Ppl Theorie

Ppl-Theorie

PPL-Theorie auf unserer E-Learning-Plattform in Kombination mit einem Intensivkurs im Klassenzimmer. Im ersten Semester: Die PPL-Phase mit Theorie und Praxis. Sie erhalten die Rechnung für den gebuchten Theoriekurs und das Kursmaterial (nur Stufe PPL) per Post oder persönlich am Schalter in Buttwil. Vor der praktischen Prüfung müssen Sie eine theoretische Prüfung in den folgenden Fächern ablegen: Ich würde gerne wissen, ob Sie eine andere Lektüre für die PPL-Theorie haben sollten.

Die PPL-Phase mit Theorie und Übung.

Der angehende Berufspilot muss von initio aus (d.h. ohne Vorkenntnisse) zunächst das Fliegen erlernen. Dieses Training bildet die wichtige Grundlage für Ihre Pilotenlaufbahn und schließt Theorie und Flugtraining ein. Die theoretischen Lektionen finden in 7 Unterrichtsfächern statt und beinhalten eine Zwischenprüfung nach jedem Unterrichtsfach sowie eine Abschlussprüfung und das Sprechfunkzeugnis in deutscher und englischer Sprache (BZF 2 und 1).

Das ATPL-Training ab initio startet immer mit dem ersten Fachsemester an den Daten:.... läuft etwa ein Halbjahr und umfasst folgende Themen: Einen Auszug zum Thema Technologie können Sie hier herunterladen! Sie können in jedem Fall noch im ersten Fachsemester Karriere machen oder bis zum Studienbeginn im Juli Ihr Abitur machen!

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf! Während Sie sich noch im ersten Fachsemester befinden, absolvieren Sie einen 100-stündigen "eLearning-Kurs" in allen ATPL-Fächern als Vorbereitungskurs für das zweite Fachsemester nach bestandener PPL-Theorieprüfung. Du hast den PPL absolviert und hast noch ein paar Tage Zeit, bis der ATPL-Kurs anläuft. Werfen Sie einen Blick auf unser Flussdiagramm im Anhang "Erstes Semester", dort sehen Sie den Fluss dieses Abschnitts.

Werfen Sie einen Blick auf den Verlauf des Studiums, den Sie als PDF-Dokument downloaden können! Beachte das: Die Falls Sie im ersten Halbjahr noch nicht sicher sind, ob Sie die Schulung abschließen oder nach dem PPL abbrechen, ist das kein Hindernis! Sprechen Sie uns an!

Annahme

Am Anfang steht eine fundierte Theorieausbildung. Am Ende des Lehrgangs absolvieren Sie eine Klausur in insgesamt 9 Fachbereichen, die vom BAZL (Bundesamt für Zivilluftfahrt) abgelegt wird. Die Erlernung der einzelnen Theorieeinheiten ist verhältnismäßig einfach, da man sich mit einem Thema beschäftigt, das sehr spannend und mit sehr gutem Material unterlegt ist.

Das sind die Einzelfächer: VORSICHT: Das theoretische Material wird im Unterricht NICHT mehr gegeben. Thema 90 deckt nur den Theorieteil der Funktelefonie ab und wird durch Fernlernen ergänzt. Die Theoriestunden finden das ganze Jahr über statt und finden an 26 Abenden (dienstags 19:00-22:00 Uhr) statt. Sie können aber auch an einem fortlaufenden Lehrgang teilnehmen.

Die" verpassten" Themen werden dann im folgenden Lehrgang lediglich abgeschlossen (siehe PPL-Kursprogramm). Ab sofort gibt es die Gelegenheit, den PPL-Lehrgang im Fernstudium (Fächer 10 - 90) zu durchlaufen. Die Theoriekurse bestehen aus 2 Abschnitten, einem Teil "Fernunterricht" und einem Teil "Klassenunterricht". Sie können den Lehrgang nach Abschluss des Ausbildungsvertrages zu jeder Zeit anstoßen.

Anhand eines Curriculums, Kursmaterialien und der Distance Learning Platform erlernen Sie die individuellen Themen wo und wann Sie wollen. Mit einer Rate von 6-9 Wochenstunden beträgt die Dauer des Fernstudiums etwa 20 Wochen. In jedem Falle ist der Lehrgang auf ein Jahr befristet. Kursgebühren: Sonderangebot: Kursunterlagen: Theorieprüfung: Nach bestandener interner Überprüfung werden Sie zur offiziellen theoretischen Überprüfung durch das Bundesamt für Zivilluftfahrt BAZL zugelassen.

Dieses Rating wird nach bestandener Klausur vergeben, die einen Praxisflug nachbildet. Im Rahmen dieser Untersuchung müssen die Kandidaten auch nachweisen, dass sie die ICAO-Standardsätze gut beherrscht und mit den anwendbaren Regeln und Vorgehensweisen bestens vertraut sind. Es finden Schulungen für den deutschen und englischen Sprechfunk statt. Bis zum 1. April 2013 müssen alle Pilotinnen und Pilotinnen neben dem Sprechfunk auch den entsprechenden Sprachnachweis vorlegen.

Wenn Sie in Deutsch übertragen wollen, müssen Sie die LPR in Deutsch zumindest auf Stufe 4 durchlaufen. Sowohl die Funktelefonie als auch die LPR-Ebene sind in der Personallizenz eintragen. Voraussetzung für das erfolgreiche Absolvieren des Tests sind gute Englischkenntnisse (z.B. aktuelles Sprachzertifikat "FIRST").

Folgende Aspekte werden während der Untersuchung bewertet: Aussprache, Sprachkompetenz, Wortschatz, Struktur, Verständnis und Interaktion.

Mehr zum Thema