Privatjet Kaufen Neu

Kaufen Private Jet Neu

Sie möchten einen Privatjet kaufen oder verkaufen? Sie möchten ein Flugzeug kaufen oder verkaufen? Die neue Offerte für einen cleveren Überblick: Ein US-Verbrauchermagazin rät vom Kauf des neuen Modells ab. Die Privatjets der Extraklasse A fühlen sich von zu Hause aus hoch oben in der Luft an.

Erweiterung des Angebots um Privatflugzeuge Engel & Völkers

Erweiterung des Dienstleistungsportfolios der Unternehmensgruppe und weltweite Vermietung von Geschäfts- und Privatflugzeugen. Die neue Division ist auf die Vermietung von Verkaufs- und Charterflugzeugen ausgerichtet. "Das Zielpublikum von Angel & Völkers ist sehr vermögend und setzt Maßstäbe. Ihre Vorliebe gilt dem Komfort und der Freude am Reisen - sowohl im privaten als auch im geschäftlichen Bereich.

Bei unseren Immobilien- und Yachtkunden sehen wir eine steigende Anfrage nach diesem Service. FÃ?r unser Unternehemen entstehen dadurch groÃ?e Synergieeffekte und wir können unseren Kunden nun noch umfassendere Service-Leistungen aus einer Hand offerieren ", erlÃ?utert Christian Völkers, GrÃ?nder und CO-GeschÃ?ftsfÃ?hrer der angels & Völkers AG, das Potenzial der neuen Division.

Auf der Website von Engel & Völkers Luftfahrt bieten wir unseren Fluggästen auf der ganzen Welt massgeschneiderte Flüge an. Engel & Völkers Airline verfügt über eine eigene Buchungs-Plattform mit 4.000 Flugzeugen und stellt seinen Passagieren eine Charterflotte von Privat- und Geschäftsreiseflugzeugen vor. Engel & Völkers vermietet neben An- und Verkäufen sowie Flugzeugcharter für Einzelreisen auch Geräte zur langfristigen Vermietung oder als Miteigentum.

Daneben bieten wir Ihnen umfangreiche Beratungsleistungen in den Bereichen Recht und Steuern, Flugzeug-Management, Finanzierung und Versicherung. Bart Boury, der über Jahrzehnte Erfahrung in der Luftfahrtbranche verfügt, ist für das Management von E&V Aviatik zuständig. Herr Boury hat Rechtswissenschaften studiert und hat zusätzlich einen Master-Abschluss in Luftfahrtökonomie und -management sowie Luftverkehrsrecht.

Der Kauf- und Charterpreis für Privat- und Geschäftsreiseflugzeuge variiert je nach Grösse und Route. Die Anschaffungskosten für ein kleines Kurzstrecken-Turboprop-Flugzeug liegen bei rund zwei Millionen US-Dollar (ca. 1,8 Millionen Euro), die Pauschalcharterkosten pro Flugstunde beginnen bei rund 850 EUR. Bei einem leichten Flugzeug müssen die Kunden mit einem Preis zwischen 4,5 und 8,9 Millionen US-Dollar (ca. 4 bis 7,9 Millionen Euro) und einer Charterpauschale zwischen 1.250 und 2000 EUR pro Flugstunde kalkulieren.

Eine neue mittlere Maschine für bis zu zehn Passagiere und für Routen von 3000 bis 4000 Kilometer kosten zwischen 11,5 und 17,5 Millionen US-Dollar (ca. 10,3 bis 15,6 Millionen Euro) und können für eine Charterpauschale von 2.250 bis 5.500 EUR pro Flugstunde anmiet.

Bei einem sehr großen Langstreckenjet entstehen Charterkosten von rund EUR 1.000 pro Flugstunde, während der Anschaffungspreis für ein Fluggerät dieser Klasse bis zu 60 Mio. (ca. 53,5 Mio.) beträgt. Neben einer unmittelbaren und persönlichen Fluganbindung bieten Ihnen Fahrten außerhalb der ausgetretenen Pfade ein Höchstmaß an Bequemlichkeit, Beweglichkeit und Ausschließlichkeit.

Selbst wohlhabende Feriengäste und Ferienwohnungsbesitzer fahren zunehmend in Privatflugzeugen, da sie die sehr exklusive Zweitwohnung ununterbrochen anfahren. Dementsprechend hoch ist die Anfrage nach Privat- und Geschäftsreisen bei der vermögenden Kundschaft. Der kanadische Flugzeughersteller Bombardeier sagt, dass die Zahl der Geschäfts- und Privatflugzeuge weltweit stetig zunimmt. "Nach einem Nachfrageeinbruch bei Privat- und Geschäftsreisen in den Jahren 2009 bis 2010 aufgrund des globalen Wirtschaftsabschwungs hat sich der Gesamtmarkt seit einigen Jahren wieder belebt", sagt Bart Boury.

Wichtigste Wachstumsmotoren für den Gesamtmarkt sind laut Branchenkenner Boury die prosperierende Weltwirtschaft und der steigende wirtschaftliche Aufschwung. Auch die steigende Zahl der Milliardärinnen und Milliardärinnen leistet einen Beitrag zu diesem Zuwachs. Laut Forbes-Magazin gab es im Jahr 2015 auf der ganzen Welt 1.826 Menschen mit einem Anlagevermögen von wenigstens einer Mrd. US-Dollar.

Allerdings ist die Entwicklung des globalen Marktes für Privat- und Geschäftsreisen von Region zu Region sehr unterschiedlich", so Boury. Eine neue Forderung ergibt sich aus dem zunehmenden Aufschwung in immer mehr Staaten, insbesondere in China, dem Nahen und Mittleren Osten und Südamerika in den vergangenen Jahren. Immer mehr Unternehmen, Geschäftsleute und sehr wohlhabende Privatleute besitzen neben Unternehmen auch Maschinen oder benutzen den Charter-Service.

"Der Eintritt in den Luftfahrtmarkt kommt zum rechten Moment; mit unserem weltumspannenden Netz in 39 Staaten und unserer sehr großen Professionalität werden wir uns für uns sehr rasch in diesem neuen Absatzmarkt etablieren", so Christian Völkers am Ende.

Mehr zum Thema