Polizeihubschrauber Kosten Pro Stunde

Kosten des Polizeihubschraubers pro Stunde

Eine Kostenerstattung pro Flugstunde gibt es nicht, Experten beraten die Polizei. Eine Alternative in Bezug auf Geschwindigkeit, Technik, Sicherheit, Umweltschutz und Kosten. Meine Frage lautet nun: Muss ich die Kosten für den Polizeieinsatz bezahlen? je nach Zeitaufwand pro angefangener halber Stunde?

Faceboardpolizei München: Hoher Preis für Schmarotzer

Die Münchner Kriminalpolizei mahnt Schmarotzer und selbst ernannte Joker auf Facebook: Jeder, der eine falsche Meldung macht und damit einen polizeilichen Einsatz anstößt, muss mit beträchtlichen kriminellen und wirtschaftlichen Auswirkungen gerechnet haben. "Diese abscheuliche Haltung kann nicht nur kriminelle Auswirkungen haben, sie wird auch beträchtliche wirtschaftliche Auswirkungen auf den Menschen haben", so die Münchner Kriminalpolizei.

Die Münchener Kriminalpolizei wird für eine geplante Falschanzeige Anklage erheben. Das sind 54 EUR pro Stunde für jeden Einsatz und 3460 EUR pro Stunde für den Helfer. Nach Angaben der Münchener Kriminalpolizei spielt es keine Rolle, über welche Wege die Falschmeldungen verteilt werden: Betrügerische Facebook-Nachrichten und Botschaften über andere Social Media und Boten sind ebenso kriminalrechtlich relevant wie Telefonnachrichten.

Im Kommentar zum Polizei-Facebook-Post bemängeln viele User, dass die Bewohner nun zwei Mal nachdenken müssen, bevor sie die Gendarmerie kontaktieren - bis zum letzen Abschnitt des Posts scheint es, dass viele Facebook-User überhaupt nicht gelesen haben. Ausdruecklich unterstreicht die Muenchner Polizei: Die Strafe muesse nur von denjenigen befuerchtet werden, die mit absichtlichen Fehlmeldungen Operationen provoziert haben.

Im Falle eines schwerwiegenden Verdachts kann und sollte die Kriminalpolizei informiert werden - "im Zweifelsfalle die Notfallnummer 110 wählen". Waehrend und nach dem Toben am vergangenen Wochenende hatten die Muenchner Offiziere mit einer ganzen Serie von Falschalarmen und vermutlich auch Witzanrufen zu kaempfen.

Bundesheer-Helikopter: 48.000 EUR pro Stunde

Der Westen Österreichs demonstriert gegen die Schliessung der Basis in Vomp, Tirol. Bundesverteidigungsminister Klug begegnet dem nun mit einer Kostenkalkulation. Die Basis in Vomp (Tirol) soll sich auflösen, was die Landesführer von Tirol, Salzburg und Vorarlberg, Günther Plattener, Wilfried Haslauer und Markus Wallner (alle ÖVP) verärgert. Bundesverteidigungsminister Gerald Klug (SPÖ) begegnet dem nun mit einer Kostenkalkulation.

Tirols Landpfleger Platten sagte von einem "Schlag ins Gesicht gegenüber den westlichen Interessen" angesichts der Schliessungspläne im Hochsommer. Zu diesem Zeitpunkt waren sie natürlich schon repariert - und Platten hatte eine Ersatz-Lösung gefunden: Für bis zu vier Mio. EUR erwirbt das Bundesland eine "Libelle" für Tirol. Das Gerät wird von der Gendarmerie oder dem Bundesinnenministerium bedient.

Am Ende des Jahres wird natürlich die Basis in Vomp geschlossen. Verständlicherweise: Der dort eingesetzte Helikopter war nur an einem von 365 Tagen im Jahr, 24h und 21 min im Flug. Der jüngste Betriebsaufwand betrug 1,167 Mio. EUR - das sind 47.965,50 EUR pro Stunde.

Mehr zum Thema