Ju 52 Oberschleißheim

Die Ju 52 Oberschleißheim

Das geht natürlich nur mit der JU 52, der guten alten Tante Ju. Im Juli 2017 wird eine weitere Ju 52 in der Werft zu Gast sein. Die Junkers Ju-52 am Flughafen München, Oberwiesenfeld. Anreise zum Flughafen Oberschleißheim mit dem Auto. Der Ausgang ist mit "Deutsches Museum Flugwerft" und "JU 52" ausgeschildert.

Die JU-AIR 2014 wieder in Oberschleißheim

Auch in diesem Jahr wird Heinz Dachsel wieder eine Ju 52 der Schweizer JU-AIR nach Oberschleißheim bringen, wie schon seit vielen Jahren. Mehrfach im Jahr ist die Ju 52 regelmäßig am Flughafen Oberschleißheim (EDNX) zu Besuch und führt die beliebte Stadtrundfahrt rund um München und das bayrische Umland durch. Wir kennen uns, die Lotsen und den Veranstalter Heinz Dachsel seit vielen Jahren.

Irgendwann entstand der Wille, bei gutem Wetter über München die Ju52 aktuell zu fotografieren. Auch heute noch wird die Ju 52/3m von der Heinz Dachsel Gesellschaft, dem Veranstalter der Ju 52 in Oberschleißheim, mit original BWM 132 Triebwerken geflogen und seit über 50 Jahren in bester technischer Form aufrechterhalten.

Diverse Ju 52 von Dübendorf bis Oberbayern fliegen nach Oberschleißheim. Weitere Infos zu den Ju 52/3m Nostalgie Flügen unter www.ju-52.com. Die aktuellen Daten der Ju 52 in Oberschleißheim sind unter Neue Daten zu sehen.

Dschunke Ju 52

Ein historisches Flugzeug, das auch von außen zu sehen ist, steht im Besuchergarten des Münchner Airports in Hallbergmoos: Die Ju 52, auch "Tante Ju" oder "alte Ju" getauft, war zunächst ein einmotoriger Frachter. Es fällt durch die Wellblech-Optik an der Aussenseite auf.

Das erste Mal wurde die Ju 1932 erbaut. Die Militärs bevorzugten die "alte Ju", weil sie so konzipiert war, dass sie an der Aussenseite oder durch die Luke an der Rumpfspitze aufgehängt werden konnte, um einen Maschinengewehrständer nachrüsten zu können. Sie konnte 15 Fahrgäste befördern und bedient die bedeutende Strecke von Berlin über die Alpen nach Rom.

Flugzeugwerft Schleißheim - Zwischenqualitäten - München

Jubiläum der Flugzeugwerft Schleißheim. Wenn du es wagst, kannst du dich in die Luft jagen. Inhaltstechnisch hat der Ausdruck jedoch seine Rechtfertigung, wenn die Flugzeugwerft Schleißheim am kommenden Wochende ihr 25. Über 40 Oldtimer- und Spezialflugzeuge haben ihren Landeanflug angemeldet, darunter eine Transall C-160 der LTG 61 aus der Luftwaffe und Helikopter der Fliegerstaffel der Bundespolizei Oberschleißheim, die dort die Flugbegeisterten unter die Lupe nimmt.

Diejenigen, die es wagen, können mit einer der bezahlten Aussichtsflüge starten, sei es mit einer Ju 52, einer DeHavilland Dragon Rapid oder einer An-2. Auch der Hangar, der 1992 als erste Filiale des Deutsches Museum eröffnete, hat am Flughafen viel zu bieten. Auf der Wissenschaftsausstellung "Air and Flying" untersuchen Fachleute die Frage, warum ein Jumbo-Jet seine Flügel nicht schlägt oder was für den Raketenstart notwendig ist.

Zur Erinnerung an das Anfangsjahr gilt der gleiche Eintrittspreis wie 1992: drei DM für die Erwachsenen und 1,50 DM für die Kleinen - aber nur für diejenigen, die wirklich in DM zahlen.

Mehr zum Thema