Rettungshubschrauber Fliegen

Rescue Hubschrauber Fliegen

Die Defibrillation an Bord - der Rettungshubschrauber. Allerdings fliegen die Piloten nachts nicht mehr. Verrücktes Manöver: Rettungshubschrauber startet vor dem Haus. Auch im Allgäu und im Oberland fliegt der Hubschrauber. Weshalb fliegen Rettungshubschrauber beim Start rückwärts und dann mit maximaler Kraft vorwärts?

Historie ">Bearbeiten> | | | Quellcode bearbeiten]>

Ort:Berufsgenossenschaftliche Unfallkrankenhaus (BGU), Großenbaumer Straße 250, Christoph 9 is the rescue helicopter operated by the Federal Ministry of the Interior at the Duisburg Berufensgenossenschaftliche Unfallkrankenhaus. Bis zu 1300 Missionen pro Jahr fliegen die dreiköpfigen Besatzungen im Radius von 50 Kilometer um das am 16. September 1975 eingeweihte Flugrettungszentrum im südlichen Duisburg. Nach einer Euregio-Kooperation im Jahr 2003 wurde Christoph 9 auch auf grenzüberschreitende Geschäfte in den Niederlanden aufmerksam gemacht.

Als Nachfolger der zwölf Jahre alten Boeing 105 wurde im Januar 2008 ein weiterer Helikopter vom Typ EC 135T2i der Marke EUROCOPTER in Betrieb genommen. Am Luftrettungsplatz Duisburg ist seit Januar 2008 ein EC 135 T1i im Einsatz. Das rund 6,5 Mio. EUR teurere Gerät (inklusive der Medizintechnik ) hat eine Geschwindigkeit von 240 Stundenkilometern (km/h) und ist damit 10 km/h höher als sein Vorgängermodell.

Während der Notfallarzt im Helikopter nur den Körper des Pflegebedürftigen erreichte, reicht er heute den Körper oberteil bis zu den Knieen. Der Rettungshelikopter ist medizinisch im Prinzip wie ein Notarztwagen (NEF) ausgestattet. 11] Obwohl der neue Helikopter für Nachtflüge geeignet ist, wird Christoph 9 nur von Sonnenaufgang bis -untergang, also erst ab 7 Uhr, genutzt.

In der Nacht kommt der Helikopter nicht so rasch wie am Tag an, da die Suche nach einem geeigneten Ort oft etwas länger dauert. Hier gibt es Erholungsräume für Flieger und Sanitäter, einen Flugzeughangar und einen Anlegeplatz. Der Einsatzbereich des Rettungshelikopters erstreckt sich über große Gebiete am Niederrhein und im Westen des Ruhrgebiets sowie im deutsch-niederländischen Grenzraum zwischen Venetien und Arnheim.

Bei einer Katastrophe wird der Rettungshubschrauber auch außerhalb des Einsatzgebiets verwendet. Seit 2004 gibt es die Friends and Sponsors des Rettungshubschrauber "Christoph 9" Duisburg e. V. Er wurde in wirtschaftlich angespannten Zeiträumen mit dem Anspruch ins Leben gerufen, die Ausrüstungs- und Ausbildungsqualität trotz wirtschaftlicher Schwierigkeiten auf einem hohen Stand zu erhalten.

Außerdem betreibt der Verband die eigene Website von "Christoph 9"[17]. München 2006, ISBN 3-933266-46-7. Dietrich Hub, Feuermagazin, Heft 04/2005, S. 25, Beitrag "Vom Helikopter in die Gewässer

Mehr zum Thema