Offroad Kombi

Geländewagen

Tatsächlich sind Offroad-Anzüge nichts Halbes und nichts Volles: Sie tragen Gummistiefel auf dem Klettermax, aber sie boomen wie nie zuvor. Stiefel mit Allradantrieb - eine Täuschung oder ein cleverer Kauf? Seinem Flaggschiff der Mittelklasse, dem Insignia, hat Opel ein schickes Offroad-Kleid verpasst. Ulm Spezial-Kulturgemüse | Obst | Wein | Wein |. Für bessere Fortschritte auf unbefestigten Straßen ist der Geländewagen serienmäßig mit Allradantrieb ausgestattet.

Populäre Betrüger

Geländewagen gibt es seit beinahe 20 Jahren. Dieses Genre wird immer beliebter, wie die neu eingeführten Innovationen Mercedes All-Terrain und Volkswagen Crosstrain. Aber niemand ist ein richtiger Geländewagen. Tatsächlich sind sie nichts Halb- und nichts Ganzes: Offroad-Anzüge, die, ausgehend von gewöhnlichen Familienanzügen, auf Klettermax mit Gummistiefel-Ausrüstung hergestellt werden.

Nichtsdestotrotz findet dieses Grenzphänomen des SUV-Booms immer mehr Anklang. Kürzlich wurden zwei neue Geländewagen vorgestellt. Die Nachahmung: Im Jahr 2000 setzte der A6 Allroad mit dem neuen Modell den gleichen Akzent: Viel dunkler Kunststoff darunter, Allrad, Federung und eine noble Ausrüstung machen den schwedischen Kombi seitdem fit für leichte Schlammfahrten.

Der Geländewagen, der in seiner Heimatregion besonders beliebt ist, hat nun auch die dritte Fahrzeuggeneration erreicht. So präsentierte das Unternehmen im Herbst 2016 die neue Crosscountry V90. Es ist grösser und hübscher als je vorher, aber der Verkaufspreis liegt bei 56.000 Euros. Die Nachzügler: SUVs und Kombis sind bei Mercedes seit einiger Zeit Standard, aber lange Zeit wollte niemand in Stuttgart etwas über einen Geländewagen wissen.

Knapp zwei Dekaden nach dem Launch des A6 Allroad erfolgt nun der Gegenangriff auf den neuen Mercedes-Kombi. Nickname des neuen Abenteurers ist All-Terrain. Denn dank des Allradantriebs und der luftgefederten Konstruktion kann er sowohl über die Straße als auch durch das Unterholz beben. Und auch hier gilt: Graues Kunststoffgehäuse, angedeuteter Pseudo-Unterfahrschutz und allradgetriebener Antrieb - der familienfreundliche Hard-Skoda ist da.

Das Grundmodell mit Vierradantrieb hat einen Preis von rund 28.000 EUR. Das Exotische: Seit 2012 hat Peugeot auch einen Geländewagen im Programm: den 508 RXH. Kein schlechter Einfall für einen Abstecher in die freie Wildbahn, aber der Allrad-Antrieb des 44.000 EUR schweren, luxuriös ausgerüsteten 508 RXH, in den die elektromotorisch angetriebene Achse eingreift, lässt keine wirklichen Steigfähigkeiten zu.

Die Mercedes E- Klasse 4x4²: Ungebremster Geländewagen

Ja, die Mercedes E-Klasse ist bereits als erhöhtes Geländemodell mit Kunststoffabdeckungen und etwas schickerem Chrom bekannt. Doch Jürgen Eberle - ein Mitarbeiter des Daimler-Konzerns - wollte etwas mehr: mehr Bodenfreiheit, mehr Gummi, mehr Unverbindlichkeit. Das Ergebnis ist die E-Klasse 4 x 4². Die Vorurteile, dass im Stuttgarter Unternehmen nur Anzüge und coole Computer funktionieren, hätten mit der Einführung der verrückten G-Klasse 4x4 - einem rund drei tonnenschweren, vierrädrigen Anhänger - ausgeräumt werden müssen.

Doch jetzt geht es Mercedes Benz noch besser und lässt die Offroad-Tüftler für die neu eingeführte All-Terrain-Klasse antreten. Jürgen Eberle und sein Gespann setzten die Karosse des Luxus-Kombi auf das Chassis des Geländewagens G 5004x4². Ein erstklassiger Offroader im unteren Bereich und ein familienfreundlicher Kombi im oberen Bereich.

Portalfederachsen, wie sie auch im Unimog-Arbeitspferd eingesetzt werden, machen den PKW gewaltig hoch, über dem Geländemodell G-Klasse: Mit über 40 Zentimetern Geländegängigkeit ist das sonst gutmütige Fahrzeug dann auch für Offroad-Touren gedacht, bei denen selbst die reale G-Klasse oder die Konkurrenten von Landrover ins Schwitzen kommen. Auch ein halber Metern tiefes Gewässer sollte die extrem hohe E-Klasse ohne Probleme passieren können.

Dies ist zum einen auf den 333PS starken V6-Benzinmotor zurückzuführen und zum anderen auf das Fehlen von Sperrdifferentialen, die einen wirklichen Geländewagen bilden. Jürgen Eberle gibt hier vorläufig auf. Es bleibt jedoch abzuwarten, ob an der neuen All-Terrain-Klasse weiter gearbeitet wird. Dieses Unikat wird sowieso nie auf dem Markt sein, es gibt keine wirkliche Zulassung.

Mehr zum Thema