Privatjet

Geschäftsreiseflugzeug

Bei On-Demand Flügen mit Privatjets garantieren wir die besten Preise zu jeder Zeit und an jedem Ort der Welt. Haben Sie gedacht: Laut WingX Advance geht etwa die Hälfte aller Geschäftsflüge in Deutschland auf Privatjet- und Charterflüge zurück. Verchartern Sie noch heute Ihren Privatjet. Nur ein Telefonanruf des CEO und Präsidenten von Novartis genügt und sein Privatjet- und Cockpit-Team ist einsatzbereit. Mieten Sie einen Privatjet von RyanAir oder mieten Sie einen Privatjet von uns zu einem vernünftigen Preis.

Ich habe es versucht:

Während der Fahrt im Privatjet

Sekt statt Tomatensauce, ein Drei-Gänge-Menü statt einer Aluminiumschale und endlose Beinfreiheit: Es gibt viele Legenden um diesen Privatjet. Auf mich kommt meine Luxusdefinition im Allgemeinen Luftfahrtgebäude am Flughafen Frankfurt. Durch den Sicherheitskontrollpunkt, ein Autobus fährt mich von meinem eigenen Flughafen ins Fliegerhorst, der Fahrer empfängt mich selbst.

Danach schlendere ich über den roten Boden und bin schon in einem Privatjet, der Cessna Citation Latitude. Doch auch Fotos von Thomas Middelhoff, dem ehemaligen Arcandor-Chef, der ebenfalls auf dem Privatjet beharrte, als das Geschäft schon fast insolvent war. Letzteres bedeutet insbesondere, dass immer weniger CEOs mit dem Privatjet einfliegen.

"Zu unseren Auftraggebern zählen Geschäftsführer und Inhaber von mittelständischen Unternehmen", sagt Carsten Michaelis, Vice European CEO von Network Jets, einem Hersteller von Business Jets. Hatte ich vor der Abreise noch eine Absprache gehabt, die sich hinzieht, genügt eine Information an den Anbietenden, und das Flieger wartete. Einerseits kann der Privatjet somit direkt an sein Reiseziel fliegen.

Wenn zum Beispiel ein mittelständisches Unternehmen aus der Region Westfalen zu einem Geschäftstreffen zu seinem osteuropäischen Amtskollegen gehen will, hat es ein Dilemma. Kein Hindernis mit dem Privatjet, der auch zu den so genannten "schwer erreichbaren Orten" fährt, also zu Orten mit schlechter Infrastruktur.

Geschäftsreiseflugzeuge chartern: Was ist zu beachten?

Hättest du gedacht: Laut WingX Advance geht etwa die Haelfte aller Geschaeftsfluege in Deutschland an Privatjet- und Charteranbieter zurueck. NetJets, Nomad Airlines oder Jets Smarter - die Privatluftfahrt floriert. Bei den Betreibern von Businessjets herrscht zur großen Zufriedenheit der Passagiere ein heftiger Preiskrieg. Das macht das Anreisen mit dem Privatflugzeug bezahlbar.

Aber wann ist eine Dienstreise mit Business Jet wirklich lohnenswert? Bei der VW-Tochter gesellschaft Volkswagen Air Service beispielsweise gibt es mehrere Flugzeuge: von der Falcon 2000 bis zum A319. Business Jet Chartering: Wer sich kein eigenes Flugzeug kaufen will, kann sich an die entsprechenden Privatjetbetreiber wagen.

Auch wenn manche Anbieter verführerisch sind, ist es für Travel Management von Bedeutung, dass auch die kleinen Anbieter über ein hohes Mass an Erfahrungen, Know-how und finanzieller Absicherung verfügen. Wie viel kostet ein Businessjet? Verglichen mit günstigen Tarifen von Fluggesellschaften ist das Verchartern von privaten Flügen ein kostspieliges Vergnügen:

Ungefähr 1500 EUR pro Flugstunde in einem kleinen Privatjet. Wenn man diese Werte jedoch mit den Werten für Geschäftsreisende und vor allem First Class vergleiche, erscheint das Befrachten von Geschäftsreiseflugzeugen auf einmal nicht mehr so teuer. Trotzdem kosteten die Fahrkarten für alle Passagiere in der Economy Class 6000 EUR. Wenn Sie einen Businessjet mieten, bezahlen Sie vielleicht 8.000 EUR dafür - aber die Passagiere sind am selben Tag wieder zu Haus und am folgenden Tag wieder im Buro.

Business Jets eignen sich besonders für Firmen in Ostwestfalen oder anderen infrastrukturell schwachen Zonen. Mit einem kleinen Privatjet können solche Flughäfen problemlos angeflogen werden. "Kein Wunder also, dass Branchenexperten davon ausgehen, dass das Potenzial von Business Jets noch nicht ausgenutzt ist. Zudem hat die Industrie bereits die nächste Generation von Business Jets bekannt gegeben.

Die US-Firma Aerion Corporation zum Beispiel plant, eine Form des Concorde-Nachfolgers als Privatjet auf den Markt einzuführen:

Mehr zum Thema