Kaiserpfalz Memleben

Hofburg Memleben

Memleben ist als Todesort von Kaiser Otto I. und König Heinrich I. Schauplatz der europäischen Geschichte. Online-Hotels in der Nähe von Kloster Memleben und Kaiserpalast, Deutschland. Gaststätte & Restaurant "Zum Storchennest" - Pension & Café "Am Kloster" - "Zum Storchennest" | "Café Am Kloster" Forced Auction Kaiserpfalz Memleben: current auctions in Kaiserpfalz Memleben.

Stift Memleben und Kaiserpfalz, Memleben, Deutschland. Memleben hat als ehemalige Residenz von König Heinrich I. und Kaiser Otto dem Großen eine große Anziehungskraft.

Stift Memleben und Hofburg

Auf der Südroute der Romanischen Strasse befindet sich Memleben, der Todesort von Heinrich I. (?) und seinem Sohn Otto I. (?). Der Unstrutradweg bei Memleben führt in idyllischer Lage zwischen Weinberg und Klosterkomplex im Landschaftspark. Die Besichtigung des Stiftes an der Romanischen Strasse ist eine kulturelle, wenn nicht gar eine spirituelle Erfahrung.

Dort, wo Heinrich I. und Otto der Große starben, gibt es noch immer beeindruckende Bauwerke einer ehemaligen Stiftsanlage. Die Grundrisse einer monumentalen Kirche aus dem XV. Jh. konnten dank diverser archäologischen Befunde wiederhergestellt werden. Durch das Pflaster für die Gäste erlebbar gemacht, zeugt es von der herausragenden Stellung der ehemaligen Kaiserabtei in Memleben.

Eine prachtvolle Klosterruine aus dem dreizehnten Jh. ist ein stimmungsvoller Hingucker und bietet die Möglichkeit zum Verbleiben und Erleben. Vor allem aber ist die gut erhalten gebliebene Spätromanik eine geistige Attraktion für viele Gäste. Dort wo Benediktiner ihre Lieder vortragen und die Gäste zu den Gebeten der Stunde im Zeichen des "Animierten Klosters" auffordern.

Stift und Hofburg Memleben - Aktuell 2018

Man kann das Stift nur weiterempfehlen. Durch Zufall erhielten wir eine geführte Tour im Zusammenhang mit der Veranstaltungsserie "Living Monastery" mit Pfarrer Franziskus, die natürlich ein sehr authentisches und detailliertes Erleben war. Etappenort war das Stift Memleben. Sie sind sehr interessant und vermitteln einen lebendigen Eindruck der ottonischen Zeit. Mit Ausnahme der Krypta ist der gesamte Komplex über mehrere Rampe für Behinderte erreichbar.

Ein geführter Rundgang zeigt die Grösse und Wechselbeziehungen sehr eindringlich. Ein kleiner Laden und ein Café ergänzen den Ausflug. Es gibt eine große Kaiserpfalz in der Stadt. Der Bau begann 1170, Barbarossa.

Stift Memleben und Hofburg (Hofburg OT Memleben)

Die Stadt Memleben liegt an der Kreuzung zur Unstraße. Die Abtei Memleben ist eine der bekanntesten Bahnhöfe entlang der Romanischen Strasse. Auch wenn Memleben nicht mehr zum Harzverband gehört, steht das Stift Memleben in enger historischer Verbundenheit mit dem Harzverband. Die Gegend unterhalb der Kyffhäuser und des Harz war für die historische Erschließung von Bedeutung, da die Osmanen hier eine große Anzahl von Schlössern errichtet hatten, darunter auch das kaiserliche Schloss Memleben.

Das Dorf ist auch der Todesort von Heinrich I. und seinem Sohnkönig Otto I. In der unmittelbaren Umgebung des Klosters Memleben befindet sich auch der Unstrut-Radweg im Naturpark. Für Radfahrer ist das Haus ein idealer Ausgangspunkt. Die Besichtigung des Klosters Memleben unmittelbar an der Romanischen Strasse ist ein wahres Vergnügen für alle.

Auch heute noch gibt es in Memleben beeindruckende Zeugen der mittelalterlichen Baukunst des Klosters Memleben. Die Stadt Memleben geht in die europäische Vergangenheit zur Zeit des XV. Jahrhunderts als Ort des Todes von Heinrich I. und Otto dem Großen ein. Zum Andenken an seinen Familienvater gründeten Otto II. und seine Frau Theophanu ein benediktinisches Kloster.

Herrscher Otto III. Nach dem Tod von Otto II. führte er die Tradition der Ottonier für die Pfalz und das Stift Memleben fort. Im Jahre 994 gewährte Otto III. dem Abtei Reginolt und den Brüdern Münz-, Markt- und Zollrechte. Im Jahre 1002 bestätigte König Heinrich II. den Besitz und die Vorrechte der beiden Kirchengebäude - eine monumentale Kirche aus dem XV. Jh. und eine bedeutende Klosterruine aus dem XIII. Jh. - die an die ehemalige benediktinische Abtei erinnern.

Für die Klosterbesucher hat dies eine ganz spezielle geistliche Attraktion. Bislang wurden keine Reste der ehemaligen Kaiserpfalz Memleben aufgedeckt. Von 936 bis 994 gab es mehrere Ottonenherrscher in Memleben. Einem Dokument von Konrad I. von 1033 zufolge existierte ein Königshof in Memleben noch in salsischer Zeit.

Lange Zeit nach dem Kloster gilt das Kaiser-Tor als Eingangstor zur einstigen Osmanischen Schlossanlage. Bisher wurden keine architektonischen Überreste der kaiserlichen Burg Memleben aufgedeckt. Besonders hervorzuheben ist die spätromanische Gruft, der einzige erhaltene Saal des Stiftes Memleben.

Auf den Säulen des Kirchenschiffes sind lebensgrosse Schatten zu sehen. Besonders die sehr gut erhalten gebliebene spätromanische Gruft besticht. Von Zeit zu Zeit lädt der Psalm, der die Benediktiner -Mönche singt, im Zuge der Aktion "Lebendiges Kloster" zu ihren stündlichen Gebeten in die Gruft ein. Gegenwärtig wird das Stift Memleben als Heimatmuseum benutzt.

In der Kaiserpfalz Memleben finden Sie verschiedene ständige Ausstellungen, Events und museale Bildungsangebote: In der Ausstellungshalle wird der Alltag der Ordensleute sowie der Alltag im Benediktinerstift Memleben präsentiert. Die permanente bauhistorische Sonderausstellung zeigt anschaulich die verschiedenen Bauabschnitte des Stiftes Memleben. Die historische Darstellung des Todesortes von Otto dem Großen unterstreicht die Bedeutung der Herrscherfamilie Otton für die Stadt und das Memlebener Stift im Zehn.

Das Scriptorium ist ein wesentlicher Bestandteil eines mittelalterlichen Klosters. Im Nordkreuzgang befindet sich das Stift Memleben. Vor allem Memleben ist ein hervorragendes Beispiel dafür, wie wichtig die Osmanen in der mittelalterlichen Zeit waren. Die ständige Ausstellung "Wenn der Imperator stirbt" gibt unzählige Antwort auf die brennenden Fragestellungen, die sich viele Menschen über die eigene Person stellen.

Im Rahmen dieser Messe lernen die Messebesucher mehr über dieses Problem. Im Rahmen des Programms "Lebendiges Kloster" erhalten Kinder und Jugendliche einen Überblick über die Geschichte des Klosters Memleben und den Lebensalltag der Mönche. Die Museen Klosterkirche und Kaiserpfalz Memleben wollen über das heutige Mönchstum berichten und die Geistlichkeit Memlebens untermauern.

Mehr zum Thema