Mitflugzentrale Köln: Zentrale Köln

Trotzdem sieht er das gemeinsame Flugzentrum als großen Vorteil für sich und seine Mitreisenden. Ein schöner Blick auf Hamburg, Berlin, Köln oder München bei einem Rundflug. Es gibt auch Flüge zum Köln Bonn Airport. Wenn Sie nur fliegen wollen, reicht ein Rundflug über Köln, die Eifel oder das Rheinland. Aber haben Sie schon mal von der Mitflugzentrale gehört?

Mit der Mitflugzentrale starten

Das gemeinsame Flugzentrum der Firma Flügel wird weiter ausgebaut. Der aktivste Fahrer in der Gegend ist Matthias Mühmel, der aus Leverkusen kommt und nahezu jedes Woche einen Flug ab Bonn-Hangelar anbietet. Der Gründer Lars Klein erlebt bereits den „Sommer des Fliegens mit uns“. Bereits kurz nach dem Start der Cessna 172 auf dem kleinen Flugfeld in Bonn-Hangelar verabschiedete sich Matthias Mühmel von seinen Passagieren.

Das junge Ehepaar, das gerade von einem Aussichtsflug über Köln zurückgekehrt ist, hat noch immer die ganze Faszination im Munde. Doch Mühmel hat wenig Zeit zum Ausruhen, die nächste Person kommt in einer knappen Viertelstunde. Im Jahr 2014 überlebte Matthias Mühmel auf wundersame Weise einen schwerwiegenden Motorrad-Unfall. Dies veranlasste den Leverkusener zum Nachdenken, was er tatsächlich mit seinem eigenen Schicksal vorhatte.

Der 28-Jährige entschied sich also, jeden Pfennig für rund zwanzigtausend Euros für die private Pilotenlizenz aufzubringen. Doch im Jänner 2016 war es endlich soweit: Müller absolvierte die Bewährungsprobe und durfte nun alle Maschinen mit nicht mehr als einem Kolbentriebwerk abheben. Doch damit nicht genug für Matthias Müller, er wollte die entsprechenden Erfahrung als Piloten mitbringen.

„So ist er dem gemeinsamen Flugzentrum der Firma angeschlossen und fliegt nahezu jedes Woche querfeldein und aussichtsreich. Die Firma wurde 2015 von dem in Koblenz geborenen Lars Klein und zwei französischen Männern ins Leben gerufen und vermittelte über das Netz Flugverbindungen zwischen Lotsen und Mitreisenden. Der Grundgedanke ist einfach: Der Lotse kreiert einen Rundflug und stellt ihn auf der Website von Winzling zur Verfügung.

Die Passagiere buchen den Abflug und bezahlen mit Bezahlung per Bankeinzug, per Bankeinzug oder Kreditkarten. Deshalb wurde er lange Zeit beanstandet, bis die zuständigen Luftfahrtbehörden und letztendlich auch die EU-Kommission deutlich gemacht haben, dass diese Kostenbeteiligung rechtmäßig ist und der Lotse dafür keine gewerbliche Zulassung benötigt. Neben dem Innovationspreis der Bundesrepublik Deutschland in der Startkategorie Start-up konnte die Firma rund dreißigtausend Passagiere und den Rang des grössten gemeinsamen Flugzentrums Deutschlands gewinnen.

Als neuen Kooperationspartner konnte im vergangenen Monat die Firma Alliance gewinnen, die einen neuen Deckungsschutz für die Firma Winzling hat. Aber niemand muss sich fürchten, mehr als 2000 Flugbewegungen wurden bisher ohne Probleme durchgeführt. Kein einzelner Flieger wurde im Netz als “ gut “ eingestuft. Bisher gab es nur eine Erbrechende im Flieger über Köln.

In Rheinland bieten wir Ihnen Flugverbindungen ab Aachen, Bonn, Düsseldorf, Köln und Mönchengladbach an. Am aktivsten in der Gegend ist aber Matthias Mühmel, der für die Flugverbindungen ab Köln und Bonn zuständig ist. In der Zwischenzeit ist er so etwas wie Wingly’s Starpilot. Er muss aber auch akzeptieren, dass es für Passagiere, die an einem Tag von A1 nach A2 kommen wollen, nicht zumutbar ist.

Es ist schlichtweg zu wenig wahrscheinlich, dass für diesen Tag ein solcher Rundflug durchgeführt wird. Auf dem Weg nach Sylt ist der Preis von Flügeln nur wettbewerbsfähig, erklärt Mühmel. Ein Grund dafür ist, dass an Großflughäfen wie Düsseldorf oder Köln/Bonn die Landeentgelte erheblich steigen.

So wechseln die Lotsen auf die kleineren Flughäfen, von Düsseldorf ins Nachbarland Mönchengladbach und von Köln/Bonn nach Hangelar. Es werden nur acht EUR Landegebühren verrechnet, was den Flugtarif gering halten wird. Ca. 679 EUR pro Passagier nach Venedig oder 404 EUR zum Bodensee. Wem es besser gefällt, der kann für 96 EUR nach Koblenz mit einem köstlichen griechischem Abendessen fliegen.

Der 75-minütige Sightseeingflug für 119 EUR mit Anflug auf die großen Düsseldorfer und Köln/Bonner Flugplätze. Matthias Mühmell fliegt über die Start- und Landebahn nur in geringen Höhen. Die Maschinen werden von der Fliegerschule zur Verfügung gestellt, in der er seine Lehre absolvierte. Der günstigste und damit am meisten gebuchte ist der halbe Sightseeing-Flug über Köln für 59 EUR, einschließlich eines Blicks auf den Dome.

Für Matthias Mühmel ist dieser Flieger nicht mehr so toll, weil er es jetzt nur noch als Routineflugzeug kennt. Dennoch ist es nicht der kölsche Dome, den die meisten Passagiere von oben betrachten wollen. Für den Leverkusener hat es sich aber bereits ausgezahlt, seine Flugreisen auf der Insel zu buchen: Außerdem ist er zuversichtlich, wird bald den zehnten Angestellten anstellen und weiter zulegen.

„Den Flugsommer werden wir mit uns erleben“, meint Lars Klein. Nähere Infos zu diesem Themenbereich gibt es auf der Website von WoWingly.

Categories
Hubschrauber Rundflug Köln

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.