Privatpilotenschein

private Pilotenlizenz

Mit Ihrer Privatpilotenlizenz dürfen Sie kein Geld verdienen. Begrüßungspfeil Die Privatpilotenlizenz PPL(A). Die Abkürzung PPL steht für "Private Pilots License". Die Privatpilotenlizenz (PPL) ist Ihr Einstieg ins Motorfliegen. Als Betriebskosten hatte ein gewählter Allgemeinmediziner Ausgaben für den Erwerb einer Privatpilotenlizenz geltend gemacht.

Ertüchtigung

Das Kürzel PPL steht für Private-Piloten-Lizenz. Wer das Flugzeug als Freizeitbeschäftigung betreibt, für den ist diese Genehmigung in der Regel völlig ausreichend. 2. Wenn Sie nach EU-FCL an motorisierten Flugzeugen ausgebildet sind, sind Sie berechtigt, SEP-Flugzeuge (Klassenberechtigung: einmotorige Kolbenlandflugzeuge) zu führen. D. h. nach einer Einweisung ( "Einweisung" oder "Differenztraining") am entsprechenden Flugzeugmuster können Sie die Flugzeugmuster dieser Kategorie mit einem Instruktor ( "Flight Instructor (FI)") oder einem Instruktor-qualifizierten Instruktor (CRI) ausfliegen.

Zuerst einmal sind das natürlich alles Maschinen, die Sie während Ihrer Schulung allein mitgenommen haben. Weil dieser auch komplexere Luftfahrzeuge umfasst, gibt es keine generelle Einarbeitungszeitregelung. Ausstattungsmerkmale wie z.B. Glascockpit, Fahrwerk, Überdruckkabine oder Propeller müssen von einem Instruktor nachweisbar sein. Vor der Mitnahme müssen Sie innerhalb der vergangenen 90 Tage 3 Mal auf dem entsprechenden Flugzeugmuster gelandet sein.

Sollte dies nicht der Fall sein, sollten Sie auf jeden Falle zunächst einige Kursrunden machen (evtl. auch mit einem Flugschullehrer oder einer unterweisungsberechtigten Person). Der zweite Nachteil ist, dass Sie mit der Privatfliegerei kein Einkommen erzielen können. Sie dürfen mit Ihrer Privatpilotenlizenz kein Einkommen erzielen. Nur tagsüber und bei "gutem" Wetter dürfen sie mitfliegen.

Sie können mit Ihrer Zulassung auch ins In- und Ausland reisen.

Privatpilotenlizenz PPL | NiemalsGetLost

Monatsabrechnung der Flugzeiten zu je 180,- (insgesamt 8.100,-) plus 2.000,- für die theoretische Schulung und für die Schulzulassung. Trainingsablauf: Dies bedeutet, dass wir 100% individuellen Unterricht (face-to-face) anbieten und auf die Bedürfnisse und Bedürfnisse jedes einzelnen Studenten eingehen. Der theoretische Unterricht erfolgt nach den Anforderungen des Studenten neben der praktischen Schulung und natürlich je nach Wetterlage.

Ziel: Wir wollen ein umfassendes und vor allem sicheres Training mit moderner Ausrüstung zu einem angemessenen Tarif anbieten. Anschließend sollte der fertig gestellte Flieger die Fähigkeit, die Erfahrungen und auch das Selbstvertrauen haben, das Fliegen zu geniessen und gefahrlos zu operieren. Nach bestandener praktischer Untersuchung können Sie mit einem Flugzeug mit einer Höchstabflugmasse von 2.000 kg, einem Kolbentriebwerk und bis zu 3 Fluggästen (kostenlos und für private Zwecke!) abheben!

Die PPL ist die Basis für alle anderen Genehmigungen, auf denen Sie z.B. mit den nachfolgenden Genehmigungen aufbaut: - die PPL:

Mehr zum Thema