Hubschrauber von oben

Helikopter von oben

Holen Sie sich Helicopter Top Bilder und lizenzfreie Bilder von iStock. Der elfte Himmel und zurück: Lernen Sie Köln von oben kennen mit diesem unvergesslichen "Quickie"! Die Rumpfform des Hubschraubers besteht hauptsächlich aus Verbundwerkstoffen aus Kunststofffasern. Die oben beschriebenen Bohraufwendungen sollen durch den Einsatz eines Hubschraubers reduziert werden. Beim Anfahren nimmt der Rotorstrahl zunehmend eine Schrägstellung ein, von vorne oben nach hinten unten.

Aerodynamische Wirbel

Während der stabile schwebende Flug, die Luftbeschleunigung erfolgt wie bereits erwähnt von oben nach unten vom Rotor. In einem Hubschrauber tritt der Wirbel- oder Wirbelring-Zustand bei einem schwebenden Flug oder langsamem Sinken auf. Das Sinken muss in einem Geschwindigkeitsbereich von mehr als 500 ft/min (2,5 m/sec) liegen und das Vorwärtsgeschwindigkeit muss unterhalb der sogenannten Übergangszone liegen.

Zusätzlich Der Läufer muss vom Frequenzumrichter betrieben werden. Die Absenkgeschwindigkeit erzeugt einen Luftstrom, der dem Abwind entgegenwirkt (Abb. 28). Damit wird die im Innenbereich der Rotorenebene befindliche Druckluft von oben nach unten schneller, aber der Luftstrom von oben transportiert zurück sofort wieder nach oben (Abb. 29).

Dabei wird die angesaugte Druckluft wieder von oben angesaugt und bildet ein abgeschlossenes Gesamtsystem, den Wirbel- oder Vortexringzustand. Der Hubschrauber sinkt in diesem Fall noch stärker, auch wenn die Leistungen gesteigert werden. Der Hubschrauber ist noch beherrschbar, aber es gibt einige kräftige Vibrierungen.

Es gibt zwei Möglichkeiten, den Wirbel zu beenden: Mit der ersten Möglichkeit geht man in die Vorwärtsflug über, da der Abwasch im Vorwärtsflug nach Hinten geleitet wird, kann damit der Rotordurchmesser mit "neuer Luft" von oben angesaugt werden. Sie muss verwendet werden, wenn der Wirbel in Bodennähe vorkommt, z.B. während bei einem Anflug.

Die zweite Möglichkeit besteht in der Autorisierung übergehen, wobei der Luftstrom von oben nach unten fehlen und der Rotordurchgang nur von unten nach oben erfolgt (wie bei einer normale Autorisierung). Auf jeden Falle muss der Lotse sehr rasch handeln, wenn der Wirbel auftritt, da die Höhe bei Umständen aufgrund der enormen Sinkrate zu niedrig ist, um den Wirbel zu stoppen.

Aerodynamische Grundlagen des Hubschraubers - Gerdes van der Wall

Dieses umfassende und moderne Nachschlagewerk beginnt mit der historischen Weiterentwicklung der Drehflügelflugzeuge von der Frühzeit bis zur heutigen Zeit. Das Hauptaugenmerk liegt auf der Balken- und Blattelementtheorie sowie deren Einsatz im Schwebe-, Vertikal-, Vorwärts- und Autorotationsschiff. Es werden die Grundzüge der Rotordynamik, der Leistungsberechnung und der Hubschrauberauslegung erörtert. Unzählige Übungen mit Lösungsvorschlägen vervollständigen das umfangreiche grafische Angebot.

Besonderes Augenmerk wurde auf eine übersichtliche Präsentation der physischen Beziehungen gerichtet und die wichtigsten Aussagen am Ende jedes Kapitelzusammenfassens.

Mehr zum Thema