Ju Flug

Ju-Flug

Tante Ju fliegt über die Alster in Hamburg. Aunt Ju stürzte in Bündnerland ab. Gegen 17 Uhr verunglückte am Sonnabend eine "Tante Ju" auf dem Graubündner Gipfel des Piloten. Nach Angaben der Bündner Polizei wurden nach dem Unfall zwei Zivil- und drei Rega-Hubschrauber eingesetzt. Laut Reisebericht befindet sich das Fluggerät auf dem Rückweg von einer Abenteuerreise ins Kanton Bern.

Über der Unfallstelle, die sich an der westlichen Flanke des Segnas auf 2540 Meter Höhe befindet, hat das Luftfahrtbundesamt (Bazl) einen Luftraumblock errichtet.

Am Freitagvormittag begann die Gruppe mit "Tante Ju" in Dübendorf. Am Piz Segnas ist der Flug zu Ende. Kürzlich wurden drei Ju-Air-Flugzeuge, die 1939 gebaut wurden, mit drei 9-Zylinder BMW-Sternmotoren ausstattet. Ausserdem ist am Sonnabend ein kleines Flugzeug im Nidwaldner Land abgestürzt. Aktuell, sonntags, 14.25 Uhr: Laut Andreas Tobler, Einsatzleiter der Bündner Kantonalpolizei, starben alle 20 Passagiere bei dem Absturz.

Der Polizeibeamte steht in Verbindung mit den Verwandten. Ein Notruf ist laut Andreas Tobler der Stadtpolizei nicht bekannt.

Luft beendet die Flugtätigkeit

Auf Graubünden ist ein Fluggerät der Ju-Air abgestürzt. BAZL verhängte eine Luftraumblockade für das Areal. Auf dem Piz Segnas oberhalb von Flims steht ein Flug gerät der Ju-Air abgestürzt. Bei dem betreffenden Luftfahrzeug handelte es sich um ein Ju-Air-Flugzeug mit dem Namen  "Tante JuÂ". Luftfahrtexperten können nicht ausschließen, dass die hohe Temperatur den Crash verursacht haben könnte geführt

BAZL verhängte eine Luftraumblockade für das Areal. Der Grund für Der Absturz wird gemeinsam mit der Stadt Sust, der Generalstaatsanwaltschaft Graubünden und der Bundespolizei Graubünden überprüft. Schon am Samstag Morgen verunglückte ein Fluggerät in der Schweiz: In Hergiswil NW starben vier Menschen bei einem Flugzeugunglück.

Nach Angaben eines Fachmannes für Aviation ist das verunglückten eine Ju-52 â auch Aunt Ju. Die Ju-Air bestätigte auf ihrer Website, dass es ihr Flieger ist. "Wir haben die bedauerliche Verpflichtung zu benachrichtigen, dass am Samstag Nachmittag, also am Samstag, 3. Juli 2018, eine Ju-52 der JU-AIR im Bezirk Graubünden einen Unfall hatte.

Mehr zum Thema