Ju Flugzeug

Der Ju-Flieger

Die Firma Junkers hat viele bahnbrechende Flugzeuge und Flugzeugteile entwickelt. Fliegerabsturz: Ju-52 ist wie ein himmlischer Fels gefallen. Schon seit über 30 Jahren können Feriengäste mit "Tante Ju" über die Schweiz reisen. Ein tragischer Abschluss eines Rundfluges in einem Oldtimer-Flugzeug in den Alpen: Nach Polizeiangaben starben alle 20 Passagiere beim Crash einer Ju-52 in der Schweiz. Es ist noch nicht klar, warum die historische Anlage, auch "Tante Ju" genannt, am Sonnabend auf rund 2'500 Metern auf dem Piz Segnas im Bündnerland abgestürzt ist.

Nach Angaben der Gendarmerie waren 17 Fluggäste und drei Crewmitglieder im Alter von 42 bis 84 Jahren an Board der rund 79 Jahre alte JU-Air, einem auf Abenteuerflüge spezialisiertem Unternehmen. Laut JU-Air waren die Verstorbenen aus der Schweiz und ein Paar aus Österreich mit ihrem Enkel. Nach den ersten Ergebnissen ist die Anlage anscheinend wie ein Stück vom Wolkenkratzer gefallen.

Daniel Kniet von der Schweizerischen Flugunfalluntersuchungsstelle (Sust) sagte an einer Gemeinschaftspressekonferenz von Gendarmerie, Verwaltung und Luftfahrtunternehmen, sie habe "fast vertikal und mit verhältnismässig grosser Geschwindigkeit" aus dem Schuttabbild auf den Untergrund aufgesetzt. Ein Zusammenstoß mit einem anderen Flugzeug oder einem Hemmnis wie z.B. einer Hochspannungsleitung sowie "externe Störungen" anderer Natur sind jedoch nach heutigem Kenntnisstand zu unterlassen.

Es war auch deutlich, dass die Anlage nicht in der Schwebe war. Nach Angaben der Gendarmerie haben die Lotsen auch keinen Notfallruf gemacht. JU-Air Chef Kurt Waldmeier hob hervor, dass die Ju-52 gerade wegen ihres großen Lebensalters ständig gepflegt wurde und sich in einem technischen Perfektionszustand befand. Die JU-Air konnte "den tragischen Unfall noch nicht erklären", so der Unternehmenschef.

Nach Knechts Worten wird grundlegend geprüft, ob das Klima eine wichtige Rolle spielt. Ihm zufolge dürfte die Untersuchung dadurch kompliziert werden, dass solche alten Maschinen nicht mit einer Blackbox ausgestattet sind. Der dreimotorige Ju-52 mit dem Beinamen "Tante Ju" wurde von den 1930er bis 1950er Jahren vom Flugzeughersteller Junker hergestellt und war in der ganzen Welt im Dienst.

html+='''; html+=' '; html+=''; html+='; html+='

Mehr zum Thema