfähig ", so Verteidigungsminister Markus Grübel in einem Bericht für die Bundespresseagentur an den Bundestagsverteidigungsausschuss in Berlin.

Diese Ermittlungen wurden "ohne Beeinträchtigung des Ergebnisses" durchgeführt. Auch die am vergangenen Freitag verstorbenen Militärs wurden in der Minusma-Mission der UNO in Mali stationiert. Der Hubschrauber hatte zwei Flugaufzeichnungsgeräte gefunden, von denen einer ablesbar war. In Mali sollen die restlichen drei Tiger-Kampfhelikopter nur so lange starten, bis die Ursache des Absturzes geklärt ist, wenn die Truppen in Lebensgefahr sind.

Mit etwa 250 Stundenkilometern flog der Tiger in etwa 550 Meter Seehöhe, als er "plötzlich und erstaunlich drastisch die Nasenspitze für die Besatzung absenkte und in einen kräftigen Abstieg ging". Der Hubschrauber traf nach zehn Minuten auf den Grund und fing gleich ab.

Es war ein unscheinbarer Ausflug. Noch vor dem Hubschrauberabsturz waren jahrelang keine Soldaten der Bundeswehr ums Leben gekommen.

Kann ein Hubschrauber mit den Rotorblättern an der Rückseite mitfliegen?

Kann ein Hubschrauber mit den Rotorblättern an der Rückseite mitfliegen? Um etwas zu bewegen, ist eine der Gravitation entgegen gesetzte Energie vonnöten. In Luftfahrzeugen und Helikoptern wird der Luftauftrieb durch die Strömung um die Flügel oder Rotorblätter verursacht. Durch ihren Neigungswinkel zur einströmenden Raumluft und ihre besondere Formgebung fließt die Raumluft auf der oberen Seite schnell.

Laut Bernoulli's Recht sinkt der Luftdruck mit zunehmender Drehzahl. Damit ist der Anpressdruck an der Rotorblatt- bzw. Flügeloberseite gering. So kommt der Sogsog von oben, der Andruck von unten. In diesem Fall ist das der Fall. Die beiden Bauteile zusammen ergeben den Hub des Flugzeugs. Der notwendige Luftstrom wird im Luftfahrzeug durch die Vorwärtsfahrt erzeugt.

Darin brennt und expandiert die Atemluft. Das treibt den Motor und damit das gesamte Fluggerät nach vorn. In einem Hubschrauber wird der Luftstrom durch die Rotation der Rotorblätter erzeugt. Durch die Veränderung des Anstellwinkels der Rotorblätter durch den Piloten kommt es zu einer Bewegung des ganzen Helikopters. Wenn die Rotorblätter nun an der Rückseite befestigt wären, würde auch ein Luftstrom erzeugt.

Dies würde es erschweren, den Hubschrauber in der Luft zu stabilisieren und zu steuern. In der Tat gab es jedoch Tests mit einem Flugzeug mit dem Unterbodenrotor. Auf einem überdachten Kreisel stehend, kontrollierte der Fahrer die Bühne durch Verlagerung seines Gewichts. Antworten auf diese Fragen gab Dipl.-Ing. Marc T. Höfinger, Lehrstuhl für Hubschrauber, Lehrstuhl für Flugzeugsystemtechnik des DZL.

Mehr zum Thema