Pilotenausbildung Graz

Fliegerausbildung Graz

Auch eine individuelle Pilotenausbildung ist möglich. Berufspilotenausbildung am Flughafen Graz. Kombiniert mit der Möglichkeit einer speziellen "Pilotenausbildung". Nachfolgend ein paar kurze Eindrücke meiner Streckenführung Graz-Venedig-Lugano-Innsbruck-Graz. ab initio Pilotenausbildung in Graz.

Luftfahrt

Akademische Ausbildung: Organisationsform: Unterrichtssprache: Es ist noch besser als der Flug, die Zusammenhänge der Fliegerei wirklich zu ergründen. Während des Studiums können Sie Ihre Kenntnisse in der Luft- und Raumfahrttechnik erweitern oder als Pilot ausgebildet werden. Dann ist es "take off" für eine Laufbahn in der heimischen oder ausländischen Fliegerei.

Was Sie im Rahmen Ihres Studiums erwartet: .... dass der Bachelor-Studiengang "Aviation/Luftverkehr" einmalig ist? Als einziger Anbieter in Österreich decken wir das gesamte Spektrum der Luftfahrtforschung ab - vom Flugzeug über den Betrieb bis hin zum Managment. Das schon seit 2001..... dass Sie im ersten Jahr des Studiums ein Sprechfunkzeugnis haben?

Bereits im ersten Jahr des Studiums vermitteln wir ein Bündel von Luftfahrt-Grundkenntnissen - von der Flugtechnik bis zur Wetterkunde und Schifffahrt. Falls Ihnen ein Praktikum bei einer Fluggesellschaft oder Fliegerschule angeboten wird, können Sie Ihre Pilotenausbildung im dritten Jahr Ihres Studiums durchlaufen. Informieren Sie sich hier über die wesentlichen Daten und Deadlines.

Informieren Sie sich hier über Ihr Studium: von Lehrinhalten, Praxis- und Forschungsarbeiten, Semestern und Praktika im In- und Ausland zu Dozenten.

AironautX auf neue Weise

Der Flugausbildungsbetrieb (FTO) AeronautX mit Sitz am Linzer Airport konzentriert sich auf den Ausbau und neue Möglichkeiten der Pilotenausbildung: Vor wenigen Jahren wurde die Austrian Aviation School (ÖLS), in der seit Jahrzehnten AUA-Piloten ausbilden. Die Pilotenausbildung ist dagegen eine Abkehr von der Tradition: Bei NIKI wird in Kürze der erste Kurs in Österreich beginnen, der auf dem Multi-Crew Pilot Licence Prinzip basiert.

Austrian Airlines hat sich vor einigen Wochen entschieden, die Pilotenausbildung bei ihrer Muttergesellschaft Lufthansa durchführen zu lassen. 2. Das traditionelle ÖLS am Grazer Airport - dessen Ursprung bis ins Jahr 1929 zurückreicht und das sich seit 2007 im Mehrheitsbesitz der AUA befand - wurde somit nicht mehr gebraucht. Die Firma wurde zum Handelsunternehmen - die 100-prozentige Firmenübernahme fand im Januar dieses Jahres statt. 2.

Welche zukünftigen Aufgabenstellungen die ÖLS unter dem Dach von Aéro X haben wird, ist noch nicht klar festgelegt - ehrgeizige Planungen sind ohnehin vorhanden. Fest steht: "Wir wollen am Grazer Flughafen eine Ausbildungsmöglichkeit bieten, die die Ausbildung zum Airlinepiloten mit einem Universitäts- oder Fachhochschulstudium verbindet", sagt er. Eine Kooperation mit dem bisherigen Operator und Auftraggeber Austrian Airlines in Graz wird es auf Sicht nicht mehr geben.

OBERHÖFER: "Leider hat uns Österreich klar gemacht, dass eine Zusammenarbeit nicht in Betracht kommt, da FTOs in der LH-Gruppe eingesetzt werden. Nichtsdestotrotz ist Graz neben dem Standort Graz der zweit attraktivste Bildungsstandort Österreichs. "Der erste MPL-Kurs für die zweitgrösste inländische Fluggesellschaft NIKI wird zurzeit auf der Heimatbasis von AeronautX in Linz vorbereitet.

Der Rekrutierungsprozess ist in vollem Gange. Die Firmenphilosophie von Herrn Dr. O. Oberhofer ist es, so viele Ideen und Kundenwünsche wie möglich abzudecken. Zum einen kann "die jugendliche, selbstständige Person" bei der Firma aeronautX in Linz innerhalb von 15 Wochen eine MPL-Ausbildung zum Berufspiloten absolvieren. Die ÖLS soll dagegen die traditionellere Pilotenausbildung und auch einen Universitätsabschluss erlauben.

Mehr zum Thema