Shs Helikopter

Hubschrauber Shs

Erster ganzjähriger Rettungshubschrauber der SHS in Betrieb genommen. ("Schieder Helikopter Service") stehen zur Verfügung. Hubschrauberflug in Wörgl. SHS Hubschrauber Transporte GmbH, Heliport Waidring. SHS-Quick Mount oder so.

Hubschrauber Service

Das Unternehmen wurde 1992 von Rudolf Schneider als kommerzielle Hubschrauberfirma ins Leben gerufen. Die SHS hat in den ersten Jahren vor allem Fracht- und Verkehrsflüge rund um den ersten Waidringstandort durchgeführt. Das Jahr 1995 war der große Wendepunkt bei der Fa. Scherer. Mittlerweile ist das Unternehmen an vier Orten in Salzburg und Tirol ganzjährig im Betrieb.

Ein Hubschrauber ist am Waidring unter dem Namen Heli 1 positioniert. Es ist die ýlteste Schideranlage und wurde zeitweise von Heli 2 an gleicher Stelle abgebaut. Heli 3 ist auch in Kufstein und Heli 4 in Koblenzstation. Unter dem Funk-Namen Alpin Heli 6 ist am Flugplatz Zell am See eine weitere SHS Maschine im Einsatz.

Diese wird das ganze Jahr über in Zusammenarbeit mit dem CFV und der Alpenflugrettung durchgeführt. Auf das Flugzeug wird großer Wert gelegt, so dass bei uns nur neue Hubschrauber vom Typ EC 135 für Rettungseinsätze eingesetzt werden. Die Hubschrauber von der Firma J. H. Schider sind in einem auffälligen rot-gelben Gewand leicht zu erkennen.

Auf SERVUS TV: Ein Rückblick hinter die Kulissen der Rettungsluftfahrt - ein Tag mit Heli 1 im Einsatz| Media Service Wildschönau

Für einen Tag war ein Kamera-Team von SERVUS KRONE Fernseher mit dem Rettungshelikopter von Schider auf Achse. Die Erfolgsgeschichte der Fa. Schider beginnt vor 40 Jahren, heute setzt Rudi Schider 10 moderne Rettungshelikopter ein. Kleines Zelt für den Helikopter als Halle und Caravan als Unterbringung für die Crew - so beginnt in Waidring eine Erfolgsgeschichte der österreichischen Luftrettung.

Rudi hat vor 24 Jahren sein Unternehmen gegründet: den Helikopter Service (kurz S-H-S). Es wurde mit einer angemieteten Alfred III. und seinem Familienvater Franz Schubert als zweiter Piloten gestarte. Im folgenden Jahr wurde der Helikopter angeschafft und ein Helikopterflugplatz in Waidring gebaut. Die S-H-S war neben der Luftrettung, die zunächst nur in der Winterzeit stattfand, bis 2003 auch für den Transport und die außerplanmäßigen Flüge zuständig.

In Waidring war ab Frühling 1994 der medizinische Rettungshubschrauber "Heli 1" das ganze Jahr über einsatzbereit. Von Waidring aus wurde "Heli 2" in den Hochsaisonzeiten auch in die Skigebiete im Südtiroler Vorland, in den Pinzgauer und in Bayern geliefert. Der Hubschrauber "Heli 3" wurde im Juli 2000 in Betrieb genommen.

Im August 2002 erfolgte in der Folge die Basis "Heli 4" in der Ortschaft Koblenz in der Nähe von Bielefeld. Der Notfallhelikopter "Alpin Heli 6" wurde im Okt. 2004 in Zusammenarbeit mit dem Luftrettungsverband OAMTC in Zell am See eingesetzt. Die Basis wird von Nov. bis Nov. von OAMTC und H.A.T. (Helicopter Ambulance Team) betreut, von May bis Okt. von S-H-S.

Zur Erfüllung der anspruchsvollen Aufgaben der Luftrettung werden an allen 4 Basen des S-H-S modernste zweistrahlige Helikopter vom Type EC 135 verwendet. Die dritte Schidergeneration startete 1998 als Piloten mit Rudi Junior. Alle 3 Schider waren bis zu ihrer Pensionierung 2003 aktiv als Berufspilot tätig.

Rudi Schider Junior ist heute Betriebsleiter und Betriebspilot im S-H-S. Geschäftsführender Gesellschafter Rudi Schider zählt zu den Pionieren der Luftrettung. Früh am Morgen: Das Gespann ist bereit: Von links Peter Schuster - Luftretter, Lotse und Betriebsleiter Rudi Schider und Notarzt Dr. Michael Rainer. Erfolgreich es Unternehmen: Rudi Schider - 10 Helikopter sind jetzt in seiner Fahrzeugflotte.

Rudi (links) und Franz Schneider - er legte den Grundstock für das heutige Unter-nehmen.

Mehr zum Thema