Lufthansa Tante Ju

Tante Ju

Die Deutsche Lufthansa Berlin Stiftung präsentiert Jahresprogramm. Photo: Deutsche Lufthansa Berlin-Stiftung, Burkhard Jacobfeuerborn. says Horst Zöller of the Deutsche Lufthansa Berlin-Stiftung. Doch nun ist "Tante Ju" wieder einsatzbereit.

Die große, ehrwürdige Ju 52: Die große, ehrwürdige Frau.

Zwischen 1932 und 1952 wurden knapp 5000 Junker Ju 52/3m Maschinen erbaut. Der " Tante Ju " wurde zu seinem Serienmodell und überzeugt durch seine außergewöhnliche Verlässlichkeit. Für Spezialflüge der Deutschen Lufthansa Foundation Berlin wird eine Ju 52/3 eingesetzt, so dass jedes Jahr rund 10 Fluggäste die originelle Begeisterung für das Fliegen mitmachen.

"Tante Ju" hebt im Monat May zu neuen Höhen auf.

Old Aunt Ju" berichtet "ready for take-off": Ab jetzt können die beliebten Flugtickets für die Ju 52 der Deutschen Lufthansa Berlin Foundation (DLBS) unter www.lufthansa-ju52. de gebucht werden. Hier können Sie auch den ausführlichen Fahrplan von Deutschlands bekanntestem Oldtimerflugzeug nachlesen. Derzeit steht der sagenumwobene dreistrahlige Klassiker noch in seinem ursprünglichen winterlichen Quartier in einem Flugzeughangar auf der Lufthansa-Basis in Hamburg.

Dort bereitet eine DLBS-Techniker-Crew die "Grande Dame der Lüfte" auf den Saisonstart vor. Im Sommer hält "Tante Ju" an vielen Flughäfen in ganz Deutschland, von Köln, Essen und Dortmund im Westteil bis hin zu den Flughäfen Köln, Essen und Strausberg bei Berlin im Ostteil, von Bremen und Lübeck im Nordteil bis nach Memmingen im Allgäu und Friedrichshafen am Bodensee.

Die Übergabe der Ju 52 mit der Flugzeugkennung D-AQUI im April 1936 vom Werk Dessau Junkers an die Lufthansa markierte den Beginn einer beispiellosen bis dramatischen "Lebensgeschichte" für ein Flugzeug: Bald wurde das Fluggerät nach Norwegen exportiert, wo es mehrere Jahre lang mit Schwimmkörpern ausgestattete Verbindungen zwischen den verschiedenen Farmen herstellte.

In der Nachkriegszeit erlebt das Fluggerät eine echte Irrfahrt mit Missionen in Süd- und Nordamerika, u.a. als Verbindungsflieger zu Ölbohrlagern im Amazonasgebiet und später als touristische Attraktion namens "Iron Lady" auf Flugtagen im Mittleren Westen der USA. Im gnädigen und durch Zufall auf einem Flugplatz im südlichen Teil der USA entdeckten Zustand wurde es 1984 von der Lufthansa erworben und "nach Hause" gebracht.

Danach folgten fast zwei Jahre Sanierung und Generalüberholung bei Lufthansa Technik in Hamburg. Mit viel Liebe zum Detail betreut und gewartet unter den Flügeln der 1986 ins Leben gerufenen DLBS hat "Tante Ju" in den letzten drei Dekaden unzählige Rund- und Überlandflüge in ganz Deutschland und den Nachbarländern gemeistert. Die eineinhalb Jahre Pause nutzten die Experten der DLBS, um die alte Frau mit der prägnanten Wellblechhülle komplett zu erneuern.

Für das fast 82 Jahre alten Fluggerät, das nun wieder startbereit ist, wurde aus der Instandsetzung ein echter Jugendbrunnen. Auf www.lufthansa-ju52. de können Sie nicht nur den genauen Zeitplan ansehen, sondern auch den Wunschflug im Internet reservieren und zahlen und auf Wunsch den entsprechenden Beleg drucken.

Mehr zum Thema